Die Zulassungszahlen von Elektroautos und Plug-in-Hybride haben zugelegt. Das belegen die neuesten Zahlen des Kraftfahrt Bundesamtes und auch das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) meldet einen weltweiten Anstieg.

Zulassungszahlen Deutschland

Deutschland – das Land der Automobile hat auch dieses Jahr ein Plus bei den neu zugelassenen Personenkraftwagen verbuchen könne. Mit einem Plus von +11,6 Prozent auf 269.429 steigen die Neuzulassungen im Januar 2018 stärker als vor einem Jahr. Der Benziner ist dabei das Auto der Wahl und legt um 32,1 Prozent auf 61,8 Prozent zu. Auch durch die Diesel Krise bedingt hat es der Diesel bei dem Neuzulassungen schwer. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gehen hier die Zahlen um -17,6 Prozent auf einen Anteil von 33,3 Prozent zurück. (Zulassungszahlen)

Alternative Antriebe

Alternative Antriebsarten haben im Januar zwei- bis dreistellige Zuwachsraten. Rein elektrische betriebene Fahrzeuge konnte mit einem Plus von +108,9 Prozent beeindrucken.  Fahrzeuge mit Hybridantrieb legten um ebenfalls beeindruckende +95,0 Prozent zu. Plug-in-Hybride um +87,2 Prozent. (ZSW)

Zahl der Elektroautos und Plug-in-Hybride steigt weltweit

Auch weltweit steigt die Nachfrage nach elektrischer Fortbewegung. Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg teilte mit, dass es der Bestand weltweit auf 3,2 Millionen Stromer Anfang 2018 geschafft hat. Dies ergibt ein  Plus von 55 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. (ZSW)

China führt an

Der hauptsächliche Treiber für den Anstieg ist das Land China. Der ZSW gibt an, das in der Volksrepublik bereits mehr als 1,2 Millionen Stromer unterwegs sind und allein 2017 579.000 neue Stromer dazu kamen. Hier fahren die Marken BYD und BAIC ganz vorne mit.  Dahinter folgen die Kalifornier mit Tesla und aktuell sogar ein deutscher Hersteller, nämlich BMW mit 67.940 verkauften E-Autos. (ZSW)

Fazit

Insgesamt wurden im Jahr 2017 3.441.531 Fahrzeuge zugelassen. Davon waren nur 25.056 reine Elektroautos und 29.436 Plug-In Hybridautos. (Zulassungszahlen) Die Zahlen steigen, haben jedoch auch noch einiges an Ausbaupotenzial.

Das Manager Magazin berichtet von einem Vorstoß der SPD im Rahmen der Koalitionsgespräche, der jetzt nochmals aufgegriffen werden soll. Dieser Vorschlag der SPD verspricht eine Verdopplung der bislang eingeführten Umweltprämie von 4.000 auf 8.000 Euro, jedoch nur für Taxis und leichte Nutzfahrzeuge. Vielleicht würde eine allgemeine Erhöhung der Prämie oder die Investition in die Infrastruktur die Bereitschaft der Deutschen zur eMobilität steigern.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here