Tesla CEO Elon Musk hat in der letzten Nacht die Ergebnisse des dritten Quartals auf Twitter erläutert. Er schrieb auf seinem Twitter Profil (hier übersetzt): „Die Gigafabrik in Shanghai schneller als geplant. ,Modell Y‘ schneller als geplant. Solar plus 48 Prozent. Profitabel. Positiver freier Cash Flow.” Mit diesen Ergebnissen für das 3. Quartal 2019 überrascht Tesla die Anleger und viele Analysten.

Die Tesla Aktie schießt nachbörslich um bis zu 20 Prozent nach oben

Nach Börsenschluss an der Wall Street am Mittwochabend kamen die Zahlen: ein Gewinn von 143 Millionen Dollar übertrifft die Vorhersagen vieler Analysten an den Börsen weltweit, denn die rechneten fest mit einem weiteren Quartalsverlust. Kein Wunder also, dass die Tesla Aktie im nachbörslichen Handel um bis zu 20 Prozent nach oben schoss. Im letzten Jahr hatte das 3. Quartal ebenfalls positiv geendet, doch in diesem Jahr kommen wichtige strategische Nachrichten hinzu.

Die wichtigste strategische Meldung kommt für Tesla aus China

Neben dem überraschenden Gewinn im 3. Quartal beflügelt eine strategische Meldung die Tesla Aktie. In einer unglaublichen Rekordzeit von 168 Tagen nach Baugenehmigung ist in Shanghai die Tesla Fabrik fertiggestellt worden. Tesla präsentierte Bilder von den ersten Probeläufen in der Produktion des Modell 3, welches bereits ab Anfang des kommenden Jahres dort gebaut werden könnte. Einen kleinen Seitenhieb auf die Produktionsbedingungen in den USA konnte sich Tesla dann auch nicht verkneifen. Der Bau der Gigafabrik in China sei um knapp Zwei Dritter günstiger gewesen, als der Bau einer solchen Fabrik in den USA. Bäm.

China ist wichtigster Zukunftsmarkt für Tesla in den kommenden Jahren

Weshalb ist die Fertigstellung der Gigafabrik in China für Tesla so wichtig? Zunächst einmal ist China heute der größte Automarkt der Welt. Dank der radikalen Ausrichtung der chinesischen Behörden ist China inzwischen auch der mit Abstand größte Markt für Elektroautos weltweit. Von daher verspricht sich Musk vor allem für sein Tesla Model 3 exzellente Absatzmöglichkeiten in China. Die Chinesen gewähren für den Kauf eine Befreiung von der Umsatzsteuer in Höhe von zehn Prozent.

Die weiteren Nachrichten von Tesla zum Abschluss des dritten Quartals

Ob dieser starken Nachrichten für Tesla aus China gehen weitere positive Nachrichten aus den USA für Tesla beinahe ein wenig unter. Das neue Modell Y soll nun wahrscheinlich bereits im kommenden Sommer vom Band rollen. Insgesamt war Tesla im vergangenen Quartal in der Lage, seine Produktionskosten deutlich zu senken. Auch wenn man bei Umsatz und verkauften Stückzahlen leicht hinter den Erwartungen zurückblieb, sprang unter dem Strich ein leichter Quartalsgewinn heraus. Bei einem Umsatz von 6,3 Milliarden US Dollar hat Tesla in dem Quartal 97.000 Fahrzeuge abgesetzt.

Unser Fazit zu den Neuigkeiten von Tesla aus dem 3. Quartal

Das sind ganz starke Nachrichten vom Automobilhersteller Tesla. Die Eroberung des chinesischen Marktes mit einer eigenen Fabrik bringt internationales Wachstum. Im 4. Quartal dieses Jahres können US amerikanische Käufer von Elektroautos letztmalig eine Steuergutschrift erhalten. Auch das wird die Käufer in den USA nochmals beflügeln, so dass die Analysten von einem Absatz von mehr als 100.000 Tesla Fahrzeuge ausgehen. Allen Unkenrufen zum Trotz hat sich Tesla wieder einmal stark zurückgemeldet. Wir bleiben gespannt.