Auf der LA Auto Show ist es schwierig ein aufregenderes Auto zu finden, als Audis sportlichen Elektrowagen e-tron GT. Dieses Fahrzeug ist eine S7-Sportback-Karosserie mit Porsche Taycan-Antriebsstrang – hier zeigt sich die elektrische Vision von Audi.

Die Präsentation des Elektroautos Audi e-tron GT

Audi gibt an, dass man bis 2025 in 15 Modellen oder 30% seiner Fahrzeuge elektrisch anbieten will. Bisher kennen wir nur den Audi e-tron. Nach jahrelanger Sichtung von Konzeptfahrzeugen und Prototypen hatte Audi die Serienversion des Elektro-SUV e-tron im September in den USA auf den Markt gebracht. Der Audi e-tron ist das erste rein elektrisch angetriebene Serienmodell der Marke aus Ingolstadt.

Der Audi e-tron GT überzeugt mit einer überragenden Ladegeschwindigkeit

Mit seinem 800-V-System, das er von der Mission E/Taycan-Plattform bezieht, könnte der GT deutlich schneller laden, als jedes andere derzeit auf der Straße befindliche Elektroauto. Audi gibt hierzu an, dass seine Batteriekühlungstechnologie es den Batterien ermöglicht, über einen längeren Prozentsatz der Ladung schneller zu laden. Diese gleiche Kühltechnologie wird auch dem GT auf der Strecke zugute kommen. Hier kann er seine Höchstgeschwindigkeit viel länger ausspielen, als seine Konkurrenten.

Wie funktioniert beim Audi e-tron GT das Laden in der heimischen Garage oder Carport?

Für das Laden zu Hause hält Audi ein 40A 240V Home Ladegerät bereit und arbeitet hierbei mit Amazon zusammen, um den NEMA 14-50 Plug Installer zu installieren.

Amazon übernimmt mit seinen Installationsteams das Einrichten der Home Ladegeräte

Diese Kooperation mit Audi wurde in Los Angeles vorgestellt und ergibt im amerikanischen Markt durchaus Sinn. Hier verfügt Amazon bereits landesweit über Installationsteams für diverse Gewerke, so auch für Elektroinstallationen. In Europa sind diese Dienstleistungsangebote von Amazon bislang noch nicht verfügbar.

Amazon verkauft bereits eine ziemlich große Auswahl an Heimladestationen von bekannten Herstellern wie ChargePoint, eMotorwerks, Siemens und mehr. Mit dem Start des Audi e-tron plant Amazon, sich nun auch am Installationsprozess zu beteiligen.

Was versteht man unter den Amazon Home Services genau?

Amazon Home Services ist ein Marktplatz für Dinge wie Reinigungsservices und Heimwerkerarbeiten. Anscheinend plant man eine Erweiterung um Elektroarbeiten in der Kombination des Verkaufs von Ladestationen.

„Amazon Home Services bietet Audi e-tron-Käufern eine digitale Erfahrung, bei der sie sich bequem über die EV-Heimladeinstallation und -ausrüstung für Zuhause informieren können, Vorab-Preise für elektrische Dienstleistungen einsehen können, einen Elektriker beauftragen können, ein EV-Ladegerät zu installieren und hilfreiche Bewertungen von anderen Amazon Kunden lesen können. Die Amazon Happiness Guaranty gilt für alle Installationsdienste, damit die Kunden wissen, dass der Aufbau zu ihrer Zufriedenheit geschieht.“

Welche Spezifikationen bietet das Elektrofahrzeug Audi e-tron GT – hier die Übersicht:

Der Antriebsstrang basiert auf dem Porsche Taycan mit 800V Lade- und Motorsystem.

  • 4,96 Meter Länge, 1,96 Meter Breite und 1,38 Meter Höhe.
  • 590 PS Systemleistung
  • 95kWh Batterie
  • 150+kW Schnellladung auf 70%
  • 2 Motoren, AWD
  • Beschleunigung: 0 bis 100 km/h in etwa 3,5 Sekunden
  • ca. 12 Sekunden auf 200 km/h
  • Die Höchstgeschwindigkeit wird auf 240 km/h geregelt, um die Reichweite zu maximieren.
  • Reichweite: Über 400 Kilometer (248,5 Meilen)

Hier noch abschließend einige Bilder von der Vorstellung des Audi e-tron GT in Los Angeles.