Der beliebte VW-Bulli kommt zurück – und diesmal elektrisch

Der beliebte VW-Bulli kommt zurück – und diesmal elektrisch
Der VW ID. BUZZ: die elektrische Version des VW-Bulli
Bildrechte / Image rights: VW

Fahrzeughersteller VW hat große Ziele: eine elektrische Fahrzeugpalette bis 2025. Neben dem e-Golf und dem kleinen Stadtflitzer e-up ist eine gesamte elektrische Fahrzeugfamilie geplant: die ID.-Familie. Neben einem SUV, einem praktischen Allround-Fahrzeug und einem SUV kehrt in der ID.-Familie auch ein alter Bekannter zurück: der Kleinbus VW-Bulli.

Liebhaber des VW-Bulli können sich also auf eine Neuauflage des Elektrofahrzeugs freuen. Unter dem Namen ID. BUZZ soll die elektrische Version des Bullis ab 2022 auf dem deutschen Markt erscheinen.

Der VW ID. BUZZ: vielseitig einsetzbar als privater Pkw für die Großfamilie oder als Nutzfahrzeug für den beruflichen Gebrauch

Viele kennen und lieben den VW-Bulli als Fahrzeug für die Großfamilie oder den Familienurlaub. Das soll in dem neuen ID. BUZZ auch erhalten bleiben. Doch in einer zweiten Version namens ID. BUZZ CARGO soll es den E-Bulli ab 2022 auch als Nutzfahrzeug für Firmenkunden geben.

Der VW E-Bulli als großes und geräumiges Elektroauto für die Familie

Der VW ID. BUZZ verfügt über ein geräumiges Innenleben und großzügige Abmessungen. Mit acht Sitzen bietet der E-Bulli ausreichend Platz für große Familien. Ein Sofa auf dem Rücksitz bietet Platz und Komfort. Zudem verfügt das Elektroauto über zwei Kofferräume und umklappbare Sitze, um zusätzlich Raum zu schaffen.

Der beliebte VW-Bulli kommt zurück – und diesmal elektrisch
Das Innenleben des VW E-Bulli: großzügig und geräumig
Bildrechte / Image rights: VW

Der VW E-Bulli hat eine Leistung von 374 PS und erreicht eine Maximalgeschwindigkeit von 160 km/h. Mit einer Reichweite von 600 km eignet sich der ID. BUZZ auch als Fahrzeug für Wochenendausflüge oder Urlaubsreisen mit der Familie.

Der VW ID. BUZZ CARGO: vielseitig einsetzbar auch als Nutzfahrzeug

Der beliebte VW-Bulli kommt zurück – und diesmal elektrisch
Der VW ID. BUZZ CARGO: der E-Bulli als Nutzfahrzeug

Mit der CARGO-Version gibt es ab 2022 auch eine Version des VW-Bulli für Firmenkunden. Denn mit seinem elektrischen Antrieb eignet sich der ID. BUZZ CARGO für den umweltfreundlichen und emissionsfreien Lieferverkehr auf der letzten Meile. Zudem verfügt der E-Bulli in seiner Ausführung als Nutzfahrzeug über ein Ladevolumen von 4.600 Litern.

Wie viel soll der VW E-Bulli kosten?

Ein genauer Kaufpreis für den neuen E-Bulli ist offiziell noch nicht bekannt. Der elektrische Kleinbus soll jedoch unter 40.000 Euro zu haben sein.

Unser Fazit zum VW ID. BUZZ: ein Fahrzeug der Zukunft

Mit dem VW E-Bulli scheint VW, sein Ziel, die Zukunft der Elektromobilität mitgestalten zu wollen, in die Tat umzusetzen. Denn laut Thomas Sedran, Vorstandschef für VW-Nutzfahrzeuge, soll der VW ID. BUZZ die Zukunft der Mobilität darstellen. Neben der elektrisch betriebenen Version soll es den E-Bulli zukünftig auch als selbstfahrendes Fahrzeug geben. Mit einem Druck auf das VW-Logo auf dem Lenkrad soll dieses verschwinden und das Fahrzeug seine eigene Steuerung übernehmen.

Eine Sache ist daher klar: mit der vollelektrischen ID.-Fahrzeugpalette und dem dazugehörigen E-Bulli verfolgt VW große Ziele bezüglich einer Zukunft der Elektromobilität. Es bleibt daher zu hoffen, dass der neue E-Bulli ebenso beliebt sein wird wie seine dieselbetriebenen Vorgänger. Wir berichten weiter.