Letztes Jahr bestätigte Tesla-Chef Elon Musk, dass ein Elektro-Pickup nach dem Modell Y das nächste Fahrzeug von Tesla sein wird. Jetzt hat Musk ein paar Details über den Lastwagen aufgedeckt und mit seinen Twitter Followern Vorschläge für die Entwicklung gesucht.

Pickup

Bei der Enthüllung des Tesla Semi, veröffentlichte Musk auch das erste Bild eines elektrischen Pickups von Tesla. Er behauptete, dass es eine kleinere Version von Tesla Semi geben wird. Die Pläne für den Lastwagen waren vage, aber Musk hat die Absicht des  bereits öfter verkündigt.

Tesla mitgestalten? Marketing der anderen Art

Am Dienstag holte sich Musk nun Vorschläge von seinen Twitter-Followern  ein und fragte diese nach Features, die dem Fahrzeug hinzugefügt werden sollten:

Diese Marketing Aktion fand regen Anklang und so konnten einige interessante Forderungen gefunden werden, aber auch bereits geplante Features bestätigt werden.

Geplante Features

Musk bestätigte, dass der „Tesla Truck einen Allradantrieb mit zwei Motoren mit verrücktem Drehmoment und einer Federung haben wird, die sich dynamisch an die Last anpasst.“

Der Doppelmotor-Antriebsstrang, wie bei den Modellen Model S und Model X, zusammen mit der dynamischen Aufhängung wird laut dem CEO Standard sein.

Dynamische Federung

„Ich bin sehr daran interessiert, einen Lkw zu bauen, und ich denke, dass man sich einige Fähigkeiten bei der LKW Entwicklung aneignen kann.

Eines der Dinge, von denen ich denke, dass sie in LKWs vorhanden sein sollten, ist eine Luftfederung, die die Last dynamisch anpasst und die Winkel, die Fahrhöhe gleichmäßig hält und die Dämpfung in Echtzeit anpasst.

Die Herausforderung, die Sie mit jedem Fahrzeug haben,  bei dem es zu einem potenziell großen Unterschied zwischen der minimalen und maximalen Last gibt, ist, dass die Federung meist falsch eingestellt ist. Ich fuhr eines Tages mit einer F-250 die 405 hinunter und ehrlich gesagt, dieses Ding (…). Ich dachte, meine Zähne würden mir aus dem Kopf fallen. Wenn Sie den Truck beladen, ist er in Ordnung, aber wenn er leer ist, ist er schlecht.

Es wäre gut, solche eine Federung zu entwickeln und es natürlich gut zu machen. Hier kann ein niedriger Batteriestand den Schwerpunkt verbessern. Ich denke, dass es möglich ist, einen wirklich gut fahrenden Truck herzustellen, der sich an jedem Lastpunkt gut anfühlt. Das wäre wirklich großartig. “ (Tesla owners event in 2013)

Hinterräder beweglich?

Unter den Vorschlägen, die Musk heute erhielt, erwog er, die Hinterräder bewegen zu lassen. „Es würde einen unglaublichen Einsatz auf Baustellen und in anderen engen Räumen ermöglichen! So der Nutzer @justinfiaschett

Autopilot

Selbstverständlich wird das Fahrzeug auch mit Teslas Autopilot ausgestattet sein:

Es klingt auch so, als würde der Truck ziemlich groß sein – oder zumindest groß genug, um ein System zu haben, das den Leuten hilft, hinein zu kommen:

Fazit

Es gibt keinen klaren Zeitplan für den Tesla-Pickup-Truck, aber es scheint so, als würde der Truck bei Tesla nach dem Model Y Priorität haben wird. Das Model Y soll im nächsten Jahr vorgestellt werden und 2020 in Produktion gehen soll. Besonders in den USA sind Pickups die Profitgaranten der Autohersteller. Teslas Mission ist es, das Aufkommen des elektrischen Transports zu beschleunigen. Das könnte man mit dem Tesla Semi und dem eigenen Pickup Truck erfüllen.

Ich finde die Marketing Aktion des Tesla Chefs spannend. Mit dem potenziellen Käufer vor dem eigentlichen Bau des Trucks in den Kontakt zu treten und Details zu erfahren, die der Käufer gut finden würde, sind eine effektive Maßnahme, die nicht nur auf die Wahrnehmung der Marke positive Auswirkungen haben kann.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here