Tesla veröffentlichte gestern nach Marktschluss ihre Q3-Ergebnisse. Man schreibt schwarze Zahlen und konnte einen Rekordumsatz von 6,8 Milliarden US-Dollar und einen Gewinn von 312 Millionen US-Dollar einfahren.

Finanzergebnis

Das Unternehmen erzielte mit einem neuen Rekordwert von 6,8 Milliarden US-Dollar eine  weitere Umsatzsteigerung und man beendete das Quartal mit einem Gewinn von 1,75 $ pro Aktie. Die langersehnten schwarzen Zahlen bei dem Autobauer aus Kalifornien sind da!

Erwartungen der Wallstreet

Die Wall Street erwartete für das Quartal einen Umsatz von etwa 5,667 Milliarden US-Dollar und einen Verlust von etwa 0,53 US-Dollar pro Aktie. Es scheint so, als wäre die Bruttomarge des Model 3, die viel höher als erwartet war, dafür verantwortlich.

Bruttomarge Model 3

Bereits Sandy Munro, Präsident der Firma Munro & Associates sagte, dass seine ersten Eindrücke ihn irreführten. Munro behauptete, dass seine Kostenanalyse auf eine Bruttomarge von über 30 Prozent für das Model 3 hinweist.

Tesla behauptet nun, dass die Bruttomarge für das Model 3 nach GAAP und Non-GAAP im Q3 über 20% lag. Das Unternehmen gibt an, dass die Arbeitsstunden pro Model 3 von Q2 auf Q3 um mehr als 30% gesunken sind. „Die Arbeitsstunden pro Modell 3 gingen von Q2 auf Q3 um mehr als 30% zurück und fielen erstmals unter das Niveau von Modell S und X.“

Umsatzstark

Das Model 3 ist nun das umsatzstärkste Auto in den USA und wahrscheinlich auch eins der profitabelsten. Tesla gibt an, dass das „Model 3 das am meisten verkaufte Auto in den USA in Bezug auf den Umsatz und das 5. meistverkaufte Auto in Bezug auf das Volumen war.“

Auslieferungeszahlen

In Q3 wurden 56.065 Model 3 ausgeliefert. Addiert man die Modelle Model S und Model X zu den Lieferungen, so lieferte Tesla unglaubliche 83.775 Fahrzeuge in Q3.

Energiegeschäft

Das Automobilgeschäft ist eindeutig der Star in diesem Quartal, aber auch das Energiegeschäft von Tesla ist laut Aktionärsbrief gut vorangekommen. Im dritten Quartal stiegen die Energiespeicher von Tesla auf 239 MWh und es wurden 93 MW Solarenergiesysteme installiert.

Fazit

Tesla hat in diesem Quartal einen Gewinn von 312 Millionen US-Dollar erzielt. Eine Nachricht über die ich mich sehr freue. Das Unternehmen hat jedoch immer noch eine Menge Schulden und plant, im laufenden Quartal Teile davon zurückzuzahlen. Den Cash-Anteil bauen die Kalifornier trotzdem weiter aus. Dieser wuchs im Quartal 3 um 731 Millionen Dollar auf 2,9 Milliarden Dollar.

Das Unternehmen geht davon aus, dass sich die Kosten im vierten Quartal weiter verbessern werden, während gleichzeitig die Produktionsrate des Model 3 weiter erhöht wird. Es bleibt spannend.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here