Im Februar 2020 investierte der Japan Airlines Innovationsfond im Rahmen der Series C Finanzierungsrunde in das Mobility Startup Volocopter. Jetzt geben die beiden Unternehmen eine Kooperation zur Markterschließung und -einführung bekannt. Gemeinsam wollen die beiden Player Urban Air Mobility-Dienste in Japan vorantreiben. Dabei geht es sowohl um Lösungen der Personenbeförderung als auch um die Erschließung einer Drohne für die Logistik. 

Heute kündigten JAL, Mitsui Sumitomo Insurance und MS&AD InterRisk Research & Consulting, die alle in Volocopter investiert sind, ebenfalls eine erweiterte Kooperation an. Sie verfolgt auch das Ziel den Eintritt von Volocopter in den japanischen Markt zu beschleunigen. Die Zusammenarbeit zwischen dem Fluglinienbetreiber, der Versicherung und Geschäftsentwicklungspartnern sowie dem Pionier der Urban Air Mobility macht diesen Ansatz langfristig zukunftsfähig.  

Japan Airlines eröffnet Volocopter den Weg nach Japan

Volocopter entwickelt elektrische Flugtaxis und Schwerlastdrohnen der nächsten Generation und plant diese in den nächsten zwei bis drei Jahren auf den Markt bringen. Mit ihrer Vereinbarung stärken JAL und Volocopter ihre Partnerschaft und werden gemeinsam Anwendungsmöglichkeiten für Urban Air Mobility in Japan identifizieren und ausbauen.   

Die Vereinbarung legt fest, dass Volocopter und JAL zusammen an einem dauerhaften, nachhaltigen, kommerziellen Betrieb von Flugtaxis in Japan arbeiten werden. Beide Unternehmen werden innerhalb der nächsten drei Jahre auch weitere lokale Partnerschaften eingehen. Eine gemeinsame Ansprache japanischer Städte ist ein Kernziel der Kooperation. Hier denken wir natürlich sofort an die mit deutschen Städten bereits ausgearbeiteten Voloports. In Frankfurt am Main soll beispielsweise gemeinsam mit Fraport, dem örtlichen Flughafenbetreiber, ein sogenanntes Voloport Konzept umgesetzt werden. An Deutschlands größtem und frequentiertestem Flughafen sollen somit die Flugtaxis zur Normalität werden.

Studien zur gesellschaftlichen Akzeptanz von Flugtaxis in Deutschland und Japan

ZUsätzlich planen die beiden Partner Studien zur gesellschaftlichen Akzeptanz von Flugtaxi- und Schwerlastdrohnendienste in der Stadt umzu setzen. Volocopter, Pionier der Urban Air Mobility, entwickelt Flugtaxidienste, um das Mobilitätsangebot in Metropolen um eine neue Dimension zu ergänzen. Das Unternehmen entwickelt batteriebetriebene Flugtaxis, wie den VoloCity, und Schwerlastdrohnen, die VoloDrone.

Im Oktober 2019 führte Volocopter erfolgreich einen pilotierten Flug über der Marina Bay von Singapur durch und arbeitet derzeit daran, die kommerzielle Zertifizierung des VoloCity durch die EASA (Europäische Agentur für Flugsicherheit) zu erhalten.  

JAL ist als Fluggesellschaft ein kompetenter Partner mit langjähriger Erfahrung im sicheren lokalen und internationalen Flugbetrieb. Eine Plattform zum Betrieb von Urban Air Mobility ist eine perfekte mögliche Ergänzung des Angebots. Darüber hinaus plant JAL durch Urban Air Mobility-Dienste die medizinische Versorgung in entlegenen Gebieten zu verbessern, um wichtige Ziele der nachhaltigen Entwicklung umzusetzen.