Elektroauto-Hersteller im Überblick

Das Elektroauto ist längst kein Nischenprodukt mehr. Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen und neuer Herausforderungen im städtischen Raum investieren immer mehr Produzenten in das Strom-Auto. Folgend geben wir einen Überblick über die wichtigsten Elektroauto-Hersteller und ihre Forschungsfelder sowie eine Übersicht über maßgebende Modelle und ihre Preise.

Der internationale Aufschwung des E-Autos hält an. In Deutschland stieg die Anzahl der Neuzulassungen von Elektroautos zwischen 2017 und 2018 um 58 Prozent (Quelle: Statista). Im Jahr 2019 stieg dann der Anteil der Elektroautos in Deutschland um weitere 61 Prozent, ein Rekordwachstum weltweit. Auf unseren Straßen fuhren in 2019 demnach über 300.000 neue Pkw mit Elektroantrieb, darunter 100.000 Fahrzeuge, die mit einem E-Kennzeichen betrieben werden können. Das sind batterieelektrische Autos, Wasserstoffautos (denn die nutzen ebenfalls einen Elektroantrieb) und Plug-in-Hybridfahrzeuge.

Forschung für mehr Lebensqualität

Die Hintergründe sind vielfältig: Einerseits bewegt die weltweite Diskussion um schwindende Ressourcen die Mobilitätsbranche. Andererseits werden Themen wie Lebensqualität und Gesundheit, vor allem im städtischen Raum, heiß diskutiert und neu gedacht. Auch politische Reaktionen bleiben nicht aus: Keine Regierung kommt mehr ohne Nachhaltigkeitsstrategien aus. Diese beinhalten etwa, Ballungszentren mittels Umweltzonen oder Fahrverboten umzugestalten und so die Feinstaubbelastung für Bewohnerinnen und Bewohner zu reduzieren. Mit elektrisch betriebenen, einspurigen Fahrzeugen wird zudem versucht, dem Platzproblem in wachsenden Städten zu begegnen.

Entwicklung und Potenziale: Hersteller setzen auf das E-Auto

Fahrzeughersteller erkennen die Potenziale dieses Wandels. Keiner der „großen Namen“ kann es sich noch leisten, auf Forschung und Entwicklung im Bereich der E-Mobilität zu verzichten. Die Elektroautos, die aufs Band rollen, sind dabei so unterschiedlich wie ihre Interessenten: Vom praktischen City-Flitzer bis zur hochtechnisch ausgestatteten E-Limousine finden sich sämtliche Fahrzeugtypen von Elektroautos.

Allen E-Auto-Produzenten gemein ist die intensive Forschung an der Optimierung der Batterien und damit der Reichweite ihrer Modelle. Noch performen die Elektrowagen vor allem bei Kurzstrecken, die Infrastruktur an Ladestationen ist allerdings noch streckenweise ausbaufähig. Je stärker die Batterie sein soll, desto größer und schwerer ist sie auch: eine Kurve, die man schrittweise abzuflachen versucht.

Große Fortschritte verzeichnen die Hersteller von Elektroautos inzwischen bei der Ladezeit ihrer Batterien. Mussten die E-Fahrzeuge zunächst viele Stunden am Strom hängen, gibt es inzwischen Schnelllade-Akkus, die unter einer Stunde wieder bis zu 70 Prozent ihrer vollen Leistung haben.

Auch dem Platzproblem in wachsenden Großstädten wollen die E-Auto-Hersteller mit immer kleineren Fahrzeugen begegnen. Die werden sowohl von den bekannten Herstellern gebaut wie etwa Skoda, Smart oder Renault. Oder die kleinen Elektroautos werden von neuen Fahrzeugherstellern entwickelt, wie etwa dem Microlino der Schweizer Familie Ouboter. Wendig, flink und an der herkömmlichen Haushaltssteckdose aufladbar, dürfte dies das urbane E-Auto von morgen sein.

Das Jahr 2020 wird ein sehr spannendes Jahr in Sachen neuer, elektrischer Fahrzeuge werden. Wir erwarten dutzende neue Elektroautos, darunter werden die folgenden E-Autos sein:

  • Audi e-tron GT
  • Audi e-tron Sportback
  • BYTON M
  • Citroen C4
  • Airways
  • Ford Mustang Mach-E
  • Drako GTE
  • Fox Mio 2.0
  • Honda e
  • Lotus Evija
  • BMW iX3
  • Fiat 500e
  • Lexus EV
  • Lucid Air
  • Opel Vivaro-e
  • Rivian R1T
  • SsangYong Korando E100
  • Uniti One
  • Mercedes-Benz EQA
  • Mercedes-Benz EQS
  • Mini Cooper SE
  • Peugeot Expert
  • Skoda Vision iV
  • Toyota Mirai II

Für die Top Ten der Automobilhersteller, hier in der Reihe sortiert nach ihren Verkaufszahlen in Deutschland, haben wir hier nochmals eine Aufstellung:

Volkswagen

Mercedes-Benz

Audi

Ford

BMW

Opel

Skoda

Renault

SEAT

Hyundai

Diese Hersteller produzieren inzwischen allesamt Hybride oder vollelektrische Fahrzeuge.

Liste der Elektroauto-Hersteller

Folgende Hersteller haben sich unter anderem mit ihren Elektroauto-Modellen erfolgreich auf dem Markt positioniert oder den Launch angekündigt.

MarkeModelPreise
Audie-tronab 79.900
BMWi3 und i3sab 38.000
BytonM-Byte, K-Byteab 43.000
CitroenAmi One, C-Zero, E-Mehari15.000 bis 25.000
Ego Mobilee.GO Life15.000 bis 25.000
Faraday FutureFF91ab 95.000
FEVSVEN20.000
Fiat500e15.000 bis 25.000
FordFocus ElectricCa. 35.000
GyonGyonnicht bekannt
HyundaiKONA Electric, IONIQ Electric35.000 bis 45.000
JaguarI-Paceüber 50.000
KiaSoul Electric, e-NiroCa. 30.000
Mercedes-Benz / DaimlerStart mit dem EQC, dem EQV als Van, Tourer B 250 eüber 50.000
Mia electricdie mia, mia L, mia K15.000 bis 25.000
MicrolinoMicrolinoCa. 15.000
MorganEV3 (Threewheeler)35.000 bis 45.000
NIONIO ES6, ES8, ES945.700 bis 57.000
NissanLeaf ZERO, Leaf e+, Ariya25.000 bis 46.000
OpelCorsa-eab 30.000
Peugeote208, e-Legend, iOnab 15.000
PolestarPolestar 1, Polestar 2ab 39.900
PorscheTaycanab 155.000
RenaultZoe, Kangoo, Twizy15.000 bis 25.000
SeatMinimó, el-Bornab ca. 8.000
SmartEQ fortwo, forfour, cabrio15.000 bis 25.000
Sono MotorsSono Motors Sion25.000 bis 35.000
TeslaModel 3, Model S, Model Y, Model X, Roadster, Tesla Pickup Trucküber 45.000
UnitiUniti Oneüber 15.000
VWe-up!, e-Golf, ID.325.000 bis 35.000