Ich vertrete bei meinen Teilnahmen an Diskussionsforen immer die Meinung, dass wir im Zuge der Neuausrichtung unserer Mobilitätsleistungen neue Wege gehen sollten. Die Amerikaner nennen das ‘thinking outside the box’ – also quasi das Denken ausserhalb der Normen. Heute morgen erreicht mich eine Nachricht aus eben diesen USA. Hier hat ein amerikanischer Mobility Riese tatsächlich etwas sehr Überraschendes angekündigt. Hier ist wirklich außerhalb der ‘Box’ gedacht worden.

Lkw Flottenanbieter Penske aus den USA

Es geht um niemand anderen als das amerikanische Unternehmen Penske. Das Unternehmen ist als Anbieter von Flottendiensten in diversen PKW und Lkw Segmenten einer der größten Mobilitätsdienstleister in den USA, Kanada und Australien. Dort sind vor allem die vielen Tausend Lkw von Penske Truck Rental, Penske Truck Leasing oder Penske Logistics bekannt. Man sieht sie auf den vielen Überlandfahrten zwischen den großen amerikanischen Metropolen auf den nordamerikanischen Highways.

Die Schwesterfirma Penske Vehicle Services ist der größte Anbieter von Flottenlösungen für Automobil-Erstausrüster. Penske Vehicle Services ist von über 50 Standorten in den Vereinigten Staaten und Kanada aus tätig und verwaltet und liefert dort Lösungen für ein breites Spektrum von Anforderungen, einschließlich Fahrzeugmanagement, Fuhrparkanalyse, Flottenverfolgung, Flottenwartung und Fahrzeuganpassung.

Penske Dash Carsharing in Washington und Arlington

Und genau dieses Unternehmen innerhalb der Penske Gruppe gab jetzt ein erstaunliches Investment bekannt. In einem Joint Venture mit Penske Corporation und Penske Transportation Solutions baut man in den USA unter dem Namen Penske Dash einen free-float Carsharing Dienst auf. Die Kunden von Penske Dash haben zunächst in Washington und Arlington per App Zugriff auf Volkswagen Jetta SE Fahrzeuge. Diese können sie in einem Preismodell minuten-, stunden- oder tageweise mieten.

Carsharing als Mobility Service von einem der größten Truck Spezialisten in den USA. Das klingt zunächst ein wenig ungewöhnlich. Oder es ist eben genau dieses ‘outside the box’, das die erfolgreichen Unternehmer auszeichnet. Das Fuhrparkmanagement beherrschen die Penske Unternehmen seit Jahren. Jetzt gilt es Erfahrungen im Sharing Segment zu sammeln und wer weiß: vielleicht sehen wir Penske Sharing Fahrzeuge eines Tages auch ausserhalb der USA.

Über die US-amerikanische Penske Corporation

Die Penske Corporation ist ein Transportunternehmen, dessen Tochtergesellschaften in einer Vielzahl von Industriesegmenten tätig sind, darunter Einzelhandel, Lkw-Leasing, Transportlogistik und professioneller Motorsport. Die Penske Corporation verwaltet Unternehmen mit einem Konzernumsatz von mehr als 32 Milliarden US-Dollar, betreibt mehr als 3.200 Standorte und beschäftigt weltweit mehr als 64.000 Mitarbeiter.

Einer der ersten elektrischen Daimler Trucks in den USA fährt für Penske

Daimler Trucks gab Ende des Jahres 2018 bekannt, dass es den Praxistest für mittelschwere und schwere E-Lkw in Nordamerika gemeinsam mit der Penske Corporation ausbaut. Seit Ende 2018 setzt Penske dort den mittelschweren vollelektrischen Freightliner eM2 ein.

US Amerikanischer Truck Spezialist Penske gründet Carsharing Service
Bildrechte: Daimler – Penske wird den Freightliner eCascadia im regionalen Einsatz in Südkalifornien betreiben.

Im Laufe dieses Jahres wurde dann der erste schwere Freightliner eCascadia Lkw (Class 8) mit einer Reichweite von bis zu 400 km (250 Meilen) übernommen. Der Daimler Kunde Penske testet seither den Freightliner eCascadia im regionalen Einsatz und im realen Kundeneinsatz in Südkalifornien.