Es kommt ja nicht so oft vor, dass man Zeitzeuge eines Rollouts eines brandneuen Elektroautos in Europa wird. Wenige Tage vor Eröffnung des Polestar Showrooms in Rotterdam, ist uns das jedoch gelungen. Hier in Rotterdam werde ich Zeitzeuge der rasanten Veränderungen der Elektromobilität. Ein neues E-Auto, eine brandneue E-Marke und ein ‘Polestar Spaces’ genanntes Konzept für den Vertrieb – wir liefern den Hintergrund dazu.

Der Polestar 2 ist das erste reine elektrische Fahrzeug unter der neuen E-Auto Marke von Volvo und Geely

Polestar ist die elektrische Performance Marke der Volvo Car Group und der Zhejiang Geely Holding. Mit dieser neuen Marke setzt der schwedische Hersteller auf die technischen und technologischen Synergien in Verbindung mit Volvo Cars. Die Schweden stehen weltweit für Sicherheit und cooles skandinavisches Design. Nach dem Einstieg des chinesischen Herstellers Geely bei Volvo Cars setzt man nun auf die Entwicklung, das Design und die Produktion von Elektrofahrzeugen unter eigenständiger Marke. Diese Marke ist Polestar – das sind neue Personenkraftwagen mit Elektromotor, sowohl als reines E-Auto (Polestar 2), als auch mit einem Plug-in Modell mit dem Namen Polestar 1.

Polestar wird von vielen Branchenexperten als einer der hoffnungsvollsten Elektrofahrzeug Herausforderer von Tesla gesehen. Letztlich setzt man ganz bewusst auf eine unabhängige Performance-Marke und weiß um die Kapitalkraft des chinesischen Unternehmens Geely, das ja auch mit einem signifikanten Anteil an Daimler beteiligt ist. Der Polestar 2, der jetzt in verschiedenen Städten in diesen Polestar Showrooms gezeigt wird, ist der Wettbewerber zum Tesla Model 3. Eine echte Herausforderung, denn das E-Auto der Marke Tesla ist inzwischen ein globaler Bestseller unter den elektrischen Fahrzeugen.

Die ersten Auslieferungen des Polestar 2 gehen nach Schweden und Norwegen

Nun ist also die erste Lieferung von Elektrofahrzeugen des Polestar 2 in Europa eingetroffen und wurde am belgischen Verkehrsknotenpunkt in Zeebrügge entgegengenommen. Die Übergabe an die ersten neuen Eigentümer in Schweden und Norwegen ist für August geplant. Sie sind die ersten Kunden in Europa, die das E-Auto Polestar 2 erhalten.

Erst danach folgen Elektrofahrzeuge für die Kunden in Deutschland, Belgien, den Niederlanden und dem Vereinigten Königreich. Die Auslieferungen an Kunden in der Schweiz werden später im Jahr 2020 erfolgen. Der Hersteller Polestar hält an der Auslieferung im Sommer 2020 fest und garantiert die Auslieferung noch in 2020 bei derzeitiger Bestellung, damit die Konsumenten in Deutschland von den angekündigten staatlichen Förderungen profitieren können.

Polestar Spaces werden sukzessive errichtet

Obwohl sich die neue Elektromobilität Marke in erster Linie digital ausrichtet, möchte sie auch das Gesicht des Kfz-Einzelhandels verändern. Hierfür werden in diesem Sommer lokale Polestar Spaces in den beteiligten Märkten eröffnet. Sieben dieser Spaces für das Modell des schwedischen Herstellers sind derzeit in Deutschland geplant. Hier werden Polestar Experten vor Ort beraten und die Kunden können das neue Elektroauto Polestar 2 lokal Probe fahren. Hier lassen sich dann Verarbeitung, Reichweite und Ladekapazität vor Ort erfahren.

In Rotterdam ist man da einen Schritt weiter, der Polestar Space in der niederländischen Metropole eröffnet am 25. Juli seine Türen. Wir konnten nicht umhin, da bereits heute ein paar Eindrücke bildlich festzuhalten, zu spannend ist dieser Roll-out der neuen schwedisch-chinesischen Elektromarke.

Polestar Spaces für den Roll-out des neuen Elektroautos in Europa
Bildrechte: Michael Brecht – Polestar 2 Elektroauto im Showroom in Rotterdam

Was kostet der vollelektrische Polestar 2 in Deutschland?

Der Polestar ist als vollelektrisches Auto Teil der Fördermöglichkeiten, welche die Bundesregierung im Sommer 2020 beschlossen hat. Zunächst einmal gibt der Hersteller die auf 2020 befristete Mehrwertsteuersenkung von 19 auf 16 Prozent direkt an den Kunden weiter.

Dank der erweiterten Innovationsprämie, mit welcher der Bund seinen Anteil am Umweltbonus befristet bis 31.12.2021 verdoppelt, steigt die Förderung von 2.500 auf 5.000 Euro. Zusätzlich beteiligt sich Polestar mit weiteren 2.500 Euro Herstellerbeitrag.

Der Polestar 2 ist somit bereits ab einem Preis von 48.540 Euro verfügbar. Weiterhin profitieren die Polestar 2 Kunden von der Fimenwagenbesteuerung von 0,25%, da nun Fahrzeuge bis 60.000 Euro darin eingeschlossen sind.

Unser Fazit zum Launch der Polestar 2 Elektroautos in Europa

Eine neue Marke, ein innovatives Konzept mit Polestar Spaces und ein Launch des E-Fahrzeugs in wenigen europäischen Märkten (quasi) zugleich. Wir freuen uns auf die Einführung des Polestar 2 Elektroautos hier in Europa. Wir werden vom ersten rein elektrischen Fahrzeug der Volvo Car Corporation einen detaillierten Fahrbericht bringen. Startup ähnlich bringt der schwedische Autobauer sein vollelektrisches Modell mit einer innovativen Vertriebslösung. Wir freuen uns darauf.