Infiniti enthüllt auf dem Concours d’Elegance einen Roadster der Retro Design mit neuer Technik vermischt, der „Prototype 9“. Ein Roadster der viele Blicke auf sich ziehen dürfte, denn er erinnert an die 30er & 40er Jahre und beeindruckt mit elektrischer Power. Die besten Synergien aus den frühen Anfängen der Automobilbranche und dem heutigen Fortschritt.

Zeitreise in den Rennsport in Kinderschuhen

Der Infiniti Prototype 9 EV gibt dem Automobilliebhaber die Möglichkeit einer Zeitreise. Er befindet sich im Jahr 1930: Der Rennsport gewinnt an Beliebtheit und wagemutige Rennfahrer opfern oft auch ihr Leben für die schnellste Zeit,  fahren Rennen ohne Regularien und Autos ohne jegliche Assistenzsysteme. Der Prototype 9 greift die Form der damaligen Wagen auf und führt die Idee der Rennwagen weiter. Nur das Gluckern des V8 dürfte fehlen.

Mit seiner maximalen Leistung von 120 Kilowatt und einem Drehmoment von 320 Newtonmetern beschleunigt der Roadster auf 100 km/h in nur 5,5 Sekunden. Bis Tempo 170 geht die rasante Fahrt. Doch ausgereift ist die Batterietechnik des Stromers noch nicht, nach schnellen 20 Minuten steht der Fahrer schon wieder. Dann muss der Wagen wieder an die Steckdose.

Infiniti – Edelmarke von Nissan

Infiniti ist die Luxusmarke des japanischen Autoherstellers Nissan. Seit 1989 verkauft Infiniti Automobile, der Start erfolgte in den USA und Kanada und mittlerweile sind die Fahrzeuge weltweit erhältlich.

Nissans Edelmarke hat ebenfalls Pläne die eMobilität auf die eigene Marke auszuweiten. Ein Elektro-Sportauto soll 2020 auf den Markt kommen und die Modell Palette erweitern. Dabei soll es sich um ein komplett neues Auto handeln. Dies berichtete Infiniti-Chef Roland Krüger dem Magazin Autocar. Weiterhin plant der Luxus Anbieter ein neues Elektroauto für den chinesischen Markt.

Konzeptauto LE

Der Infiniti LE war ein Konzeptauto, das auf der New York Auto Show 2012 präsentiert wurde. LE steht für Luxury und Electric. „014 war ursprünglich der Start für das Serienmodell geplant, welches aber vorerst eingestellt wurde. Der Wagen basierte auf dem Nissan Leaf und sollte mit 100 kW Motor ausgestattet sein, Die Reichweite war damals mit 160 km angegeben. Nach neueren Quellen könnte es zu einem Marktstart in 2018 kommen, dann mit modernisierter Technik und 300 km Reichweite.

Der LE ist sehr aerodynamisch gebaut und soll mit speziell geformten Rädern, Frontspoiler und Seitenschweller einen geringen Luftwiderstandswert aufweisen.