Erfahrungsberichte

Erfahrungsberichte
Bildrechte: Michael Brecht – Erfahrungsbericht Mercedes-Benz eVito – Testfahrt in Berlin

Wir berichten hier auf dem eMobilität Blog rund um das Thema Elektromobilität. Wir wollen die Fortschritte der E-Mobilität hinterfragen und gleichzeitig offen und positiv über Innovationen rund um dieses Zukunfts-Thema schreiben. Hierbei konzentrieren wir uns auf:

  • Elektrofahrzeuge wie Elektroautos, elektrische Nutzfahrzeuge, Elektroleichtfahrzeuge
  • Elektrische Zweiräder wie beispielsweise E-Scooter, E-Mopeds oder E-Roller, E-Lastenräder und E-Motorräder
  • Energie und Infrastruktur mit den großen Herausforderungen beim Aufbau eines funktionierenden Ladesystems und einer Ladeinfrastruktur verteilt in den Städten, auf dem Land, an den Autobahnen und Schnellstraßen
  • Innovationen im Bereich der Mikromobilität für eine nachhaltige Zukunft in urbanen Zentren
  • Sharing Angebote mit elektrischen Fahrzeugen
  • eMobility-Lösungen für Transport und Logistik

E-Mobility Erfahrungsberichte – unverblümt und gleichzeitig offen für Neues in Sachen Mobilität

Unsere Tests und deren Ergebnisse sind weniger für Experten, als vielmehr für den Alltagsnutzer geschrieben. Es geht uns nicht um die Aufzählung technischer Details bei diesen Tests, sondern vielmehr um die Emotion rund um die elektrischen Fahrzeuge und deren Lösungen. Wir wollen die Einführung der elektrischen Fahrzeuge begleiten. Wir wollen Begleiter sein für den gewieften Nutzer multi-modaler Lösungen ebenso wie für denjenigen, der ab und zu ein Sharing Angebot nutzt und viele der Mobilitätslösungen erst nach und nach kennenlernt.

Einen wesentlichen Bestandteil unseres eMobilität Blogs stellen dabei unsere persönlichen Erfahrungsberichte dar. Hier schildern wir unverblümt, wie es wirklich ist, ein elektrisches Fahrzeug zu nutzen oder dessen Infrastruktur kennenzulernen. Wir testen Sharing Angebote und deren Zusammenspiel mit dem ÖPNV. Denn wir sind überzeugt, dass effiziente Mobilität von Morgen nur dann erfolgreich wird, wenn der Nutzer einfach und ohne große Hürden von A nach B kommen kann.

Dabei spielen Mobility-Apps der öffentlichen Verkehrsanbieter, der privaten Anbieter und der vielen Mobility Startups eine ganz wesentliche Rolle. Die Lösungen der Mobility Startups und der traditionellen Unternehmen wie OEMs, Zulieferern oder Software as a Service (SaaS) Anbieter zugleich stellen die digitale Basis dar, um den Wechsel von Verkehrsmitteln einfach zu ermöglichen. Vom Bus in den Sharing E-Scooter oder auf das E-Moped. Auf dem Land den eigenen Wagen bis zum Park & Ride nutzen und dann in die S-Bahn steigen. Wir testen multimodale Mobilität in Hamburg, Berlin, München Düsseldorf oder Augsburg.

Wir begleiten den Nutzer der multimodalen Verkehrslösungen auf der Innovationskurve – der Innovation Journey

Die modernen Mobilitätslösungen unterliegen tatsächlich alle einer gewissen Lernkurve. Nur wer offen für diese Innovationen ist, der wird helfen können, sie zu verstehen und zu verbessern. Und dass bei Neuerungen auch immer wieder Fehler passieren, das ist menschlich. Eine offene Fehlerkultur ist ja gerade das Markenzeichen der Herausforderer des aktuellen Status Quo. Von Elon Musk als Gründer und CEO von Tesla bis hin zu den Mobility Startup Gründern in Berlin, München oder Tel Aviv: sie alle eint ein Hunger nach Neuem und eine Toleranz gegenüber Fehlern.

Mit den Erfahrungsberichten auf unserem Blog informieren wir demnach über die Zukunftsthemen der Mobilität. Getreu dem Motto meines Namensvetters Bertolt Brecht, der ja in Augsburg, am Sitz unseres Blogs, geboren ist:

Ändere die Welt – sie braucht es!

Erfahrungsberichte
Bildrechte: Hallo Augsburg – Test eines E-Scooters in der Innenstadt