Der neue Polestar 3 im Porträt

Aktuell Fahre ich: BMW i3

von:

Aktuell fahre ich: BMW i3

Der Polestar 3 beeindruckt mit seiner skandinavischen Ästhetik und einem Einstiegspreis von 88.600 Euro. Das Elektroauto kombiniert eine Länge von 4,90 Metern und eine Höhe von 1,61 Metern, um eine elegante Kombi-Silhouette und komfortablen Innenraum zu schaffen. Nachdem ich den Polestar 3 als Mietwagen getestet habe, wurde meine Begeisterung für Elektromobilität, die bereits durch meine Erfahrungen mit dem BMW i3 und dem Tesla Model 3 geprägt wurde, weiter gestärkt.

Design mit Ästhetik des Polestar 3

Schon beim ersten Blick fallen die dynamischen Konturen und der Einsatz modernster Technik ins Auge. Die einfahrbaren Türgriffe und das charakteristische Smart Zone Front-Design sind nur einige der vielen Details, die den fortschrittlichen Charakter des SUVs unterstreichen.

Besonders beeindruckend sind die HD-LED-Scheinwerfer, die sich mit ihren 1,3 Millionen Pixeln an die Umgebung anpassen. Die Außenspiegel des Polestar 3 tragen ebenfalls zur Aerodynamik bei. Sie sind elektrisch verstellbar, beheizbar und einklappbar.

Quiz-Time! Machen Sie mit bei meinem Kurz-Quiz zum Thema dieses Artikels!
Hätten Sie es gewusst…?

Welche Reichweite bietet der Polestar 3 laut WLTP?





Die Verfügbarkeit von verschiedenen Leichtmetallrädern – darunter 22″ Performance, 22″ Sport, 21″ Pro, 21″ Plus und 20″ Aero – zeigt die Vielfalt und Anpassungsfähigkeit des Designs an unterschiedliche Geschmäcker und Bedürfnisse.

Farben spielen auch eine große Rolle im Design des Polestar 3. Verfügbar in stilvollen Außenfarben ermöglicht es den Besitzern, ihre Persönlichkeit widerzuspiegeln. Hinzu kommt das durchgehende Glasdach mit dem Polestar-Logo, das dem Innenraum ein luftiges und offenes Gefühl verleiht.

Das Designstudio von Polestar in Göteborg, das von Maximilian Missoni geleitet wird, beherbergt bis zu 120 Designer. Es umfasst verschiedene spezialisierte Bereiche, darunter ein Material- und Farblabor, eine Clay-Werkstatt sowie Virtual-Reality- und Besprechungsräume.

Innenraum und Komfort

Der Polestar 3 beeindruckt mit einem luxuriösen Innenraum. Das Fahrzeug bietet sechs verschiedene Ausstattungsthemen, die jeweils aufeinander abgestimmte Farbpaletten und innovative Materialien präsentieren. Eine niedrige, sportliche Sitzposition sorgt für ein unvergleichliches Fahrerlebnis, während das Head-Up-Display wichtige Informationen direkt auf die Windschutzscheibe projiziert.

Der Innenraum des Polestar 3 umfasst eine Auswahl an hochwertigen Materialien, darunter perforiertes Nappaleder in Farben wie Zinc, Charcoal und Jupiter. Alternative Sitzbezüge, die bioattribuiertes MicroTech, veganes WeaveTech oder Animal Welfare-zertifizierte Wolle umfassen, bieten Komfort, Nachhaltigkeit und Tierschutz. Diese Tierschutzgerechte Wolle, zum Beispiel, ist im Winter warm und im Sommer kühl und atmungsaktiv.

Ein weiteres Highlight ist das Panorama-Glasdach, das 99,5% der UV-Strahlung reduziert und Blendeffekte minimiert. Zusätzlich hält das Air-Quality-System den Innenraum sauber, indem es 3.000 Liter Luft pro Minute austauscht.

Zu den besonderen Komfortmerkmalen gehören die Sitzheizung sowohl für Fahrer als auch Beifahrer und individuelle Sitzheizungsoptionen für die Rücksitze. Ein 14,5-Zoll-Zentraldisplay, ein 9-Zoll-Fahrerdisplay und die Möglichkeit eines Head-Up-Displays als Upgrade bieten zudem ein hochmodernes Infotainment-Erlebnis. Bedient wird das Ganze über benutzerfreundliche Bedienelemente am Lenkrad.

Der Kofferraum hat ein Volumen von 484 Litern, das sich auf über 1400 Liter erweitern lässt, wenn die Rücksitze umgeklappt werden.

Die Dekoreinsätze aus wiederverwendetem Aluminium oder Tectonic-Dekor aus 75% recyceltem Kunststoff sind ein weiterer Ausdruck der durchdachten Materialauswahl. Ein automatisch abblendender Innenspiegel sorgt für erhöhte Sicherheit, während das kabellose Laden von Mobilgeräten und eine optionale aktive Fahrgeräuschunterdrückung den Komfort im Polestar 3 weiter steigern.

Technische Spezifikationen und Leistung

Ausgestattet mit zwei Elektromotoren bietet der Long Range Dual Motor eine Leistung von 360 kW (489 PS) und ein Drehmoment von 840 Nm, während das Performance Paket die Leistung auf 380 kW (517 PS) und das Drehmoment auf 910 Nm erhöht. Dies ermöglicht eine beeindruckende Beschleunigung von 0-100 km/h in nur 5,0 Sekunden bzw. 4,7 Sekunden mit dem Performance Paket. Damit eignet sich der Polestar 3 auch als sportliches Elektroauto.

Die technischen Spezifikationen zeigen, dass der Polestar 3 einerseits durch seine Leistung, andererseits durch seine Effizienz überzeugt. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h und einer Reichweite von bis zu 628 km (WLTP) bietet dieser Elektro-SUV ausreichend Reichweite für lange Fahrten und eignet sich somit auch als Familien-Elektroauto. Die Batterie mit einer Kapazität von 111 kWh garantiert eine hohe Energiespeicherung. Auch im Bereich der Ladefähigkeit setzt der Polestar 3 Maßstäbe: Schnellladungen von 10% auf 80% sind in nur 30 Minuten möglich.

Das Fahrzeuggewicht von 2.584 kg, die Radstände von 2.985 mm sowie die Abmessungen (Länge 4.900 mm, Breite 1.968 mm, Höhe 1.614 mm) fügen sich harmonisch in die Gesamtperformance des Fahrzeugs ein. Die technische Plattform des Polestar 3, SPA II, unterstützt eine Vielzahl modernster Technologien wie die Zweikammer-Luftfederung und Torque Vectoring, die für ein dynamisches und komfortables Fahrerlebnis sorgen.

Mein Tipp: THG-Prämie einlösen – viele E-Autofahrer vergessen es

Vielen Elektroautofahrern ist gar nicht bekannt, dass sie – Jahr für Jahr aufs neue – danke E-Auto ein Anrecht aufs Einlösen der sog. THG-Prämie haben. Diese Prämie belohnt E-Autofahrer für ihren Beitrag zum Umweltschutz.
Das Problem ist jedoch, dass die THG-Prämie dem Begünstigten nicht einfach zufällt: Sie muss vielmehr „eingelöst“ werden. Und das lohnt sich, erhält die im Fahrzeugschein registrierte Person (auch bei Leasing) eine nette, dreistellige Summe (2023. ca. 300 bis 400€, 2024 jedoch nur bis zu 100€)
Zum Einlösen kann man auf diverse Anbieter zurückgreifen, die sich um die Bürokratie kümmern. Selbst einreichen kann man die THG-Quote nicht.
Einen guten Überblick über die verschiedenen Anbieter haben wir bei diesem THG Quoten Vergleichsportal gefunden.

Nicht zu vergessen sind die Brembo-Performance-Bremsen, die für eine zuverlässige Verzögerung sorgen, und das elektrische Antriebssystem, das in drei Modi (Light, Standard und Firm) eingestellt werden kann. Diese Merkmale sowie die hohe Zugkraft von bis zu 2200 kg machen den Polestar 3 zu einem vielseitigen Begleiter sowohl im Alltag als auch auf längeren Reisen.

Der Polestar 3 zählt nicht direkt zu den Mittelklasse-Elektroautos, sondern eher zur oberen Mittelklasse oder Premiumklasse. Mit seiner hochwertigen Ausstattung, fortschrittlichen Technologien und leistungsstarken Antrieben positioniert sich der Polestar 3 im höheren Preissegment und richtet sich an Kunden, die nach einem luxuriösen und sportlichen Elektro-SUV suchen.

Ladefähigkeit des Elektro-SUVs Polestar 3

Ein wesentlicher Aspekt für viele Interessenten im Bereich der Elektroautos ist die Ladeleistung. Hier überzeugt der Polestar 3 mit einer Ladefähigkeit von bis zu 250 kW an Gleichstrom-Schnellladestationen, was ein schnelles Aufladen der Batterie ermöglicht. Hinzu kommt die Ladeleistung von bis zu 11 kW bei Wechselstrom, wodurch sich flexible Lademöglichkeiten sowohl zu Hause als auch unterwegs bieten.

Besonders hervorzuheben ist die integrierte Wärmepumpe, die die Energieeffizienz und damit die Reichweite zusätzlich optimiert. Das System unterstützt bidirektionales Laden, was bedeutet, dass der Polestar 3 Energie aus dem Netz aufnehmen und wieder zurückspeisen kann – eine interessante Funktion, die dem Fahrzeug weitere moderne Technologien verleiht und den Wert des Elektro-SUV weiter unterstreicht.

Sicherheitsfunktionen und Fahrerassistenzsysteme bei Polestar 3

Die Sicherheitsfunktionen des Polestar 3 gehen weit über den Durchschnitt hinaus. Mit einer Vielzahl von Radar- und Kameratechnologien sowie Ultraschallsensoren wird sowohl das Fahrzeug als auch seine Umgebung kontinuierlich überwacht. Diese fortschrittlichen Fahrerassistenzsysteme helfen, potenzielle Risiken frühzeitig zu erkennen und präventive Maßnahmen zu ergreifen.

Ein herausragendes Beispiel ist die Fahrerassistenz bei Kollisionsgefahr. Diese Funktion kann einen drohenden Unfall durch Warnung, automatisches Bremsen oder einen Lenkeingriff verhindern. Darüber hinaus unterstützt der Spurassistent dabei, das Fahrzeug sicher in der Spur zu halten, während der Rear Collision Warning bei langsamer Fahrt Sicherheitsgurte spannt und das Whiplash Protection System aktiviert.

Hinzu kommen Funktionen wie das BLIS (Blind Spot Information System), das vor Fahrzeugen im toten Winkel warnt, und der Driver Alert, der signalisiert, wenn das Fahrzeug zu schlingern beginnt. Das Cross Traffic Alert (CTA) hilft beim Rückwärtsfahren, den Querverkehr zu erkennen, und das Rear Auto Brake (RAB) identifiziert Hindernisse.

Die Kombination aus Radartechnologie und dem LiDAR-System ermöglicht es dem Polestar 3, Objekte bis zu einer Entfernung von 250 Metern zu erkennen – selbst bei schlechten Wetterbedingungen oder Dunkelheit. Diese Technologien sind essenziell für Autonomes Fahren, da sie eine präzise und zuverlässige Umgebungserkennung sicherstellen.

Der Adaptive Cruise Control und der Park Assist Pilot ergänzen das Sicherheitspaket. Während der Adaptive Cruise Control für einen sicheren Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug sorgt, kann der Park Assist Pilot das Fahrzeug autonom in ausgewählte Parklücken einparken.

Schließlich tragen der Ausbau durch zwei Infrarotkameras zur Überwachung des Fahrerverhaltens sowie vier Radarsysteme für die Innenraumüberwachung dazu bei, Unfälle aufgrund von Ablenkung oder Müdigkeit zu verhindern. Diese Maßnahmen, kombiniert mit neun Airbags und ultrahoher Festigkeitsstahlstruktur, optimieren den Schutz der Insassen bei einem möglichen Zusammenstoß.

Der Premium-Elektro-SUV Polestar 3 setzt mit einer Reichweite von bis zu 610 Kilometern und modernsten Sicherheits- und Komfortmerkmalen neue Maßstäbe.

Insgesamt profitieren die Sicherheitsfunktionen und Fahrerassistenzsysteme des Polestar 3 von Volvos fast 100-jähriger Expertise in der Entwicklung bahnbrechender Sicherheitslösungen. Dieses innovative Konzept bietet ein Höchstmaß an Schutz und Fahrkomfort, das im Premium-SUV-Segment neue Maßstäbe setzt.

Infotainment und Konnektivität

Der Polestar 3 beeindruckt durch ein hochmodernes Infotainmentsystem, das auf Android Automotive OS basiert und somit immer auf dem neuesten Stand der Technik ist. Der zentrale Bildschirm ermöglicht eine intuitive Bedienung und nahtlose Integration bekannter Apps wie Google Maps, Spotify und YouTube. Außerdem unterstützt der Polestar 3 Over-the-Air-Updates, wodurch sowohl das Infotainment-System als auch die Fahrzeugsysteme regelmäßig aktualisiert werden können.

Die Konnektivität des Polestar 3 wird durch eine sichere 5G-Internetverbindung gewährleistet, die den Zugriff auf Webseiten sowie Echtzeit-Verkehrsinformationen ermöglicht. Im Cockpit kommt der leistungsstarke Nvidia-Drive-Core-Computer zum Einsatz, der die gesamte Technik reibungslos und schnell betreibt.

Das Infotainmentsystem wird durch ein umfangreiches Audiosystem komplettiert. Das High-End-Audiosystem von Bowers & Wilkins liefert mit 1.610 Watt Leistung aus 25 Lautsprechern, 3D Surround Sound und Dolby Atmos ein Klangerlebnis der Extraklasse. Die Standardausstattung umfasst ein solides Audiosystem mit 300 Watt Leistung und 10 Lautsprechern, das dennoch eine überzeugende Klangqualität bietet.

Dank des 9″-Fahrerdisplays, das spezifische Modus-Informationen anzeigt, und des optionalen Head-up-Displays, das alle wichtigen Daten direkt ins Sichtfeld projiziert, bleibt der Fahrer stets bestens informiert. Außerdem können die Einstellungen von bis zu sechs Fahrern gespeichert und automatisch abgerufen werden. So wird jede Fahrt im Polestar 3 zu einem individuell abgestimmten Erlebnis.

Meine Erfahrungen mit dem Polestar 3

Meine Fahrt im Polestar 3 als Mietwagen war ein beeindruckendes Erlebnis, das sowohl Fahrerfahrungen als auch die Alltagstauglichkeit dieses luxuriösen Elektro-SUVs unter Beweis stellte. Während meiner Fahrten wurde die hohe Qualität dieses Modells durch zahlreiche Faktoren deutlich – angefangen bei der komfortablen Sitzposition und dem großzügigen Platzangebot im Innenraum bis hin zur technischen Finesse, die sich in der leistungsstarken Dual-Motor-Konfiguration sowie der fortschrittlichen Infotainment-Anlage zeigte.

Ein weiteres Merkmal, das mir positiv auffiel, war die Kombination aus Leistung und Nachhaltigkeit. Der Polestar 3 nutzt bio-basierte Materialien im Innenraum sowie einen Android OS-basierten Infotainment-System. Dies verdeutlicht, dass Nachhaltigkeit und umweltfreundliches Design bei diesem Modell nicht nur leere Worte, sondern gelebte Praxis sind.

Achtung, Elektromobilisten! Sie möchten nicht nur spannende Inhalte lesen, sondern auch mit mir und anderen Elektroauto-Begeisterten diskutieren?
Dann schließen Sie sich, wie ich, dem Elektroauto-Forum.de an. Deutschlands größte Elektroauto Community!

Natürlich kommt bei einem so fortschrittlichen Elektro-SUV wie dem Polestar 3 auch die Sicherheit nicht zu kurz. Dank verschiedener Sensoren und Kameras wird ein hohes Maß an Fahrassistenz gewährleistet, was ebenfalls zur Alltagstauglichkeit beiträgt. Ergänzt wird dies durch Funktionen wie DC-Schnellladen, das eine Aufladung von 10% auf 80% in nur 30 Minuten ermöglicht, und ein umfassendes Garantiepaket, das den Käufer lange Zeit unterstützt.

Insgesamt hebt sich der Polestar 3 in vielerlei Hinsicht von der Konkurrenz ab. Sei es durch die hohe Alltagstauglichkeit, die starken Fahrerfahrungen oder das Engagement für konsequente Nachhaltigkeit – dieser Elektro-SUV setzt neue Maßstäbe auf dem Markt.

Fazit

Der Polestar 3 überzeugt durch eine beeindruckende Symbiose aus skandinavischem Design, fortschrittlicher Technologie und hoher Leistungsfähigkeit. Auch in puncto Nachhaltigkeit und Reichweite setzt der Polestar 3 neue Maßstäbe. Die Ladegeschwindigkeit an einem Gleichstrom-Schnelllader sorgt dafür, dass die Batterie schnell und effizient aufgeladen werden kann, was im Alltag eine enorme Erleichterung darstellt. Trotz des attraktiven Einstiegspreises von 88.600 Euro fehlt dem Polestar 3 allerdings ein modernes 800-Volt-System, was eine potenzielle Verbesserung für zukünftige Modelle darstellt.

Sicherheits- und Fahrerassistenzsysteme kommen ebenfalls nicht zu kurz, da der Polestar 3 mit insgesamt fünf Radar-Modulen, fünf externen Kameras und zwölf Ultraschallsensoren ausgestattet ist. Diese Technologien erhöhen die Sicherheit und verbessern das Fahrverhalten, indem sie stets eine optimale Überwachung der Umgebung gewährleisten. In meiner Bewertung des Polestar 3 fiel mir besonders auf, wie gut er sich im täglichen Gebrauch schlägt und welche umfassenden Vorteile er im Vergleich zu anderen Elektroautos im Premium-Segment bietet.

Ich bin Michael, der Autor des emobilitaetblogs

Mein aktuelles Fahrzeug: ein BMW i3

Ich bin Michael, der Autor des emobilitaetblogs

Mein aktuelles Fahrzeug: ein BMW i3

Hinweis für meine Blog-Besucher:
Ich habe eine Kooperation mit dem THG-Anbieter "Elektrovorteil" geschlossen. Über diesen Link erhalten Besucher 10€ mehr als THG-Quote (normal: 100€; über meinen Link: 110€) und ich erhalte eine Provision.

Schreibe einen Kommentar