Audi und der FC Bayern München gehen gemeinsam in die Zukunft. Seit dem Jahr 2002 bilden die beiden Marken ein Team und haben gestern ihre Partnerschaft bis zum Jahr 2029 verlängert und inhaltlich ausgebaut. Ursprünglich lief der Sponsoren-Vertrag noch bis zum 30. Juni 2025, wurde nun jedoch vorzeitig um vier Jahre bis 2029 verlängert.

Audi bleibt also exklusiver Automobilpartner, der Flirt der Münchner Fussballer mit BMW war nur von kurzer Dauer. Das lassen sich die Ingolstädter ein deutlich höheres Sponsorenvolumen kosten als bisher. Statt bislang 30 Millionen Euro pro Jahr fließen ab sofort wohl mehr als 50 Millionen Euro in die Kassen des FC Bayern. Bis zum Jahr 2029 summiert sich das dann auf 500 Millionen Euro.

Audi e-tron für die Lizenzspieler des FC Bayern

Schwerpunkt des nächsten Jahrzehnts soll eine strategische Zusammenarbeit in den Bereichen innovatives Marketing und Elektrifizierung sein. Dabei setzen die Bayern ein deutliches Zeichen: Alle Lizenzspieler des Rekordmeisters erhalten 2020 einen rein elektrischen Audi e-tron.

Mobilität, Elektromobilität und Konnektivität von Audi können so global gezeigt werden

„Der FC Bayern München passt perfekt zur strategischen Neuausrichtung von Audi“, sagt
Hildegard Wortmann, Vorständin Vertrieb und Marketing der AUDI AG. Die zwei starken Marken seien weltweit für Premiumerlebnisse bekannt. „Wir wollen nah an unseren Fans, Kunden und potenziellen Kunden sein. Als exklusiver Automobilpartner des FC Bayern München haben wir die Möglichkeit, neue Konzepte der Mobilität, Elektromobilität und Konnektivität zu präsentieren und erfahrbar zu machen.“ Alexander Seitz, Vorstand Finanz, China und Recht der AUDI AG: „Die Zusammenarbeit mit dem FC Bayern als einem der internationalen Spitzenklubs mit 650 Millionen Fans weltweit und allein 135 Millionen Fans in China erschließt neue, gemeinsame Vermarktungsmöglichkeiten vor allem auch in dem für Audi wichtigsten Wachstumsmarkt China.“