Der Bergkanton Wallis in der Schweiz zeichnet sich nicht gerade als digitales Epizentrum unseres Nachbarlandes aus. Und doch blicken wir alle mit großem Respekt auf die dortigen Entwicklungen mit fahrerlosen Elektrofahrzeugen, seit kurzem fährt hier der ‘Smartshuttle’.

Der Smartshuttle kommt ohne Fahrer und Pedale

In der Kleinstadt Sitten (auf französisch Sion genannt) fahren seit neuestem zwei autonome Elektrobusse ganz ohne Fahrer und Pedale. Die beiden Testbusse der PostAuto AG, einer Tochter der Schweizer Post, wurden gemeinsam mit Wissenschaftlern der ETH Lausanne ausgetüftelt. Es sind die weltweit ersten selbständig fahrenden Busse im Praxiseinsatz – und das im öffentlichen Nahverkehr.

Diese PostAuto AG entstand ursprünglich 1849 mit dem Aufbau eines Pferdepostnetzes. Heute ist sie das führende Busunternehmen im öffentlichen Verkehr der Schweiz und verkörpert die Schweizer Tugenden: Zuverlässigkeit, Sicherheit und Vertrauen. In meinen drei Jahren in der Schweiz habe ich nicht ein einziges Mal einen verspäteten Schweizer Postbus erlebt – das ist Präzision.

Während einer ersten Testphase bis Oktober 2017 ist ein Angestellter des eidgenössischen Transportunternehmens mit an Bord. Die Busse fahren noch mit einer sehr niedrigen Testgeschwindigkeit von 20km/h über insgesamt 1,5 Kilometer virtuelle Gleise. In der gesicherten Spur erkennt die Technologie gefährliche Situationen wie etwa eine Frau mit Kinderwagen, die den Weg kreuzt, oder auch parkende Kraftfahrzeuge.

‘Fahren sie mit – die Fahrt ist kostenlos’

Insgesamt können 11 Fahrgäste in diesem Smartshuttle Platz nehmen. Seine Ausmaße sind mit 4,80m Länge und 2,05m Breite durchaus überschaubar und keine Frage: das Interesse ist riesig. Lt. Schweizer Postauto ist der Smartshuttle in der Lage 5-8 Stunden autonom zu fahren, ohne nachtanken zu müssen.

Die Busse fahren mit einer Sondergenehmigung der Stadt Sitten, denn die gesetzliche Lage in der Schweiz für den Einsatz von fahrerlosen Fahrzeugen ist nicht klar geregelt. Nichts desto trotz: die Schweiz, die in den letzten Jahren wiederholt als das innovativste Land der Welt ausgezeichnet wurde, hat auch bei den selbstfahrenden Bussen die Nase vorn.