Man sieht sie mittlerweile doch relativ häufig auf unseren deutschen Straßen: die ZOE von Fahrzeughersteller Renault. Jetzt soll die bereits dritte Generation des elektrischen Stadtflitzers auf den Markt kommen. Und das mit optimierten Features und mehr Reichweite.

Bereits ab Ende des Sommers 2019 soll die Renault ZOE in ihrer dritten Version vorbestellt werden können.

Die Renault ZOE: jetzt mit mehr Reichweite, optimierter Technik und neuem Design

Die dritte Generation der Renault ZOE überzeugt insbesondere durch die hohe Reichweite. Mit einer Reichweite von 390 km ist das Elektroauto weit mehr als alltagstauglich.

Auch die Leistung der Elektromotoren soll in der neuen Generation der ZOE optimiert werden. Im Vergleich zu der zweiten Generation verfügt die neue ZOE über eine Leistung von 135 PS. Ihre Vorgängerin kam auf eine Leistung von 108 PS.

Neue Ladeinfrastruktur für die neue Generation der Renault ZOE

Neben Reichweite und Leistung arbeitet der französische Automobilhersteller Renault auch an neuer Ladeinfrastruktur für die dritte Generation der Renault ZOE. Neben Wechselstrom soll der kleine elektrische Flitzer nun auch mit Gleichstrom aufgeladen werden können.

Das soll den Ladevorgang deutlich flexibler machen. Denn so können Fahrer des Renault ZOE ihr Elektrofahrzeug in Zukunft an öffentlichen Ladestationen und der eigenen Wallbox in der Garage mit Wechselstrom, und an Ladestationen an Autobahnen und Landstraßen mit Gleichstrom aufladen. Denn Ladepunkte an Fernstraßen bieten vermehrt Gleichstrom an.

Mit der Neuauflage der Renault ZOE müssen sich Fahrer auf Langstrecken nun keine Sorgen mehr bezüglich der Reichweite und Lademöglichkeiten ihres Elektrofahrzeugs machen.

Die neue Renault ZOE: optimierte Technik durch neue Brems- und Fahrassistenzsysteme

In der Neuauflage der ZOE führt Fahrzeughersteller Renault nicht nur neue Bremssysteme, sondern auch einen neuen Fahrmodus ein. Der sogenannte B-Modus soll das Fahren mit nur einem Pedal ermöglichen. Der Fahrer betätigt nach wie vor das Gaspedal. Der Bremsvorgang jedoch wird durch die Rekuperation ermöglicht. Dabei wird die Energie des Fahrens gesammelt und in Energie umgewandelt, die das Bremsen ermöglicht.

Des Weiteren wird durch eine Vielzahl an Fahrassistenzsystemen Sicherheit beim Fahren der Renault ZOE gewährleistet. Dazu gehören Park-, Toter-Winkel-, Spurhalte- und Notbremsassistenten. Die ZOE erkennt zudem Verkehrszeichen und warnt vor Geschwindigkeitsüberschreitungen.

Die neue ZOE: auch im Design ein echter Hingucker

Die neue Renault ZOE verfügt über ein markantes Außendesign mit LED-Frontscheinwerfern und -Nebelscheinwerfern.

Die neue Renault ZOE mit markantem Außendesign
Bildrechte / Image rights: Renault

Im Fahrzeuginneren sticht insbesondere der 9,3-Zoll Touchscreen hervor. Neben Navigation, Telefon und weiteren Fahrzeuginformationen werden hier auch Echtzeit-Informationen bezüglich naheliegender Lademöglichkeiten und der Verkehrslage angezeigt.

Eine weitere Neuheit ist die MyRenault-App, mit der diverse Fahrzeuginformationen gesteuert werden können. So kann der Fahrer außerhalb des Fahrzeugs über das Smartphone den Ladezustand abrufen oder das Navigationssystem programmieren. An heißen Sommertagen können zukünftige ZOE-Fahrer auch die Klimaanlage über das Smartphone steuern.

Mit der neuen Version der ZOE kommt auch die Smartphonesteuerung: Funktionen wie Navigation, Klimaanlage und Ladestand können nun über das Smartphone abgerufen und kontrolliert werden
Bildrechte / Image rights: Renault

Unser Fazit zu der neuen Renault ZOE

Im Hinblick auf die Elektromobilität ist Fahrzeughersteller Renault durchaus ein Vorbild. Neben dem meist gekauften Elektroauto in Deutschland – der Renault ZOE – bietet der Autohersteller eine Bandbreite an Elektrofahrzeugen an. Und da gibt es etwas für jeden Anlass. Der Renault TWIZY ist ein kleines kompaktes Elektrofahrzeug für die letzte Meile. Mit dem KANGOO Z.E. und dem MASTER Z.E. werden auch zwei elektrische Nutzfahrzeuge angeboten.

Aktuell ist die Renault ZOE das meist gekaufte Elektroauto deutschland- und europaweit. In Deutschland wurden seit dem Marktstart der ZOE mehr als 22.000 Modelle verkauft. Mit der neuen Version müssen zukünftige Fahrer keine Sorgen mehr haben bezüglich der Reichweite, und können von vielen optimierten Features profitieren. Es lässt sich hoffen, dass die ZOE weiterhin so gefragt bleibt und in Zukunft noch viel mehr auf unseren Straßen zu sehen ist.