Vor wenigen Wochen konnten wir im niederländische Rotterdam die Vorbereitungen für den Start eines Polestar Space Verkaufsraumes quasi live erleben. Unter dem Namen Polestar Spaces eröffnet Volvo Cars Group in diesen Wochen für seine Elektromarke Polestar exklusive Showrooms in Großstädten. Jetzt steht fest, wo der erste Polestar Space in Deutschland eröffnet. In der Landeshauptstadt von NRW – in Düsseldorf – eröffnet am 21. August der erste deutsche Polestar Space.

Die elektrischen Premium Marken wie Tesla und Polestar verändern das Gesicht des Autohandels

Die zentrumsnahen Standorte, die bewusst in den Innenstädten angesiedelt sind, verändern auch das Gesicht des Autohandels. Mit dem neuartigen Retail Konzept, das den Online-Vertrieb mit dem stationären Handel zusammenbringt, gilt Polestar als richtungsweisend. Die Marke vertreibt ihre Fahrzeuge ausschließlich online. Dank der Flächen können Konsumenten die E-Autos vor Ort erleben, Testfahrten buchen und sich von kommissionsfreien, erfahrenen Experten ohne jeglichen Kaufdruck zu den Fahrzeugen und zu dem Thema Elektromobilität beraten lassen. Dank regionaler Partner, wie der Moll Gruppe, sichert sich Polestar jahrzehntelange Erfahrung im Autohandel und Service, von der letztendlich die Konsumenten profitieren und zusätzlich Vertrauen in die Marke schafft.

Polestar Elektrofahrzeuge werden in den Showrooms präsentiert

Die schwedische Elektro-Perfomance-Marke Polestar beginnt nun also auch seine Auslieferungen im deutschen Markt. Nachdem die ersten Polestar Elektroautos Anfang August nach Schweden und Norwegen ausgeliefert wurden, ist jetzt Deutschland an der Reihe. Die ersten Polestar 2 Elektroautos gehen alle an Besteller, die ihre Orders online getätigt hatten.

Der erste Polestar Space in Deutschland eröffnet in Düsseldorf

Pünktlich zum Marktstart in Deutschland eröffnet das Unternehmen nun auch seinen ersten deutschen Polestar Space. Am 21. August öffnet der Polestar Space in Düsseldorf auf der Berliner Allee 51-53 seine Türen. Der Standort ist clever gewählt, in unmittelbarer Nähe der Düsseldorfer Königsallee wird die neue schwedische Elektromarke dort strategisch hochwertig platziert. Zukünftig sollen hier Autoliebhaber, Technologiebegeisterte und Elektromobilisten sowie die, die es noch werden wollen, angelockt werden.

Wettbewerber Tesla in Düsseldorf bereits mit Tesla Store vertreten

Die Polestar Elektrofahrzeuge gelten ja als ernsthafter, wenn nicht gar hoffnungsvollster Herausforderer des Elektroauto Innovators Tesla. Die ersten Fahrberichte des Polestar 2 Modells lassen darauf schließen, dass dem schwedisch-chinesischen Herausforderer hier ein großer Wurf gelungen ist. Von daher ist es eine interessante Konstellation, dass sich der Tesla Store des amerikanischen Wettbewerbers Tesla auf der Königsallee 2 in Düsseldorf kaum 300 Meter entfernt befindet. Beide Elektroauto Hersteller setzen also auf ähnliche Strategien in der Aktivierung neuer Kundengruppen für ihre Elektromodelle.

Der Polestar Space in Düsseldorf ist der 20. Showroom der Volvo Car Group weltweit

Düsseldorf ist erst der 20. Polestar Space weltweit, bis Ende des Jahres will das schwedische Unternehmen insgesamt 50 dieser Markenerlebniscenter aufbauen. Insgesamt planen die Schweden sieben Standorte in Deutschland. Nach dem Start in Düsseldorf folgen dann Polestar Spaces in den deutschen Metropolen Hamburg, Berlin, Köln, Frankfurt, Stuttgart und München.

„Polestar möchte das Gesicht des Automobileinzelhandels verändern und die Beziehung der Kunden zu ihrem Automobilhersteller neu definieren. Dabei sind die Polestar Spaces ein wichtiger Teil unserer Kundenerfahrung und der Ort, an dem wir unsere Kunden physisch treffen werden“, kommentiert Thomas Ingenlath, CEO von Polestar.

Als digitale Marke setzt die Volvo Car Group mit Polestar auf ein digitales Erlebnis, bei dem Kunden alles online erledigen können. Ähnlich dem Vorgehen des Elektroauto Wettbewerbers Tesla gilt das für die Beratung, die Konfiguration des gewünschten Fahrzeuges bis hin zum Leasing oder Kauf.

In den Polestar Space wiederum möchte man ein Erlebnis schaffen, wenn (potentielle) Kunden mit der neuen Marke für elektrische Fahrzeuge in Kontakt treten wolle und sich der Elektromobilität zuwenden. “Die Spaces erinnern daher optisch eher an eine Galerie als an eine klassische Verkaufsfläche. Das minimalistische, skandinavische Design ist charakteristisch für die junge Marke und findet sich auch bei der Gestaltung der Flächen wieder. Der Fokus liegt klar auf dem Design der Fahrzeuge,” so Alexander Lutz, der Geschäftsführer von Polestar in Deutschland.

Der E-Auto Hersteller Polestar rechnet daher insbesondere in den ersten Tagen nach der Eröffnung in Düsseldorf, basierend auf den bisherigen Erfahrungen, mit enormen Besucherströmen. „Wir sind uns der Strahlkraft unserer Marke bewusst“, erklärt Lutz. „Der erste Polestar Space in Deutschland wird sicherlich zum Publikumsmagnet. Die Testfahrten für den Polestar 2 waren bereits in wenigen Minuten für die ersten Wochen restlos ausgebucht. Das zeigt, wie erfolgreich Düsseldorf bereits jetzt anläuft.“

Bildrechte: Polestar – der neue Polestar Space bei der Eröffnung in Düsseldorf

Direkter Vertriebskontakt zum Hersteller und zum Fahrzeug Polestar selbst ist durchaus von den Kunden gewünscht

Man ist sich also bewusst, dass Kunden auch den direkten Kontakt suchen und vor allem das Fahrzeug erleben wollen. Mit den Polestar Spaces schafft die schwedische Elektromobilitätsmarke die Schnittstelle zwischen Online-Vertrieb und stationärem Handel. Kommissionsfreie Experten beraten vor Ort zu den Fahrzeugen ebenso wie zum Thema Elektromobilität, die Autos können erlebt und natürlich auch Probe gefahren werden. Alles in einem minimalistischen Umfeld, angelehnt an das skandinavische Design der Marke, das den Verkaufsdruck bewusst rausnimmt und dadurch deutlich einladender wirkt.

„Wir waren bei der Auswahl der Standorte sehr wählerisch und bringen auch Erfahrungen aus den erfolgreichen Eröffnungen mit. Im ersten Monat besuchten über 14.000 Menschen den Polestar Space in Oslo “, sagt Thomas Ingenlath.

Dass der erste deutsche Standort des Herstellers mit Sitz in Köln ausgerechnet auf meine alte Heimatstadt Düsseldorf fiel, liegt auch an der Strahlkraft der Stadt im Herzen von NRW und dem gewachsenen Interesse an Elektrofahrzeugen in der Region. Düsseldorf wird mit seinem internationalen Charme und als Einkaufsstadt für viele Menschen aus dem Ruhrgebiet für einen hohen Traffic im Polestar Space sorgen. Die Stadt selbst arbeitet ja intensiv am Wandel zu einer nachhaltigeren Mobilität. Spannende und neue Elektroauto-Marken spielen dabei eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Unser Fazit zur Eröffnung des ersten deutschen Polestar Spaces in Düsseldorf

Der Zeitpunkt für die Eröffnung könnte kaum günstiger gewählt sein. Nicht zuletzt dank der erhöhten Förderprämien beim Kauf eines Elektroautos im Zuge des Corona-Konjunkturpakets ist die Nachfrage in Deutschland deutlich gestiegen. Polestar 1 und Polestar 2 Elektrofahrzeuge können online oder in den Polestar Spaces bestellt werden. Die Volvo Car Group garantiert die Lieferung noch im Jahr 2020, damit Kunden von den derzeitigen Vergünstigungen profitieren können. Abzüglich aller Prämien und der Mehrwertsteuersenkung ist beispielsweise der Polestar 2 bereits ab 48.440 Euro verfügbar.

Und auch wenn das Polestar Elektroauto nicht jedermanns Sache sein wird, so laden die Polestar Spaces zum Informieren oder gar zum Träumen über die Mobilität der Zukunft ein.