40 internationale Sprecher, mehr als 50 Startups und 300 Teilnehmer waren am gestrigen Mittwoch auf der Mondial de l’Automobile in Paris im Mondial Innovation Forum vertreten. Geladen hatte die Messe selbst und folgte damit dem Konzept der Connected Mobility Messe Frankfurt, die ich kürzlich während der Frankfurter Automechanika besuchen konnte.

Wertvolle Kontakte für Mobility Startups

Für die Startups ging es in Paris um Kontakte zu den Großen der Branche. Ganz gleich, ob die internationalen Fahrzeughersteller wie Renault, BMW, Nissan, Seat oder Mercedes-Benz, oder ob es um die Tech-Spezialisten wie HyperLoop, CapHPI oder Ericsson ging: für ein Startup aus dem Bereich eMobilität ist eine solche Messe ein unschätzbarer Kontaktplatz. Hier kann man eigene Ideen präsentieren, direktes Feedback erhalten oder gleich die Finanzierung für die Umsetzung seines Projektes klarmachen.

Frankreichs Top-Fonds waren auf dem Mondial Innovation Forum vertreten

Die Fondsgrößen Accel, Iris Capital oder Ventech stellten sich den Fragen der Innovatoren im Mondial Innovation Forum. Die Medienpartner wie etwa frenchweb.fr oder tech.eu berichteten live, die Partner TechFounders und Startupbootcamp präsentierten ihre Netzwerke.

Vor einer international besetzten Jury aus Experten und Investoren präsentierte dann eine vor-selektierte Gruppe an Startups ihre Innovationen. Darunter waren auf die deutsche Predict.io aus Berlin, die mit ihrer App bei der Suche nach dem freien Parkplatz hilft.

Unter dem Titel ‚From Flying Cars to Space Rockets: The Hard Truths of Deeptech‘ wurden die neuen Geschäftsmodelle diskutiert und klargestellt, dass die Zeit reif ist. Die Lesson learnt: venture finanzierte Startups treiben Innovationen in eMobilität voran. Auch wenn man fliegende Autos wohl eine ganze Zeit nicht sehen wird, so sind die Fortschritte der Elektromobilität bereits heute sichtbar und in Frankreich mit einer großen Kreativität im Alltag verankert.

Und die französischen Startups:#passfrenchtech stellte den größten Teilnehmerkreis. Die CEOs der Preisträger des Programms aus dem Förderjahrgang 2015-2016 wurden letzte Woche noch im französischen Ministerium für auswärtige Angelegenheiten ausgezeichnet. Nun waren 20 der Firmen im Mondial Innovation Forum vertreten.