Nissan e-NV200: vielseitiger elektrischer Kleintransporter

 

Nissan e-NV200: vielseitiger elektrischer Kleintransporter
Der Nissan e-NV200 auf der IAA Nutzfahrzeugmesse in Hannover

Fahrzeughersteller Nissan hat neben seinem Elektroauto Nissan Leaf auch elektrische Nutzfahrzeuge in seiner elektrischen Fahrzeugpalette.

Der Nissan e-NV200 ist ein elektrischer Kleintransporter, der in verschiedenen Versionen erhältlich ist. So kann man das Nutzfahrzeug als Lieferwagen mit großem Stauraum oder als Privatfahrzeug für die Großfamilie nutzen.

Der Nissan e-NV200: ein elektrischer Kastenwagen für die letzte Meile

OEM Nissan sah vor, mit dem e-NV200 einen Kleintransporter speziell für den Einsatz auf der letzten Meile zu kreieren. Der elektrische Kastenwagen soll sich, laut Hersteller, gut zum Parken und Befahren enger Gassen eignen. Zudem trägt man durch das emissionsfreie Fahren zum Umweltschutz auf der letzten Meile bei.

Der Nissan e-NV200 verfügt über eine Reichweite von 275 km. Im Fahrzeuginneren ermöglicht die Nissanconnect EV App die Steuerung diverser Fahrzeugfunktionen über das Smartphone. So kann man auch aus der Ferne Navigationsrouten planen und sich einen Überblick über Fahrzeugdaten und die nächstmöglichen Lademöglichkeiten verschaffen.

Mit einer Ladeleistung von max. 6,6 kW kann die Batterie an öffentlichen Ladestationen (in 40-60 Minuten) oder einer Wallbox (in 8,5 Stunden) aufgeladen werden. Das Laden an einer herkömmlichen Haushaltssteckdose ist ebenfalls möglich – der Vorgang dauert damit allerdings bis zu 17 Stunden.

Familienauto oder Lieferwagen: der Nissan e-NV200 punktet mit Vielseitigkeit

Der Nissan e-NV200 ist nach persönlichem Wunsch konfigurierbar: als Lieferwagen für den Warentransport oder als Privatfahrzeug mit bis zu sieben Sitzen. Fahrzeughersteller Nissan spricht somit sowohl Betriebskunden als auch Privatkunden an.

Der Nissan e-NV200 als elektrischer Kleintransporter

In seiner Basisversion ist der Nissan e-NV200 als Lieferwagen auf der letzten Meile einsetzbar. Mit 4,2 Kubikmetern Ladevolumen eignet sich der elektrische Kleintransporter zum Warentransport. Selbst das Cockpit kann nach Belieben in ein Büro auf zwei Rädern umgewandelt werden – mit dem umgeklappten Beifahrersitz als Schreibtisch und zahlreichen Fächern für Unterlagen.

Was kostet der Nissan e-NV200?

In der Basisversion ist der Nissan e-NV200 ab 34.105 Euro verkäuflich. Die Comfort-Version mit optimierter Ausstattung gibt es dann ab 39.341 Euro. In der Premium-Version kommt der Nissan e-NV200 auf 41.007 Euro. Bei allen drei Versionen können zukünftige Käufer 4.000 Euro Elektroprämie abziehen.

Nissan e-NV200 EVALIA als privates Fahrzeug für die Großfamilie

Der Nissan e-NV200 EVALIA ist die Ausführung des Nissan e-NV200, der nicht unbedingt Betriebskunden, sondern private Besitzer anspricht. Der EVALIA ist, je nach Bedarf, mit einer beliebigen Anzahl von bis zu sieben Sitzen konfigurierbar.

Was kostet der Nissan e-NV200 EVALIA?

Der Nissan e-NV200 EVALIA ist ab einem Kaufpreis von 43.433 Euro erhältlich. Auch hier gilt die Elektroprämie von 4.000 Euro, die vom Kaufpreis abgezogen werden kann.

Unser Fazit zum Kleintransporter Nissan e-NV200: ein Fahrzeug mit vielen Einsatzmöglichkeiten

Fahrzeughersteller Nissan hebt insbesondere zwei Vorteile seines elektrischen Kastenwagens Nissan e-NV200 hervor: das emissionsfreie Fahren und die niedrigen Betriebskosten. Der elektrische Antrieb soll zum Umweltschutz auf der letzten Meile beitragen. Mit dem elektrischen Antrieb sparen sich zukünftige Kunden zudem die Kraftstoffkosten.

Nissan bietet hier also ein durchaus vielseitiges Fahrzeug: für berufliche und private Zwecke. Zudem spricht Nissan mit Betrieben und Familien eine Bandbreite an Kunden an.

Mit einem kleinen Elektroauto und einem elektrischen Nutzfahrzeug hat Nissan nun schon zwei Elektroautos in seiner Fahrzeugpalette. Auch ein elektrischer Camper basierend auf dem Nissan e-NV200 wurde schon vorgestellt. Im Hinblick auf eine Zukunft der Elektromobilität wird es also auch bei Fahrzeughersteller Nissan spannend bleiben.