Immer mehr Auto-Hersteller erkennen wie wichtig es ist ihre Autos umweltfreundlicher zu machen und auf E-Mobilität umzusteigen. So auch Porsche, als wir sie zu ihrem neuen Porsche Mission-E Concept Car interviewt haben.

Wir haben den Fachreferent Dipl.-Ing. Christopher Sachs zum Sportwagen auf der Auto, Motor und Sport I-Mobility-Messe 2018 befragt, und konnten einen ersten Blick auf das Auto werfen. Bereits seit über 2 Jahren arbeitet Porsche Engineerings an dem Auto und wird immer weiterentwickelt. Das Ziel ist es, einen Sportwagen zu bauen der im Gegensatz zu Verbrennungsfahrzeugen ohne Emissionen als auch ohne Lärm auskommt, und trotzdem das Gefühl eines Luxus-Sportwagens vermittelt. Dabei war es Porsche wichtig die Leistung als auch die Reichweite der Elektromotoren auszuschöpfen. Dies ist ihnen mit einer Leistung von 600 PS und einer Reichweite von 500 km gelungen. Das Auto wird voraussichtlich nicht vor Ende 2019 auf den Markt kommen. Dies liegt daran, dass derzeit noch viele Test in den unterschiedlichsten Ländern und Wetterbedingungen mit dem Auto durchgeführt werden, um vor allem die Sicherheit des Kunden zu versichern. Durch das Auto soll allerdings nicht nur die Leistung von Sportwägen ausgebaut und weiter entwickelt werden, sondern diese Autos sollen auch Teil der Energiewende werden. Es wird immer mehr in neue Technologien investiert. Dies macht sich zum Glück nicht nur im Bereich der Autos bemerkbar. Wenn sich alle Auto-Hersteller diesem Ziel eines umweltfreundlicheren Fahrens annehmen kann schon viel für unsere Umwelt erreicht werden. Wir sind bereits jetzt schon gespannt wie sich das Auto auf der Straße schlägt und wie allgemein die weitere Entwicklung von Elektro-Autos aussieht. Sollten sich auch daran Interesse haben wie diese Autos betrieben werden schauen Sie sich den zweiten Teil an, der um die neue Ladesäule von Porsche geht an.

Weitere interessante Informationen rund um das Auto, sowie erste Eindrücke können Sie dem Video entnehmen.

Die Thumbnails werden von unseren Servern geladen und es werden keine YouTube Cookies gesetzt. Wenn du jedoch auf den Play-Button klickst, kann und wird YouTube Informationen über dich sammeln.

Wenn ihnen dieser Beitrag gefallen hat, schauen Sie sich außerdem die anderen Beiträge rund um die Auto, Motor und Sport I-Mobility-Messe 2018 an