Volkswagen

Volkswagen
Elektrofahrzeug der VW ID.-Familie
Bildrechte / Image rights: VW

Volkswagen: ab 2020 mit einem großen Schritt in die Elektromobilität

Fahrzeughersteller Volkswagen plant ab 2020 eine neue Fahrzeugpalette an Elektroautos. Bisher bietet VW zwei Elektroautos an: den e-Golf und den e-up. Ab 2020 soll die elektrische Fahrzeugpalette durch die sogenannte ID.-Familie ergänzt werden.

Im Folgenden stellen wir die zwei aktuellen VW Elektroautos und die geplante ID.-Familie vor, von denen der ID.3 und der ID.4 bereit sin 2020 auf die Straße kommen sollen.

Ziel von Fahrzeughersteller Volkswagen: die Elektromobilität in den Alltag integrieren

Bisher beträgt der Anteil an Elektroautos in der Fahrzeugpalette von OEM VW 15-25 Prozent (Stand 2017). VW setzt sich jedoch ein großes Ziel: bis 2030 soll dieser Anteil auf 40 Prozent ansteigen. Und das soll, unter anderem, durch die neue Reihe an Elektroautos – die ID.-Familie – bewerkstelligt werden.

Volkswagen scheint sich daher auch das Ziel zu setzen, die Zukunft nachhaltiger und umweltfreundlicher zu gestalten. Neben einer neuen Fahrzeugpalette an Elektroautos bietet der Fahrzeughersteller zudem noch einen Umweltbonus in Höhe von 2.000 Euro für den Kauf eines Elektroautos und fördert damit den Umstieg auf die Elektromobilität. Zukünftige Käufer können zusätzlich den gleichen Betrag von dem Staat als Umweltbonus beantragen.

Die aktuelle elektrische Fahrzeugpalette von VW: ein praktischer Allrounder und ein kompaktes Stadtauto

Der VW e-Golf: ein praktisches Allround-Elektroauto für den Alltag

Volkswagen
Der VW e-Golf
Bildrechte / Image rights: VW

Die elektrische Version des VW-Golf ist bereits seit 2014 auf dem Markt. Doch damalige Fahrten mit dem e-Golf führten zu diversen Kritikpunkten – unter anderem über Leistung und Reichweite des Elektroautos.

In der neuen, 2017 eingeführten Version des VW e-Golf wurde an diesen Kritikpunkten gearbeitet. So hat die neue Version des Elektroautos mit 231km mehr Reichweite und mit 136 PS mehr Leistung.

Des Weiteren ist der VW e-Golf mit der neuesten Technik an Fahrassistenzsystemen ausgestattet. Das Elektroauto verfügt über Sensoren, die Fußgänger und potentielle Hindernisse erkennen. Dazu kommt eine Notbremsfunktion, Einparkhilfe und Sensoren, die Objekte im toten Winkel erfassen.

Der VW e-Golf ist ab einem Preis von 35.900 Euro käuflich zu erwerben. Als praktisches Allround-Auto ist der herkömmliche VW-Golf eines der beliebtesten und meist gekauften Volkswagen Autos. Es lässt sich hoffen, dass die elektrische Version des VW-Golfs ebenso beliebt ist.

Der VW e-up – ein kompaktes Stadtauto für die letzte Meile

Volkswagen
Der VW e-up
Bildrechte / Image rights: VW

Der VW e-up ist ein Elektroauto mit kompaktem und wendigem Design. Doch der Schein trügt – trotz Kompaktheit von außen hat der VW e-up fünf Türen und verfügt über ein geräumiges Innenleben.

Der VW e-up ist dank seiner Kompaktheit also ein ideales Fahrzeug für den Innenstadtverkehr. VW hat den e-up überarbeitet und präsentiert den elektrischen Kleinwagen in 2020 mit stärkerem Akku und einem Schnelllade-System. Der VW e-up verfügt über eine Reichweite von bis zu 260km und ist mit 82 PS und einer Höchstgeschwindigkeit von 130km/h durchaus ausreichend für den urbanen Verkehr. Ähnlich wie der VW e-Golf verfügt der VW e-up über Fahrassistenzsysteme wie Notbremsfunktion, Einparkhilfe und Rückfahrkamera. Der Preis für das e-up Basismodell vergünstigte sich um 1.000 Euro auf 21.975 Euro.

Neben dem e-up baut VW auf der gleichen Plattform mit dem Seat Mii Electric und dem Skoda Citigo-e IV zwei weitere Elektro-Kleinstwagen. Sie liegen preislich gut 20.000 Euro. Die Antriebs- und Ladetechnik der beiden kleinen Stadtflitzer sind jeweils identisch, denn beide Fahrzeuge werden von einem 61 kW (83 PS) starken Elektromotor angetrieben. Ein 36,8 kWh Lithium-Ionen-Akku liefert die Energie für eine Reichweite von 260 Kilometer (Seat) oder 265 km (Skoda) nach WLTP.

Die elektrische VW ID.-Familie: ein praktischer Allrounder, ein SUV, ein Kleinbus und eine elegante Limousine

Die VW ID.-Familie kommt im Sommer 2020 auf den Markt. Fahrzeughersteller VW sieht jedoch vor, mit dem ID.3 das erste ID.-Fahrzeug 2020 auf den Markt zu bringen. Die anderen ID.-Elektroautos sollen dann nach und nach folgen.

Der VW ID. NEO: der praktische Allrounder

Volkswagen
Der VW ID. NEO
Bildrechte / Image rights: VW

Das erste Elektroauto der ID.-Familie – der VW ID. NEO – ist der Bruder zu dem oben aufgeführten VW e-Golf. Der ID.NEO oder auch ID.3 genannte Volkswagen ähnelt dem VW e-Golf in seinen Abmessungen, verfügt aber laut Hersteller über mehr Kofferraumvolumen und Platz im Fahrzeuginneren.

Im Vergleich zu dem VW e-Golf verfügt sein Bruder ID. NEO über mehr Reichweite (600km) und mehr Leistung (170 PS). Der VW ID. NEO beschleunigt in weniger als 8 Sekunden von 0 auf 100km/h und kommt auf eine Höchstgeschwindigkeit von 160km/h. Zudem verfügt das Elektroauto über Allrad-Antrieb.

Der VW ID.4 – ein praktischer SUV und elegantes Coupé in einem Elektroauto

Volkswagen
Bildrechte: Volkswagen – der neue ID.4

Der VW ID.CROZZ ist das zweite Elektroauto der ID.-Familie, so hieß das zweite Fahrzeug zunächst als Studie aus dem Hause Volkswagen. Jetzt gibt VW bekannt, dass der ID.CROZZ zukünftig unter dem Namen ID.4 laufen wird. Der Name lehnt sich im Rahmen der elektrischen Markenphilosophie von Volkswagen an den ID.3 an, ‘no more CROZZ, jetzt zählt ID.4’. Der vollelektrische VW ID.4 ist für Ende 2020 geplant. Der ID.4 ist eine Mischung aus einem SUV und einem 4-türigen Coupé und hiermit der erste elektrische SUV des Fahrzeugherstellers VW.

500 km Reichweite für den ID.4 dank exzellenter Aerodynamik

Das Design des emissionsfrei fahrenden SUV ist besonders aerodynamisch ausgelegt. Ralf Brandstätter: „Die gute Aerodynamik senkt den Luftwiderstand und vergrößert die Reichweite des ID.4 je nach Antriebs-Package auf bis zu 500 Kilometer.“

Auf den Markt kommen wird der ID.4 zunächst mit Heckantrieb, folgen wird zudem eine Version mit elektrischem Allradantrieb. Die tief im Boden der Karosserie angeordnete Hochvolt-Batterie sorgt für einen niedrigen und damit fahrdynamisch optimalen Schwerpunkt sowie eine sehr gut ausbalancierte Achslastverteilung. Wie alle MEB-Modelle wird auch der ID.4 dank der kompakten E-Antriebstechnik ungewöhnlich viel Platz im Innenraum bieten. Klar strukturiert und konsequent digitalisiert ist das Cockpit des Zero-Emission-SUV: Die Bedienung wird weitgehend über Touch-Flächen und eine intelligente und intuitive Sprachsteuerung erfolgen.

Das SUV-Coupé ist sehr geräumig und ist mit Schwenk- und Schiebetüren und verstellbaren Sitzen vielseitig einsetzbar. So kann man mit dem VW ID.4 beispielsweise problemlos Fahrräder transportieren. Der VW ID.4 hat einen Allrad-Antrieb, danke exzellenter Aerodynamik eine Reichweite von 500 km und erreicht mit einer Leistung von 306 PS eine Höchstgeschwindigkeit von 180km/h.

Der VW ID. BUZZ: der elektrische VW-Bulli für den Urlaub mit der Familie

Volkswagen
Der VW ID. BUZZ
Bildrechte / Image rights: VW

Jeder kennt den beliebten VW-Bus (auch VW-Bulli genannt). Den soll es ab 2022 als Teil der VW ID.-Familie auch elektrisch geben.

Mit 8 Sitzen und 2 Kofferräumen ist der VW ID. BUZZ ideal für den Urlaub mit der Familie. Der Kleinbus verfügt über Allrad-Antrieb und erreicht eine Maximalgeschwindigkeit von 374 PS. Seine Reichweite von 600km macht den VW ID. BUZZ ideal für weite Strecken.

Der VW ID. VIZZION: die elegante und komfortable Luxuslimousine

Volkswagen
Der VW ID. VIZZION
Bildrechte / Image rights: VW

Der VW ID. VIZZION soll als letztes Elektroauto der VW ID.-Palette auf den Markt kommen. Die E-Limousine soll frühestens 2022 ihren Marktstart erleben.

Trotz elegantem Design mit weißen Ledersitzen und Teppichboden ist die VW ID. VIZZION Limousine auf Komfort ausgelegt. Der Innenraum ist mit vier einzelnen Sitzen großräumig gestaltet.

Der VW ID. VIZZION verfügt über eine Reichweite von 650km. Leistung und Höchstgeschwindigkeit sind mit 306 PS und 180km/h ähnlich wie bei Vorgänger VW ID. CROZZ. Auch die ID. VIZZION Limousine verfügt über Allrad-Antrieb.

Unser Fazit zu den VW-Elektroautos: Fahrzeuge für den Alltag und alle Alltagssituationen

Mit seiner elektrischen Fahrzeugpalette setzt Fahrzeughersteller VW sein Ziel, die Elektromobilität in den Alltag zu integrieren, in die Tat um. Besonders in der ID.-Reihe gibt es tatsächlich ein Fahrzeug für jedermann und für jede Situation. Der VW ID. BUZZ eignet sich für den Familienurlaub, der VW ID. CROZZ ist das ideale Fahrzeug für die Familie und mit dem VW ID. NEO wird zudem ein praktisches und alltagstaugliches Elektroauto angeboten. Dazu bietet OEM VW noch eine elegante Alternative in Form einer Luxuslimousine.

Fahrzeughersteller Volkswagen: momentan elektrisch, in Zukunft autonom

Neben der Integration der Elektromobilität im Alltag seiner Kunden verfolgt Fahrzeughersteller VW ein weiteres Ziel: die Fahrzeuge der ID.-Familie sollen in Zukunft autonom fahren. Die geplanten ID.-Fahrzeuge haben bereits einen Selbstfahr-Modus, der mit einem Druck auf das Lenkrad aktiviert werden kann.

Der VW ID. VIZZION jedoch soll speziell für das autonome Fahren entwickelt werden. Laut OEM VW soll der ID. VIZZION das erste komplett autonome Fahrzeug des Herstellers sein. Nicht einmal ein Lenkrad soll die Luxuslimousine mehr besitzen.

Ob Fahrzeughersteller Volkswagen mit diesen Entwicklungen am Ball bleibt steht noch in den Sternen. Was jedoch fest steht ist, dass die nächsten Jahre spannende Jahre bei VW sein werden – wir bleiben dran.