Seit letztem Freitag ist es offiziell bekannt: E-Scooter sind endlich auch in Deutschland erlaubt. Einige Fragen sind jedoch noch offen und Skeptiker äußern Bedenken, wie die kleinen elektrischen Tretroller in den Verkehr auf der letzten Meile integriert werden können.

Um die E-Scooter reibungslos in den urbanen Verkehr zu integrieren, sind weitere Mobilitätslösungen erforderlich. Wir stellen heute eine solche Lösung vor, sie stammt von der Key & Card AG: es geht um ein Parkhaus, in welchem man seinen E-Scooter bequem ‚parken’ und verstauen kann.

E-Scooter sollen in Zukunft den Verkehr und die Umwelt auf der letzten Meile entlasten helfen

Die Zulassung der E-Scooter in Deutschland verfolgt vor allem ein Ziel: den Verkehr und die Umwelt in unseren Innenstädten entlasten zu helfen. Denn die elektrischen Zweiräder sind emissionsfrei unterwegs und sollen den privaten Pkw ersetzen. Die klappbaren Scooter kann man bequem im ÖPNV transportieren und dann auf der letzten Meile – beispielsweise auf dem Weg in die Arbeit – einsetzen. Die Deutsche Bahn hat ja bereits in der letzten Woche erklärt, dass sie den Transport von zusammen geklappten E-Scootern erlaubt. Sie unterstützt damit die vielen Tausenden an Bahnreisenden, die morgens und abends ihren Weg in die deutschen Innenstädte mit dem Regionalzug vollziehen.

Das E-Scooter Parkhaus: eine Mobilitätslösung zur Integration der E-Scooter

Es sieht aus wie eine Packstation: das E-Scooter Parkhaus entwickelt von dem Schweizer Technologieunternehmen Key & Card AG. Die Vision ist eine Box, die vielseitig einsetzbar ist – als Fahrradparkhaus, Paketstation, Stauraum für Skier, und nun eben auch als Parkhaus für die in Deutschland neu zugelassenen E-Scooter.

Wie sieht das E-Scooter Parkhaus aus und wie soll es funktionieren?

Man möchte seinen E-Scooter bequem und sicher in der Stadt parken? Das soll jetzt mit dieser E-Scooter-Box der Key & Card AG möglich sein. Die ‚Parkplätze’ kann man online oder an der Box selbst buchen, Bezahlung erfolgt an einem Terminal an der Box (siehe Abbildung).

Das genaue Design des E-Scooter Parkhauses der Key & Card AG
Bildrechte / Image rights: Key & Card AG

Sicherheit wird durch ein gesichertes Schließsystem gewährleistet. So kann man beruhigt seinen Tätigkeiten nachgehen und muss sich keine Sorgen machen, dass der E-Scooter, der am Straßenrand steht, geklaut wird.

Die Scooter können zudem während der Parkdauer geladen werden, denn jedes Schließfach besitzt einen Stromanschluss.

Unser Fazit zu dem E-Scooter-Parkhaus der Key & Card AG: wichtige Infrastruktur für die Zukunft der Mobilität auf der letzten Meile

Im Fazit steht vor allem eines fest: das Parkhaus der Key & Card AG ist eine intelligente und innovative Mobilitätslösung für die Nutzung der E-Scooter auf der letzten Meile. Dabei ist vor allem die Vielseitigkeit der ‚Box’ hervorzuheben, da sie für das Verstauen vieler Gegenstände und Transportmittel geeignet ist.

Besonders jetzt wo die klappbaren elektrischen Tretroller in Deutschland offiziell zugelassen sind, sind Mobilitätslösungen erforderlich, um sie besser in unseren Stadtverkehr zu integrieren. Ein solches Parkhaus, wie das der Key & Card AG, kann dabei ein wichtiger Schritt sein, damit E-Scooter bald ein fester Bestandteil des Verkehrs auf der letzten Meile sind.