Ab dem Sommer startet Opel mit seinem neuen Vivaro-e einen ersten rein batterie-elektrischen Transporter. Emissionsfreie Transporter für die Lieferungen der letzten Meile werden in diesem Jahr von einigen Herstellern auf den Markt gebracht.

Die Gründe dafür sind einfach: in den Städten werden verstärkt Rufe nach elektrischen Lieferfahrzeugen durch die jeweiligen Entscheidungsträger laut. Kein Wunder: zeigen uns doch die Mobilitätsbeschränkungen in den Zeiten von Corona, wie schnell die Luftwerte in den Innenstädten sich ohne Verkehr verbessern können. Zusätzlich wollen immer mehr Lieferanten, die die Waren (vor allem aus dem Online-Handel) in die Städte fahren, auf nachhaltige Fahrzeuge umstellen. Das leichte, elektrische Nutzfahrzeug (LCV), der Opel Vivaro-e, kommt also zur rechten Zeit.

Der neue Opel Vivaro-e ist ein elektrischer Van im Segment der mittelgroßen Transporter

„Der neue Opel Vivaro-e ist das erste rein elektrische Nutzfahrzeug, das im Van-D- Segment der mittelgroßen Transporter startet und eine Reichweite von bis zu 330 Kilometern nach WLTP bietet. Er setzt Maßstäbe bei der Benutzerfreundlichkeit, Zuverlässigkeit und der professionellen Ausstattung“, sagt Opel-Chef Michael Lohscheller.

Der Vivaro-e wird in drei Fahrzeuglängen und verschiedenen Karosserievarianten angeboten. Der Stromer ermöglicht den uneingeschränkten Einsatz in Handel und Handwerk weit über die „letzte Meile“ hinaus. Der neue E-Transporter ist genauso variabel und flexibel einsetzbar wie jeder andere Opel Vivaro Transporter auch. Die maximale Zuladung liegt nur knapp unter der von vergleichbaren konventionellen LCVs: Mit bis zu 1.275 Kilogramm schleppt der Vivaro-e fast so viele Lasten weg wie sein Bruder Vivaro Cargo S mit Zweiliter-Dieselmotor (bis zu 1.405 Kilogramm Zuladung). Außerdem ist der Vivaro-e der einzige Stromer in seinem Segment, der ab Werk mit einer Anhängerkupplung bestellbar ist und Anhängelasten von bis zu 1.000 Kilogramm ziehen kann.

Opel Vivaro-e - emissionsfreie Lieferungen auf der letzten Meile
Bildrechte: Opel Vivaro-e – der elektrische Transporter für die letzte Meile

Zwei Größen an Lithium-Ionen-Batterien stehen im Vivaro-e zur Auswahl

Kunden können zwischen zwei unterschiedlich großen Lithium-Ionen-Batterien wählen. Je nach Bedarf stehen ein Akku mit 75 kWh für eine Reichweite bis zu 330 Kilometer und eine 50 kWh-Batterie für maximal 230 Kilometer nach WLTP1 zur Verfügung. Die Batterien bestehen aus 18 respektive 27 Modulen. Da von Anfang an eine batterie-elektrische Version geplant war, sind die Batterien so unter dem Laderaum verbaut, dass sie das Ladevolumen nicht einschränken. Der neue Vivaro-e ist besonders effizient, auch weil er in der Schubphase oder beim Bremsen Energie rekuperieren kann.

Die Ladesituation im Opel Vivaro-e Transporter

Die Batterien des Vivaro-e lassen sich über eine Wallbox zu Hause, Fast-Charger unterwegs oder über jede beliebige Steckdose laden. Jeder Vivaro-e verfügt über die Möglichkeit, an einer Schnellladesäule mit 100 kW Gleichstrom geladen zu werden. Damit lässt sich beispielsweise die 50 kWh-Batterie in nur 30 Minuten zu 80 Prozent wieder aufladen. Beim großen 75 kWh-Akku werden dafür lediglich 45 Minuten benötigt. Zusätzlich kann mann mit dem serienmäßigen 7,4 kW-Ladeanschluss an jeder Steckdose, bei jedem Zwischenstopp einphasigen Wechselstrom laden. Als Option gibt es zudem einen 11 kW-On-Board-Charger für dreiphasigen Wechselstrom, den sogenannten Drehstrom. Opel gibt für die Batterie eine Garantie von acht Jahren oder 160.000 Kilometer Laufleistung. 

Leistung und Höchstgeschwindigkeit

Mit einer Leistung von 100 kW (136 PS) und einem maximalen Drehmoment aus dem Stand von 260 Newtonmetern ist der Vivaro-e stärker motorisiert als die meisten anderen E-Transporter in seinem Segment. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 130 km/h begrenzt, was die elektrische Reichweite schont und zugleich der Autobahnrichtgeschwindigkeit in Deutschland entspricht. Die Batterie befindet sich unter dem Ladeabteil und senkt den Schwerpunkt. Damit verbessern sich die Fahreigenschaften – besonders wertvoll, wenn der Vivaro-e voll beladen ist.

Opel Vivaro-e - emissionsfreie Lieferungen auf der letzten Meile
Bildrechte: Opel Vivaro-e

Die Leistungen des Opel Vivaro-e im Überblick

  • 100 kW (E-Motor)
  • 50 kWh (Reichweite ca. 230 km), optional 75 kWh (Reichweite ca. 330 km)
  • DC: (80%, kl. Akku 30 Min. & gr. Akku 45 Min.)
  • AC: 7,4 kW (1-phasig), 11 kW (3-phasig, optional)
  • Zuladung: 1.275 kg
  • Anhängerkupplung bis zu 1.000 kg 
  • 3 Versionen an Länge & Kabinen

Unser Fazit zur Ankündigung des Opel Vivaro-e Transporters

Es ist absolut sinnvoll von Opel, seinen elektrischen Vivaro Transporter für die Belieferung der letzten Meile zu bringen. Die Nachfrage unter den LastMile-Spezialisten ist auf alle Fälle da. Die Leistungsdaten mit Reichweiten von 230 km oder 330 km nach WLTP erscheinen mir vollkommen ausreichend.

Leider fehlen noch die Preisangaben und hier bin ich gespannt. Der klassische Gewerbekunde für Nutzfahrzeuge ist sehr preissensitiv. Hier geht es gerade bei den Lieferungen in die urbanen Zentren um wenige Euro. Wir dürfen also gespannt sein, wie Opel dieses Geheimnis spätestens im Somer dann lüftet.