Tesla hat diese Woche neue Spezifikationen im Model 3 für die Käufer freigeschaltet. So kann das Model 3 nun mit Allradantrieb und als Performance-Version bestellt werden.

Allradantrieb

Tesla Dual-Motor-Allradantrieb ist mit einem AC-Vorderrad-Induktionsmotor (Asynchronmotor) ausgestattet, um den Permanentmagnetmotor am Heck zu ergänzen.  Musk gab an, dass ein Aggregat für die Leistung des Teslas zuständig und ein Motor für eine höhere Reichweite optimiert ist.

Weitere Details der AWD-Version

  • Reichweite: 310 Meilen, knapp 500 km
  • Beschleunigung von 0 auf 100 km/h: 4,5 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit: 225 km/h
  • Preis: $ 5.000 für die AWD-Option

Im Vergleich, die Hinterradantriebsversion fährt von 0 auf 100 km/h in der Zeit von 5,1 Sekunden. Tesla führt bei der AWD Version die gleiche Höchstgeschwindigkeit und Reichweite wie die Einzelmotorversion auf.

Perfomance Model 3

Die Performance-Version verfügt über die gleichen Motoren (AC vorne und Permanentmagnet hinten) wie die Dual-Version, jedoch mit einer höheren Leistung.

Musk sagte auch, dass die Performance-Version einen Carbon-Spoiler, 20 Zoll Performance-Räder und eine neue Interieur-Option haben wird. Er behauptete, dass das Perfomance Modell 15% schneller als der BMW M3 sei und mit einem besseren Handling „auf der Strecke alles in seiner Klasse schlagen wird“.

Details der Performance-Version

  • 310 Meilen, knapp 500 km
  • Beschleunigung von 0 auf 100 km/h: 3,5 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h
  • Preis: 78.000 $ (ohne Autopilot)

Keine Reichweitenverbesserung

Eine Sache, die etwas überraschend ist, ist, dass Tesla keine Reichweiten Verbesserung bei Allrandmodell angekündigt hat. Musk betonte stattdessen, dass das Auto auch fährt, wenn ein Motor kaputt geht. Dies helfe sicherzustellen, dass man es zu seinem Ziel schafft und nicht unter potenziell unsicheren Bedingungen am Straßenrand liegen bleibt.

Produktion läuft an

Eine E-Mail von Elon Musk an alle Tesla-Mitarbeiter, die Anfang dieser Woche veröffentlicht wurde, zeigt das Tesla in der letzten Woche 3.500 Fahrzeuge des Typs 3 herstellte. (E-Mail) Das weiße Interieur, welches vorerst nur im Perfomance Model verfügbar ist, ist laut der Mail anscheinend auf 1.000 Einheiten pro Woche begrenzt.

Fazit

Diese Nachricht könnte weitere Bestellungen nach sich ziehen, was Tesla einen erneuten Geldfluss bescheren würde. Man ist mittlerweile sehr nahe an der anvisierten Zahl von 5.000 Model 3 pro Woche. Die Massenproduktion läuft langsam an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here