Der japanische Fahrzeughersteller Toyota ist einer der wenigen Produzenten, der auf Wasserstoff und damit die Brennstoffzelle in seinen Pkw setzt. Seit dem September 2017 arbeitet Toyota mit dem Berliner Mobility Startup Clevershuttle beim Test einer Flotte mit Toyota Mirai Fahrzeugen zusammen.

Fünf Millionen Kilometer mit Wasserstoff Fahrzeugen in der Flotte

Und dabei haben die beiden Partner bereits mehr als fünf Millionen Kilometer emissionslos zurückgelegt. Dies entspricht der sechseinhalbfachen Distanz von der Erde bis zum Mond und zurück. Der RidePooling-Fahrdienst CleverShuttle startete im Rahmen dieser Kooperation mit zunächst 20 Toyota Mirai H2-Fahrzeugen in Hamburg. Im weiteren Verlauf wurde die Flotte an mehreren Standorten auf bis zu 45 Fahrzeugen ausgebaut. Die Toyota Mirai Wassertoffautos fahren neben Hamburg auch in Berlin und München. Somit ist CleverShuttle der Betreiber mit der meistgenutzten Toyota Mirai Flotte der Welt.

Alltagstauglichkeit der Wasserstoff Fahrzeuge im Test

„Die Erfahrungen nach fünf Millionen gefahrenen Kilometern zeigen, dass Brennstoffzellenfahrzeuge bereits heute vollkommen alltagstauglich sind“, sagt Ferry M. M. Franz, Direktor Toyota Motor Europe, Berlin. „Keinerlei technische Defekte und die weiterhin uneingeschränkte Leistungsfähigkeit der Brennstoffzelle, mit Spitzenlaufleistungen von nahezu 200.000 Kilometern je Fahrzeug, belegen, dass gerade auch die Dauerhaltbarkeit zu jedem Zeitpunkt gewährleistet ist.“ so Franz weiter.

Toyota Mirai und Clevershuttle - die weltweit meistgenutzte Wasserstoff Flotte
Toyota Mirai und Clevershuttle - die weltweit meistgenutzte Wasserstoff Flotte
Bildrechte: Clevershuttle – Toyota Mirai H2 Fahrzeug

Clevershuttle – Ridepooling mit Wasserstoff Autos

CleverShuttle zählt in Deutschland zu den führenden Anbietern beim RidePooling. Dieser Fahrservice kombiniert den individuellen Chauffeurdienst mit umweltfreundlichen und bezahlbaren Fahrgemeinschaften zwischen Fahrgästen. Gebucht wird per App, die Kunden werden am gewünschten Ort abgeholt und zum gewünschten Ziel gefahren. Durch die Bündelung von Fahrgästen mit ähnlichen Routen sorgt der Fahrdienst für günstige Preise, die bis zu 40 Prozent unter den üblichen Beförderungspreisen konventioneller Taxis liegen.

Mein Fazit zum Einsatz der Toyota Mirai Wasserstoff Fahrzeuge bei Clevershuttle

Toyota und Clevershuttle beweisen in diesem Praxiseinsatz, dass Wasserstoff Fahrzeuge auch als Pkw bestens geeignet sind, um die längeren Distanzen eines Poolfahrzeuges fahren zu können. Bei derzeit 82 H2-Tankstellen ist das Netz der verfügbaren Wasserstoff Ladestationen zwar überschaubar, aber gerade in den drei Großstädten Hamburg, München und Berlin dürfte dies kein Problem darstellen. Selbst bei der berechtigten Kritik an der schlechteren Effizienz der H2-Fahrzeuge im Vergleich zu rein elektrisch betriebenen Autos, kann der Einsatz der Wasserstoffautos bei der Verwendung von nachhaltig erzeugtem Wasserstoff (z.B. über Windkraft) wirklich sinnvoll sein. Das liegt einerseits an der Transportfähigkeit von Wasserstoff und zum anderen daran, dass wir derzeit gewonnenen Strom aus Windkraft mangels Speicherung täglich ‘verwerfen’. Für mich zählt Wasserstoff daher bei richtigem Einsatz zu einem der Kraftstoffe der Zukunft unserer Mobilität.

Toyota Mirai und Clevershuttle - die weltweit meistgenutzte Wasserstoff Flotte