Lucid Motors, ein Startup ähnlich wie Tesla, das mit viel Komfort und Luxus seine Kunden überzeugen will. Aber auch schnell müssen die Automobile der Zukunft sein und in diesem Bereich hat das Startup aus den USA nun einen neuen Rekord verkündet: Der Air knackte bereits vor einigen Wochen die 350 km/h Marke und nun wurden stolze 378 km/h Höchstgeschwindigkeit erreicht.

Lucid Motors – Air

Lucid Motors gehört zu den amerikanischen Automobil Startups die momentan dabei sind, die Automobilbranche mit ihren Innovationen zu revolutionieren. Das Startup will zu einem der führenden Anbieter von Premium-Elektroautos werden und stellt neben den Leistungsdaten besonders das moderne fließende Design in den Vordergrund. Ein sehr luxuriöser Innenraum pflichtet seinen Teil bei und so kreierte man bei Lucid Motors ein Auto, was den führenden deutschen Premiumherstellern Bauschmerzen bereiten könnte.

„Wir waren von Anfang an auf ein Luxusprodukt fokussiert“ so der Design-Vize Derek Jenkins gegenüber NextMobility.

Details des Air

  • Der Grundpreis des Air liegt bei 60.000 Dollar, mit weniger Reichweite, Leistung und Ausstattung
  • Teuerste Variante liegt bei über 100.000 Euro und soll:
  • bis zu 640 Kilometer mit einer Batterieladung fahren
  • Bis zu 1000 PS Leistung haben

Vorbild Tesla

Das Vorbild des US-amerikanischen Startup ist der direkte Konkurrent Tesla. Bis man jedoch den Branchenprimus angreift, will man sich den deutschen Premiumanbieter widmen, da dort stimmige Elektroautos noch auf sich warten lassen werden. Die Zielgruppe des hochpreisigen Segments erwartet, dass man ihre hohen Ansprüche erfüllt. So will das Startup den Air mit einem Innenraum wie im Privatjet ausstatten und viel Komfort bieten. Bereits die Bilder versprechen eine Atmosphäre wie in einer S Klasse. Der Font bietet viel Platz und dürfte damit auch Geschäftskunden anziehen.

Elektroantrieb

Seit Monaten führt man mit dem Antrieb des Air intensive Tests durch. 2019 will man die Kunden mit dem Auto auf dem Markt erreichen. Die Serienversion soll eine geringere Höchstgeschwindigkeit als die jetzt getestete Version bieten, jedoch will man momentan die Grenzen des Stromers ausloten. Die Ergebnisse der Tests zeigen Verbesserungspotential beim Fahrwerk und der Elektromotor wurde wärmer, als vorher berechnet.

Autonomes Fahren des Air

Autonomes Fahren ist bei vielen Startups in dieser Branche ein Thema, so auch bei Lucid Motors. Der Air wurde für autonomes Fahren entwickelt. Welchen Automatisierungsgrad man mit dem Air erreicht, ist noch nicht bekannt.

Ab 2019 plant man den Bau von bis zu 10.000 Fahrzeuge pro Jahr. 2022 will man eine 700 Millionen Dollar teuren Fabrik in Arizona fertigstellen in die bis zu 130.000 Fahrzeuge im Jahr hergestellt werden könnten. Momentan wartet man jedoch noch auf die Finanzierungsrunde die den Bau der Fabrik gewährleisten kann. Somit verschiebt sich die Markteinführung immer weiter. Hoffen wir also, dass eine erfolgreiche Finanzierungsrunde bald stattfindet und Lucid Motors die dt. Autobauer anspornen kann mehr Geld in die Entwicklungen der eMobilität zustecken.

 

https://www.youtube.com/watch?v=bC9z0rndl64