NIO

NIO
NIO elektrische Fahrzeuge – Bildrechte – image rights: NIO

Die chinesische Elektromarke NIO mit ihren Elektroautos ist weltweit im Vormarsch

Die chinesische Marke NIO baut elektrische Fahrzeuge und ist weltweit mit ihren innovativen Konzepten auf dem Vormarsch. Wir erklären hier womit und warum.

Historie und Gründungsgeschichte der chinesischen Automarke

Gegründet worden war der Fahrzeugbauer NIO vom chinesischen Unternehmer William Li. Er war an über 40 Startups in seinem Heimatland beteiligt, darunter auch die Marketing- und Werbeagentur Bitauto. Ende 2014 hat der chinesische Selfmade-Milliardär Nio gemeinsam mit Lihong Quin von Roland Berger und dem Taiwanesen Jack Cheng von Fiat Chrysler ins Leben gerufen.

Wie viele Angestellte arbeiten beim chinesischen Autohersteller NIO?

Inzwischen hat der chinesische Fahrzeughersteller NIO über 4.000 Angestellte in Niederlassungen auf der ganzen Welt und von seinem ersten Fahrzeug bereits mehr als 10.000 Fahrzeuge im ersten Jahr verkauft.

Was bedeutet der chinesische Name NIO?

Der chinesische Name von NIO, Weilai, bedeutet Blue Sky Coming. NIOs Logo verkörpert dieses in Vollendung. Das obere halbrunde Element symbolisiert Himmel, Offenheit, Vision und Zukunft. Der untere Teil steht für die Erde, Richtung und Vorwärtsbewegung. Blue Sky Coming drückt die Unternehmensphilosophie aus und steht für das Bekenntnis zu einer strahlenden Welt von morgen.

Die aktuelle Fahrzeuge der voll-elektrischen NIO Autoflotte

In nur 18 Monaten seit der Gründung des Unternehmens hat NIO mit dem Supersportwagen EP9 sein erstes Elektrofahrzeug entwickelt. Der 1.360 PS starke Wagen hält mittlerweile zahlreiche Rekorde – unter anderem den Geschwindigkeitsrekord auf der Nordschleife des Nürburgringes. Insgesamt existieren 16 Exemplare des NIO EP9 mit einem Preis von ca. 1,6 Millionen US-Dollar pro Stück. Die NIO News zu dem Geschwindigkeitsrekord schlugen in der Fachwelt hohe Wellen. Das Mobility Startup aus China war somit in aller Munde.

Das große elektrische SUV von NIO heißt NIO ES8

Mittlerweile produziert NIO ein großes E-SUV in Serie. Der NIO ES8 ist ein 7-Sitzer-Hochleistungs-Elektro-SUV, der derzeit exklusiv für den chinesischen Markt gebaut wird. Das Fahrzeug weist eine umfangreiche Ausstattung und einen E-Motor aus China auf.

Große Teile des elektrischen SUV von NIO werden von europäischen Zulieferern geliefert

Allerdings stammt ein guter Teil von europäischen Zulieferern. So wie beispielsweise das Luftfahrwerk, das NIO bei Continental einkauft. Der Mercedes EQC wird dieses Fahrwerk ebenfalls eingebaut bekommen.

Technische Informationen zum NIO ES8 Elektroauto

Die zwei E-Motoren des NIO ES8 (2018) leisten 652 PS. Die Aggregate sind an der Vorder- und Hinterachse montiert. Hiermit beschleunigt der NIO ES8 in gerade einmal 4,4 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Batterieladung reicht für bis zu 355 Kilometer. Sowohl das integrierte NIO Pilot-System, ein fortschrittliches autonomes Fahrassistenzsystem, als auch das erste intelligente In-Car-AI-System NOMI sind in diesem SUV eingebaut.

Neuigkeiten zum ES8 gibt es für das Jahr 2019, wenn ein neues 84-kWh-Batteriesystem zur Umrüstung herausgebracht wird. Der Nio ES8 wird dann zusätzlich in einer Sechssitzer-Variante angeboten.

Ein elektrischer Fünfsitzer namens NIO ES6

Mit dem NIO ES6 hat das chinesische Start-up sein zweites Modell nach dem größeren ES8 präsentiert. Die ersten Modelle des NIO ES6 sollten ursprünglich bereits im Juni 2019 in China ausgeliefert werden. Das fünfsitzige Fahrzeug bietet eine Hybrid-Karosserie aus Aluminium und Kohlefaser verstärktem Kunststoff. Der ES6 ist ein hochleistungsfähiges, intelligentes Elektro-SUV mit einer NEFZ-Reichweite von 510 km. Darüber hinaus bietet das SUV einen komfortablen, mobilen Wohnraum.

Einige technische Highlights des NIO ES6

Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h ist ähnlich zügig wie bei dem größeren ES8 und liegt bei ca. 4,7 Sekunden. Auch die Reichweite des NIO ES6 kann sich sehen lassen und ist mit über 510 Kilometern nach NEFZ angegeben.

Doch der enorme Konkurrenzdruck unter den chinesischen Elektroauto-Herstellern machte NIO zu schaffen. Denn Nio hat ein furchtbares Jahr hinter sich, denn der chinesische Staat stellte zunächst einmal die Förderung für E-Autos ein. Hausgemachte, eigene Probleme bei NIO führten zu einem Abbremsen der Expansionspläne, alleine in den USA wurden hunderte von Stellen gestrichen. Im Dezember 2019 erfolgte dann quasi ein Neustart:

„Believe in better“ haben sie sich beim chinesischen Elektroauto-Start-up Nio als Motto für den so genannten „NIO Day“ am 28.12. des Jahres 2019 ausgesucht. Es ist der Feiertag bei NIO an dem jeweils jährlich die Neuigkeiten verkündet werden. Quasi getreu dem Motto „Die Hoffnung stirbt zuletzt wurden letztlich Ende 2019 die Neuigkeiten präsentiert. Alle NIO-Fahrzeuge kommen bis auf weiteres aus dem gemeinsam mit JAC genutzten Werk in Hefei. Der NIO ES6 ist quasi präsentabel und soll nun in den kommenden Monaten zunächst in China auf die Straßen kommen.

Die Innovation: NIO setzt auf Wechselakkus an Batterietausch-Stationen

Das chinesische Mobility Startup NIO setzt bei seinen Elektrofahrzeugen auf wechselbare Akkus. In 3-4 Minuten sollen die Akkus in sogenannten Batterietausch-Stationen ausgewechselt werden. Entlang des G4 Expressways in China (Nord/ Süd Durchquerung), hat NIO bereits 18 Batterietausch-Stationen errichtet. Im Jahr 2019 sollen weitere Stationen folgen. Bei NIO setzt man auf Wechselakkus statt Ladesäulen.

Die globale Standorte des Elektroauto Herstellers NIO aus China

Für NIO arbeiten an den Hauptstandorten in San Jose, München, London, Shanghai und an acht weiteren Orten mehr als 4.000 Mitarbeiter. Der weltweite Hauptsitz von NIO befindet sich im Shanghai Automobile Innovation Park. Die Mitarbeiter des Standorts Shanghai sind für Forschung und Entwicklung, Fertigung, Vertrieb, Marketing und Kundendienst verantwortlich.

Die europäischen Standorte von NIO sind in München und London

NIO‘s Hauptsitz für Design befindet sich in München. Hier lebt bekanntlich die Geschichte der Formgebung von Automobilen. Im Münchener NIO Büro arbeiten rund 150 Mitarbeiter, darunter auch der ehemalige BMW-Designer Kris Tomasson.

Das Londoner Büro verantwortet das Performance-Programm von NIO und ist das Hauptquartier des Formel-E-Teams. Somit gehören zu den Hauptaufgaben von NIO in England das kommerzielle Formel-E-Management, dessen strategische Ausrichtung und die NIO Supercar-Entwicklung.

Im Silicon Valley befindet sich der nordamerikanische Hauptsitz und globales Software-Entwicklungszentrum von NIO. Hier sind alleine mehr als 520 Mitarbeiter beschäftigt.

Die Investoren des chinesischen Elektroauto Herstellers NIO

NIO hat finanzkräftige Investoren. Neben den Gründern und den chinesischen Technologiegiganten Tencent und Baidu sind Lenovo und die Investmentfirmen Sequoia Capital und Hillhouse Capital beteiligt.

Bei einem Börsengang Ende des Jahres 2018 hat NIO knapp 2 Milliarden US-Dollar für die Forschung, Entwicklung und weitere Produktionsanlagen in Shanghai eingesammelt. Das Unternehmen ist an der New York Stock Exchange notiert.