Der schwedische E-Scooter Sharing Spezialist Voi und die deutsche Mobilitätsplattform FREE NOW expandieren im Rahmen ihrer strategischen Partnerschaft nach Düsseldorf, Köln und Frankfurt. Voi ist vor wenigen Tagen an allen drei Standorten gleichzeitig neu gestartet. Neben der Voi App sind die elektrischen Scooter jetzt auch in der App des Mobilitätspartners FREE NOW verfügbar. Damit weiten die beiden Unternehmen ihre Europaweite strategische Partnerschaft jetzt auch auf Nordrhein-Westfalen und Hessen aus, seit April 2020 ist Voi der erste Sharing Anbieter, dessen Scooter über die führende MaaS Plattform buchbar sind. 

Mit stark erhöhter Verfügbarkeit und einem neuen Preismodell will Voi seine E-Scooter für eine breitere Öffentlichkeit zugänglich machen und als stärkere Alternative zum motorisierten Individualverkehr positionieren. Durch die Kooperation mit FREE NOW sind die Scooter neben der Voi-App auch über die FREE NOW App als Teil eines multimodalen Angebots buchbar. So geht Mikromobilität heute.

Neues Preismodell bei E-Scooter Sharing Anbieter Voi

Zeitgleich zum Start in Köln beginnt beim schwedischen Verleihanbieter außerdem ein neues Bezahlmodell: Anders als zuvor können jetzt längerfristige Abonnements abgeschlossen werden, mit denen sich die Fahrpreise auf täglich umgerechnet einen Euro reduzieren. Dabei gibt es kein Limit auf die Anzahl der verfügbaren Fahrten. Um zu garantieren, dass abgestellte Scooter weiterhin für andere Nutzer verfügbar sind, muss die Fahrt nach 45 Minuten beendet werden, ansonsten gelten im Weiteren die normalen Minutenpreise. Wer trotzdem länger unterwegs ist, kann nach Beendigung der Fahrt einfach direkt mit demselben E-Scooter weiterfahren. Der neue Pass ist als Jahresticket verfügbar, zum Start des Angebotes gibt es bis Ende Mai außerdem die Option für 3- und 6-Monatsabos. Preisliche Unterschiede gibt es nicht. Zum ausgiebigen Testen des neuen Voi Angebotes bietet Voi allen Kölnerinnen und Kölnern Freifahrten im Werte von 10 Euro an, zeitlich befristet entfällt zudem die Freischaltgebühr. Wer Voi E-Scooter einen ganzen Tag fahren möchte kann dies in Köln zum Start zu  vergünstigten 2,99 Euro – statt normalerweise 9,99 Euro – tun. Für Fahrer, die einen Helm tragen und dies in der App verifizieren lassen, werden Rabattpunkte gutgeschrieben.

Mehr Sicherheit durch Blinker an den elektrischen Zweirädern

Um die Sicherheit der Nutzer zu erhöhen, wird die Voi Flotte mit Blinkern ausgestattet. Die neuen Scootermodelle können von Partnern als mobile Stationen zur Messung von Lärm- und Umweltbelastung genutzt werden. Die in Köln und Frankfurt zum Einsatz kommenden Modelle verfügen über Blinker, mit denen Nutzer Abbiegevorgänge anzeigen können. Außerdem können Sie optional mit Umweltsensoren ausgerüstet werden, um private und öffentliche Erhebungen zu unterstützten. Ein modernes Doppelbremssystem senkt die Reaktionszeit des Rollers auf ein Minimum, neuartige Doppelständer verhindern außerdem, dass die E-Scooter umfallen. Zum Testen können Nutzer in der App den Anfängermodus aktivieren und den Scooter auf 15 km/h drosseln.