Mitte Mai findet erstmalig in Augsburg das Rocketeer Festival statt. Die Konferenz verspricht einen Einblick in digitale Innovationen und Zukunftstrends. Als mich die Veranstalter baten, ob ich als einer der Top-Speaker zu den ca. 500 Teilnehmern sprechen könne, da habe ich spontan zugesagt. Neben mir werden Frank Thelen, bekannt aus der TV Sendung ‘Höhle der Löwen’, die Zweite Bürgermeisterin Eva Weber, Frank Salzgeber als Head of Innovation and Ventures ESA und die beiden (lokalen) Gründer von Little Lunch, die Brüder Daniel und Denis Gibisch, sprechen.

Hinzu kommen viele Workshops, eine Innovation Kitchen, eine New Media Area, ein Logistik Lab etc. bei welchen andere Gründer und Innovatoren miteinander in Kontakt kommen können. Der Veranstalter von Rocketeer ist die Augsburger Allgemeine, die am vergangenen Wochenende ein langes Interview mit mir gebracht hat. Hier ist der Link zum Gespräch über Startups, Innovationen und das, was Gründer brauchen.

Die Bedingungen für die Gründer von Startups sind exzellent in Augsburg

Im Rahmen des Interviews geht es neben meinen eigenen Erfahrungen vor allem um den Blick auf die Bedingungen für Gründer in der bayerischen Stadt Augsburg. Die Fuggerstadt in Bayerisch-Schwaben hat dank ihrer Hochschule und der Universität Augsburg einen hohen Anteil an technisch versierten Studenten. Früher wanderten diese gerne nach München oder Berlin ab. Heute bleiben viele Gründer mit ihren Startups in Augsburg.

Michael Brecht ist einer der Top Speaker beim Rocketeer Festival in Augsburg am 14. Mai

Neben den geringeren Lebenshaltungskosten im Vergleich zu München und der Convenience einer kleineren, sympathischen Stadt bietet Augsburg für die Gründer inzwischen ein gewachsenes Netzwerk. Die jungen Unternehmer haben Augsburg entdeckt. Gerade die Nähe zu den vielen großen Mittelständlern und Großunternehmen ermöglicht hier die Validierung eigener Startup Ideen mit direktem Zugriff auf die Absolventen der Hochschulen.

Mobility Startups finden in Augsburg optimale Bedingungen

Im Mobility Segment sind das zum Beispiel der Zulieferer faurecia, die Hidden Champions AL-KO, Sortimo oder Trailer Spezialist Humbaur. Die Logistiker an der A8 in Gersthofen rund um Andreas Schmidt & Co. haben inzwischen auch ihre Nähe zu den Startups erkannt und fördern Gründer und deren jungen Geschäftsmodelle. Und wer dann doch in München mit BMW, in Ingolstadt mit Audi, in Ulm mit Evobus oder in Stuttgart mit Porsche und Daimler zusammenarbeiten möchte, der befindet sich in Augsburg bestens und vor allem neutral positioniert.

Das Mantra von Michael Brecht: Mut zur Innovation

Startups liefern in der Region Bayerisch-Schwaben einen wertvollen Beitrag als Ergänzung zu den vielfach familiengeführten Mittelstandsunternehmen. Von daher passt mein Rocketeer-Auftritt, bei dem ich zum Thema ‘Mut zur Innovation, Mut zur Veränderung’ spreche, auch bestens zur derzeitigen Aufbruchstimmung in der Stadt.

Es sind noch einige wenige Tickets zu haben für den 14. Mai. Kommt vorbei und rockt gemeinsam mit den Speakern, vielen interessanten Startups und den 500 Teilnehmern den Tag. Hier der Link zur Veranstaltungsseite.