Letzte Woche berichteten wir von den zunehmenden Problemen einzelner Elektroauto Startups oder -Grownups. Doch während der chinesische Autohersteller BYTON scheinbar kurz vor der Aufgabe steht, so kommen gute Nachrichten aus den USA. Dort hat das amerikanische Elektrofahrzeug Unternehmen Rivian eine Investitionsrunde von 2,5 Milliarden US Dollar abgeschlossen. Nachdem im letzten Jahr Aktionäre wie Amazon und von BlackRock verwaltete Fonds an Bord kamen, kommen in dieser Finanzierungsrunde große Fonds hinzu. Zu den Teilnehmern dieser Anlegerunde gehören Soros Fund Management LLC, Coatue, Fidelity Management and Research Company und Baron Capital Group.

Drei Rivian Elektrofahrzeuge kommen im Jahr 2021

“Wir freuen uns, diese Reise mit Rivians innovativem und talentiertem Team fortzusetzen, das sich nun darauf vorbereitet, seine bahnbrechenden Produkte zu liefern, die zur Umstellung auf einen kohlenstoff-neutralen Planeten beitragen”, sagte Joe Fath, Portfoliomanager des T. Rowe Price Growth Stock Fund. “Wir konzentrieren uns auf die Einführung unserer Elektrofahrzeuge R1T, R1S und auf das Liefervehikel für Amazon. Da alle drei Markteinführungen im Jahr 2021 stattfinden, arbeiten unsere Teams hart daran, sicherzustellen, dass unsere Fahrzeuge, Lieferkette und Produktionssysteme für einen robusten Produktionsanlauf bereit sind. Wir sind dankbar für die starke Unterstützung durch Investoren, die es uns ermöglicht, uns auf die Ausführung unserer Produkte zu konzentrieren”, sagte Rivian-Gründer und CEO RJ Scaringe.

Die Finanzierungsrunden von Rivian im Jahr 2019 umfassten folgende Partner

  • Im Februar kündigte Rivian eine Finanzierungsrunde über 700 Millionen Dollar an, die von Amazon angeführt wurde.
  • Im April kündigte Rivian an, dass die Ford Motor Company 500 Millionen Dollar investiert habe und dass die Unternehmen bei einem zukünftigen Programm zusammenarbeiten werden.
  • Im September kündigte Cox Automotive seine Investition von 350 Millionen Dollar in Rivian an, ergänzt durch Pläne zur Zusammenarbeit in den Bereichen Logistik und Service.
  • Im Dezember schloss Rivian eine Investitionsrunde von 1,3 Milliarden Dollar ab. Die Finanzierung wurde von diversen großen Fonds angeführt, mit zusätzlicher Beteiligung von Amazon und Ford Motor Company.

Unser Fazit zu der aktuellen Finanzierungsrunde von Rivian

Das ist eine starke Ansage von Rivian, vor allem in Hinblick auf das derzeitige schwierige Marktumfeld. Rivian ist es gelungen, durch den Schulterschluss mit starken Partnern wie Amazon und deren Aufträgen neue Investoren in signifikanter Größenordnung zu akquirieren. Der Rivian Elektro-Pick-up wird somit sicherlich ein starker Wettbewerber zum Tesla Cybertruck. Beide Unternehmen haben viel Geld für die weitere Expansion zur Verfügung.