In den vergangenen Tagen haben Daimler und ChargePoint Fakten geschaffen. Der Stuttgarter Automobilhersteller wird seine Vertragshändler sukzessive mit deren Ladesäulen ausstatten. Diese Ladelösungen bei den Daimler Händlern sind wichtig, wenn es um den Vertrieb und den Service der wachsenden Anzahl an Elektrofahrzeugen geht. Mit einer Vielzahl neuer Modelle ab dem kommenden Jahr werden die Händler somit für den Aufbruch in Sachen Elektromobilität fit gemacht.

ChargePoint installiert die Ladelösungen für Daimler Vertragshändler

ChargePoint bezeichnet sich selbst als das weltweit führende Netzwerk von Ladelösungen für Elektrofahrzeuge. Vor wenigen Tagen gab das Unternehmen bekannt, dass es von der Daimler AG ausgewählt wurde, Ladelösungen für Vertragshändler in Deutschland zu installieren. Der Hersteller von Pkws und Nutzfahrzeugen stellt sich auf eine deutliche Zunahme elektrifizierter Modelle in den kommenden Jahren ein.

Ladestationen mit bis zum 150 kW Leistung

Der Vertrag beinhaltet die Installation von Wechselstrom- und Schnellladestationen bis 150 Kilowatt Leistung auf Grundstücken von Daimler in diesem und nächstes Jahr. Die Ladelösungen werden Vertragshändlern für Mercedes-Benz-Pkws, -Vans und -Lkws zur Verfügung gestellt. Angesichts des Engagements von Daimler bei Elektrofahrzeugen investieren die Daimler-Vertragshändler in ihre Infrastruktur.

Finanzierungsrunde von ChargePoint mit Daimler und Siemens

Erst im letzten Jahr (2017) hat Daimler die Series-G-Finanzierungsrunde angeführt, mit der 125 Millionen US-Dollar aufgebracht worden sind, um die Expansion des Unternehmens in Europa zu unterstützen.

„Nach einer bedeutenden Investition von Daimler im vergangenen Jahr haben beide Unternehmen in Vorbereitung auf die großflächige Einführung der Elektromobilität in Europa eng zusammen an einer Vielzahl von strategischen Projekten gearbeitet“, sagte Christopher Burghardt, Managing Director Europa, ChargePoint, Inc. „Da sich ChargePoint in der dynamischsten Wachstumsphase seiner Geschichte befindet und noch weiterwächst, ist diese Vereinbarung ein weiterer Meilenstein in unserer laufenden Partnerschaft mit Daimler.“

Die Ankündigung folgt einer Finanzierungsrunde über 240 Millionen US-Dollar vergangenen November, der größten in der Geschichte von ChargePoint. Die Finanzierungsrunde erhöht die Gesamtfinanzierung von ChargePoint auf mehr als eine halbe Milliarde US-Dollar und wird die Verbreitung von Ladelösungen weiter unterstützen.

Vor wenigen Wochen hatten wir über diese Kapitalerhöhung von ChargePoint berichtet. Hier ist unser Post dazu:

ChargePoint sammelt 240 Millionen Dollar von Daimler, BMW und anderen

Ebenfalls beteiligt an ChargePoint sind die Münchner von BMW, die gemeinsam mit Volkswagen bereit sim Jahr 2016 bei dem Unternehmen eingestiegen sind. Bislang unbestätigten Berichten zufolge haben sich die Münchner für den Ausbaupartner has.to.be entschieden.  Auch hier werden wir sicherlich bald Informationen über den Ausbau der Ladelösungen für die BMW Händler erhalten.

Es geht voran in Sachen Elektromobilität, und das ist gut so.