Einen neuen Elektroroller-Sharing Dienst mit dem Namen „ZOOM SHARING“ gibt es seit wenigen Tagen in Stuttgart. Der Hersteller von Elektrorollern GOVECS bietet seine eigenen E-Roller namens Schwalbe in der Baden-Württembergischen Landeshauptstadt zum Sharing an.

Wie funktioniert ZOOM E-Roller Sharing in Stuttgart?

Bei der Anmeldung erhalten die Nutzer für ihre 10 Euro Anmeldegebühr 30 Freiminuten zur Fahrt mit dem Elektroroller. Die Führerschein-Verifizierung funktioniert ganz einfach über die App, die für Android und iOS downloadbar ist. Voraussetzung ist der PKW-Führerschein (min. Klasse 3/B) und ein Mindestalter von 18 Jahren. Mit einem Klick wird die Schwalbe für 15 Minuten reserviert. Für nur 24 Cent pro Minute kommen Stuttgarter nun geräusch- und emissionslos von A nach B. Zwei Helme sowie Schlüssel befinden sich im Topcase.

Welches Geschäftsgebiet deckt ZOOM SHARING ab?

Im sogenannten Free-Floating kann der Roller im Geschäftsgebiet flexibel an einem beliebigen Ort – gemäß den Parkanweisungen – abgestellt werden. Das Geschäftsgebiet schließt neben der kompletten Innenstadt auch Zuffenhausen und Untertürkheim/Wangen ein. Mithilfe der angebrachten Handyhalterung wird das eigene Smartphone im Handumdrehen zum Navigationssystem.

ZOOM SHARING startet in Stuttgart E-Roller Sharing mit GOVECS Schwalben

emmy nutzt die E-Schwalben in Berlin und München

Die GOVECS E-Schwalbe, die vom deutschen E-Moped Sharing Marktführer emmy in Berlin und München eingesetzt wird, ist ein sehr beliebter elektrischer Roller. Das Mobility Startup emmy setzt ja bereits seit 2016 auf die knall-orange farbenen elektrischen Schwalben. Die hochwertigen Elektroroller von GOVECS überzeugen allesamt mit besonderer Sicherheit und Performance.

Die Schwalbe meistert die hügeligen Anforderungen in Stuttgart

Auch der ADAC hat in einem Test festgestellt, dass die Schwalbe mit dem Qualitätssiegel „Made in Europe“ in den beiden Kategorien Antrieb und Fahreigenschaften auf dem Markt konkurrenzlos ist und vergibt Höchstnoten. Mit dem stärksten Bosch Antriebsstrang ausgestattet, meistert der E-Roller die hügelige Topographie Stuttgarts problemlos – auch mit Beifahrer an Bord. Mit einer guten Beschleunigung und modernen CBS Bremsen sind Schwalbe-Fahrer sicher unterwegs.

Wer ist der Wettbewerb mit elektrischen Rollern in Stuttgart?

Seit dem Jahr 2016 betreiben die Stadtwerke in Stuttgart unter dem Namen stella ein eigenes E-Roller Sharing Programm – emmy ist hier der Dienstleistungspartner. Als E-Mopeds werden im Stuttgarter Stadtgebiet emco-E-Roller eingesetzt. Sie sind deutlich an der blauen Farbe erkenntlich.

Das Land Baden-Württemberg fördert die E-Roller

Ein Teil der Flotte wird durch die „Landesinitiative III Marktwachstum Elektromobilität BW“ vom Land Baden-Württemberg mit 1.500 Euro pro Roller gefördert. „Wir freuen uns, das Vorhaben mit 189.000 Euro Fördergeldern zu unterstützen und so den Stuttgarter Bürgerinnen und Bürgern noch mehr elektrische Mobilitätsalternativen bieten zu können“, so Verkehrsminister Winfried Hermann, MdL.

ZOOM SHARING startet in Stuttgart E-Roller Sharing mit GOVECS Schwalben
Bildrechte: ZOOM SHARING von GOVECS in Stuttgart
ZOOM SHARING startet in Stuttgart E-Roller Sharing mit GOVECS Schwalben