Unsere Innovation der Woche kommt aus Estland. Dort hat die Firma Cleveron einen selbstfahrenden Roboter namens ‘Lotte’ vorgestellt. Sie bringt nicht nur Pakete an ihr Ziel. Mit ihrem eigenen Roboterarm kann Lotte die Sendungen zusätzlich vor Ort in speziellen Paketstationen platzieren.

Lotte liefert aus ohne dass der Empfänger zu Hause sein muss

Lotte stellt sich einer anderen Herausforderung an die Lieferkette, mit der Logistikunternehmen heute auf der letzten Meile konfrontiert sind. Selbst wenn wir irgendwann selbstfahrende Paketautos haben, werden diese ein Problem haben, das menschliche Paketzusteller gut kennen: Die Empfänger von Lieferungen sind einfach nicht zu Hause.

Cleveron baut Lotte, den autonomen Liefer-Roboter

Die Firma Cleveron aus Estland hat den Prototyp Lotte entwickelt. Sie legt das Paket in einer speziellen Paketstation vor dem Haus des Empfängers ab. Hier kann der Adressat es einfach herausnehmen, wenn er wieder zu Hause ist.

Lotte wird ab 2020 auf estnischen Straßen getestet. Seine Hauptattraktion besteht darin, auf den letzten Metern der Lieferung menschliche Arbeitskräfte zu ersetzen, um die Kosten für Logistikunternehmen zu senken. Dies könnte dazu beitragen, dass der Online-Handel noch weiter wächst. Daher würde Lotte die Erfolge seiner Pickup Towers in Kaufhäusern ergänzen.

Die Geschichte über die Gründer von Lotte

Bereits 2006 gründete ON24, ein Online-Möbelhaus in Estland und Finnland, seine Logistik Abteilung aus, um bestellte Waren per Kurier an Kunden liefern zu können. Die Logistik Abteilung von ON24 begann mit der Entwicklung von Hard- und Software für automatisierte Paketmaschinen-Netzwerke. Im Laufe der Jahre entwickelte sich diese Abteilung zu einem Logistikunternehmen, bis der Name Cleveron registriert wurde. Eines der ersten Produkte war ein Paketschließfach der letzten Meile. Unter der Marke SmartPOST bot das Unternehmen zunächst automatisierte Paketschließfachdienstleistungen an.

Inzwischen ist Cleveron in Spanien, Norwegen, Deutschland, England, Brasilien und den USA erfolgreich mit seinen Paketschließfächern vertreten. Kunden wie ASDA oder Walmart nutzen die stationären Verteiler in ihren eigenen Läden.

Erste Tests mit Drohnenlieferungen

Doch es wird noch weitere Innovationen von dieser kreativen Crew in Estland geben. Vor einigen Wochen wurde in Cleverons Heimatstadt Viljandi ein öffentlicher Drohnenlieferdienst eröffnet. Zwei Wochen lang bot Cleveron die Möglichkeit, ein Getränk per SMS zu bestellen und es sich dann per Drohne liefern zu lassen.

Unsere Innovation der Woche: die autonom fahrende Lotte aus Estland für die Lieferung für die letzte Meile. Einfach cool.