Was war das für ein finish am letzten Tag der Formula E Weltmeisterschaft, die bei herrlichem Sonnenschein auf dem Flughafen Berlin Tempelhof ausgetragen wurde. Am Samstag und Sonntag durften jeweils 5.000 Zuschauer in das weitläufig Gelände des aus meiner Sicht aufregendsten Flughafens, der nun ja nicht mehr für den Flughafenverkehr geöffnet ist. Die Architektur in Tempelhof ist einfach der Wahnsinn. Letztlich ist die Lokation perfekt für ein Formel E Rennen und die vielen Informationsveranstaltungen des Rahmenprogramms geeignet.

Copyright: Michael Brecht Formula_E Berlin 2021

Wir haben eine längere Story auf MOTION-Mag vorbereitet, hier also nur ein paar Eindrücke von diesem Tag. Das Rennen startete mit einem Mega-Crash, bei dem glücklicherweise beide beteiligten Fahrer unverletzt blieben. Im Laufe des Rennens, das über 45 Minuten plus eine Runde ausgetragen wurde, schieden weitere potentielle Titelanwärter aus.

Den Weltmeistertitel der Saison 2021 holte sich der Niederländer Nick de Vries aus dem Rennstall Mercedes-Benz EQ – die sicherten sich ebenfalls im letzten Rennen den Konstrukteur WM Titel. Meinen Glückwunsch.

Copyright: Tassilo Brecht Formula E Berlin Tempelhof 2021