In der bayerischen Landeshauptstadt München wird in Sachen eMobilität ein neues Zeitalter eingeläutet. Medienberichten zufolge plant der BMW Chef Harald Krüger eine Mobilitätsoffensive in Sachen Elektroautos.

Wie das Handelsblatt berichtet, plant BMW eine Erweiterung der bislang als ‘i’ Serie bekannten Modelle auf Kohlefaserbasis um eine ganze Reihe von Elektroautos mit Elektroantrieben. In der Aufsichtsratssitzung Ende September sollen neue Modelle zu der 3er Serie, den X4 und den Minis angekündigt werden.

In der Automobilbranche wird diese Mobilitätsoffensive als Antwort auf den Erfolg des amerikanischen eInnovators Tesla und die Elektro-Ankündigungen der europäischen Konkurrenz gewertet. VW hatte erst am Wochenende anklingen lassen, im Jahr 2020 bereits mit 30 Elektro-Automodellen auf dem Markt sein zu wollen. Auf der bald anstehenden Mondial de l’Automobile Anfang Oktober in Paris wird erwartet, daß weitere Automobilhersteller in Sachen Elektromobilität nachlegen werden.

Neue Mobilitätsoffensive bei BMW in München

Es scheint, als käme endlich Bewegung in den Markt der Elektroautos, die diversen Mobilitätsoffensiven der Hersteller sind ein klares Zeichen dafür.

 

Neue Mobilitätsoffensive bei BMW in München