Die ZF Friedrichshafen AG, einer der weltweit größten Technologiekonzerne für Fahrzeug- und Sicherheitstechnik und Zulieferer der großen OEMs, beteiligt sich mit 60 Prozent bei Mobilitätsanbieter 2getthere. Die Zusammenarbeit soll die weitere Entwicklung autonomer Transportsysteme fördern.

Zusammenarbeit von ZF und 2getthere mit gemeinsamem Ziel: eine Zukunft mit autonomen Transportsystemen

Die ZF Friedrichshafen AG hat vor, die Zukunft der autonomen Mobilität mitzugestalten. Mobilitätsanbieter 2getthere setzt seit rund 30 Jahren den Fokus auf autonome Fahrzeugtechnologien. Daher verfolgen ZF und 2getthere das gleiche Ziel: die Entwicklung von autonomen Transportsystemen für die Zukunft des autonomen Fahrens.

Die ZF Friedrichshafen AG: einer der weltweit größten Automobilzulieferer mit der Vision der zukünftigen autonomen Mobilität

Mit 146.000 Mitarbeitern und 230 internationalen Standorten ist ZF einer der weltweit größten Automobilzulieferer. Fahrzeuge sollen in Zukunft selbst sehen, selbst denken und dementsprechend handeln – so das Motto von Zulieferer ZF. Mit einer Bandbreite an Lösungen für Fahrzeuge in Bezug auf Fahrzeugtechnik und Sicherheit soll die Mobilität in Zukunft effizient, elektrisch und sicher sein.

Genau dieses Ziel soll mit dem Anbieter autonomer Mobilitätslösungen 2getthere fortan gemeinsam bewerkstelligt werden. Mit der Zusammenarbeit mit 2getthere erhofft sich die ZF Friedrichshafen AG seine Position auf dem Mobilitätsmarkt zu stärken. „Diese Übernahme unterstützt unsere Strategie, ein führender Anbieter autonomer Transportsysteme im boomenden neuen Mobilitätsmarkt zu werden“, so Vorstandsvorsitzender der ZF Friedrichshafen AG Wolf-Henning Scheider.

Neben der Beteiligung bei 2getthere kooperiert die ZF Friedrichshafen AG seit Anfang des Jahres mit der e.GO Moove GmbH und der Transdev GmbH. Aus dieser Kooperation soll ein autonomer Kleinbus entstehen, der ab 2020 für die Personenbeförderung auf der letzten Meile zum Einsatz kommen soll.

2getthere: ein Marktführer für autonome Personen- und Lastentransportsysteme

Mobilitätsanbieter 2getthere setzt den Fokus auf autonome Transportsysteme für Personen und Nutzfahrzeuge. Autonome Systeme von 2getthere sind bereits weltweit auf Flughäfen- und Hafengeländen im Einsatz, so beispielsweise in den Business Parks Rivium in den Niederlanden und Masdar City in Abu Dhabi.

Die Beteiligung der ZF Friedrichshafen AG soll die Position von Mobilitätsanbieter 2getthere verstärken. „Die Beteiligung von ZF hilft uns, unsere Wachstumspläne zu realisieren, unseren technologischen Fahrplan zu beschleunigen und neuen und bestehenden Kunden die notwendige Sicherheit zu bieten“, so Carel C. van Helsdingen, Gründer und Vorstandsvorsitzender des Mobilitätsanbieters 2getthere.

Beteiligung von Zulieferer ZF an Mobilitätsunternehmen 2getthere: eine Win-Win Situation für beide Parteien

Die Beteiligung von Zulieferer ZF Friedrichshafen AG an 2getthere bringt Vorteile für beide Parteien mit sich. Der Zulieferer ZF kann Fahrzeugzubehör wie Sensoren, technologische Ausstattung und elektrische Antriebe liefern. Im Gegenzug bringt das Mobilitätsunternehmen 2getthere langjährige Erfahrung bezüglich der Technik und Software autonomer Antriebssysteme mit.

Mit der Beteiligung bei 2getthere und der Kooperation mit der e.GO Moove GmbH und der Transdev GmbH trägt Zulieferer ZF zu einer Zukunft des autonomen Fahrens bei. Gerade im investitionsintensiven Segment des autonomen Fahrens gilt es mit Hilfe von Beteiligungen und Übernahmen für die deutschen Zulieferer sich eine gute Ausgangsbasis für die Zukunft zu sichern. Denn für das autonome Fahren und die Elektromobilität generell werden spannende Jahre auf uns alle zukommen.

Wir werden weiter über den neuesten Stand dieser Entwicklungen berichten.