Das US-amerikanische Unternehmen Uber, das weltweit als Sharing Spezialist bekannt ist, hat nun den Fokus von Taxis auf E-Bikes und E-Scooter erweitert. Zudem denkt das Unternehmen nun auch darüber nach, die vorhandene Fahrzeugpalette durch autonome Fahrzeuge zu ergänzen. Diese Änderungen sollen sich nicht nur positiv auf die Umwelt auswirken, sondern auch den Verkehr in den Innenstädten deutlich reduzieren.

Uber E-Bikes und E-Scooter gibt es bereits in vielen US-amerikanischen Städten

Uber-Nutzer können bereits in vielen Städten in den USA über die Uber-App E-Bikes mieten. Das Unternehmen kaufte letztes Jahr im Mai die Bike-Sharing Firma Jump und investierte zudem in E-Bikes und E-Scooter des Sharing Anbieters Lime. In Atlanta, Los Angeles, San Diego, Dallas, Austin und Phoenix gibt es mittlerweile sogar E-Scooter zu mieten.

Seit Dezember letzten Jahres hält sich das Gerücht, dass Uber einen der beiden größten US-amerikanischen Firmen Bird und Lime kaufen könne. Die beiden Mobility Startups liefern sich einen heißen Wettbewerb beim weltweiten Roll-out ihrer Sharing Aktivitäten.

Dara Khosrowshahi, Chief Executive Officer von Uber, weist in einem Statement darauf hin, dass diese potentiellen Käufe dem Unternehmen kurzfristig Kosten verursachen könnten. Langfristig könne sich das aber durchaus positiv auf das Unternehmen auswirken. Zusätzlich profitieren Städte und Nutzer von E-Bikes und E-Scootern, da diese nicht nur den Verkehr deutlich reduzieren helfen, sondern auch für ein effizienteres Fahren sorgen. Besonders während der Hauptverkehrszeiten, so Khosrowshahi, ermöglichen E-Bikes und E-Scooter ein effizienteres Fahren im Vergleich zu Autos.

Gibt es Uber E-Bikes und E-Scooter auch in europäischen Städten?

E-Bikes gibt es schon in vielen europäischen und deutschen Städten von den unterschiedlichsten Anbietern zu mieten. Auf E-Scooter, jedoch, lässt es sich in Deutschland noch warten. Die neuesten Planungen von Uber sollen die Einführung der E-Bikes und E-Scooter in London und in Berlin involvieren.

Uber denkt mittlerweile über den Einsatz autonomer Fahrzeuge auf der letzten Meile nach

Nachdem das Unternehmen seine Fahrzeugpalette schon um E-Bikes und E-Scooter erweitert hat, denkt das Unternehmen nun darüber nach, autonome Fahrzeuge in Innenstädten auf der letzten Meile einzuführen. Dadurch spricht Uber eines der größten aktuellen Themen rund um die Mobilität an.

Auf der diesjährigen CES waren autonome Stadtfahrzeuge eines der meist aufgeführten Themen. Viele der großen OEMs, wie etwa Daimler, KIA und Nissan, stellten dort ihre neuesten Ideen rund um das Thema des autonomen Fahrens in der Stadt vor.

Autonome Fahrzeuge können variabel genutzt werden und sind ideal für den Einsatz auf der letzten Meile. Durch verschiedene Aufbauten können autonome Fahrzeuge für Personen- und Warentransporte vielseitig genutzt werden.

Für Uber hätte das autonome Fahren den Vorteil, dass sich die Fahrzeuge autonom zu Standorten fortbewegen können, an welchen es mehr Bedarf gibt oder die Batterie gewechselt werden kann. Diese austauschbaren Batterien sparen im Vergleich zu aufladbaren Batterien deutlich Zeit und sorgen für eine höhere Verfügbarkeit der Fahrzeuge. Uber sucht aktiv nach Mitarbeitern für dieses Team rund um die autonomen Fahrzeuge – wir werden weiter berichten.