„Mit Vollgas in eine grüne Zukunft”

Wir sind eine Projektgruppe der Vorlesung „Startup Thinking“ von Martin Plöckl an der Hochschule Augsburg. Hier lernen wir die Welt der Startups kennen und bekommen die Werkzeuge für die Gründung eines Unternehmens an die Hand.

Am vergangenen Freitag erhielten wir Besuch von Michael Brecht, der uns über seinen Werdegang, sowie seine Startup Gründungen unterrichtete. Im Anschluss an seinen Vortrag schlug er uns vor, unser bisheriges Modell im Bereich E-Mobility als Blogbeitrag auf dem eMobilitätBlog vorzustellen.

Wir stellen unsere Idee vor

In der jetzigen Zeit ist es schwierig für Endkunden die zukünftige Technologie von elektronischen Fahrzeugen im Alltag nutzen zu können. Einige dieser Probleme sind Unsicherheiten in der Nutzung, fehlende Ladestationen oder auch Reparaturmöglichkeiten. Unsere Grundidee ist eine Plattform im Bereich E-Mobility, die dem Endkunden Informationen liefern und den Umgang mit dieser Thematik vereinfachen soll.

Durch fachliche Beratung sowie der Bereitstellung einer App bieten wir dem Kunden eine kostenlose Problemlösung an. Unsere Gewinne werden durch die Vermittlung an spezialisierte Fachfirmen,  in Form von Provisionen, erzielt. Unser Ziel ist es, ein Netzwerk aufzubauen, in dem sowohl Kunden als auch beteiligte Firmen zukunftsorientiert zusammenarbeiten. Wir orientieren uns an Firmen wie Google, Netflix oder Apple, die bereits erfolgreich als Plattform weltweit agieren.

Wir bieten folgende Leistungen zu E-Mobility

Wir bieten Leistungen in den Bereichen Beratung, Sharing Economy, Kauf und Reparatur sowie einer eigenen App an.

Im Bereich der Beratung stellen wir Vergleichsrechnungen zwischen E-Mobility und  herkömmlichen Formen auf, um die Vor- und Nachteile darzustellen. Zudem gehen wir  auf aktuelle gesetzliche Regelungen, Steuerersparnisse und Zuschüsse sowie auf Richtlinien zur Fahrerlaubnis der unterschiedlichen elektronischen Fortbewegungsmittel ein. Ein weiterer Punkt ist die Informationsbereitstellung der Energieherkunft, aus der der Nutzer den Energieursprung nachvollziehen kann.  So kann er mit sicherem Gefühl mit Vollgas in eine grüne Zukunft starten.

Auf unserer Plattform bieten wir zudem einen „Sharing Economy“ Bereich an, über den Privatpersonen und Firmen ihre elekronische Fortbewegungsmittel für andere Menschen zur Verfügung stellen können. Darunter fallen die gängigen elektronischen Fortbewegungsmittel wie Autos, Motorräder, Roller und Farräder. Zu den öffentlichen Ladestationen bieten wir an, private Lademöglichkeiten bei uns zu listen, um diese dem Endkunden zugänglich zu machen. Dadurch wollen wir die noch nicht ausreichend vorhandene Infrastruktur ausbauen.

Zusätzlich enthält unsere Plattform alle wichtigen Informationen zum Kauf und zur Reparatur. So kann der Kunde sich über andere Produkte informieren und sich Empfehlungen einholen. Firmen können Ihre Produkte bei uns präsentieren und anbieten. Auf der Suche nach Reparaturmöglichkeiten für Ihr Elektrofahrzeug zeigen wir naheliegende Fachwerkstätten an, sodass der Kunde eine individuelle Wahl treffen kann. Zur Behebung kleinerer Schäden bieten wir einen passenden Ersatzteilkatalog zur bequemen Onlinebestellung auf unserer Plattform an.

Alle Leistungen unserer Plattform sind über die App zugänglich. Dadurch ist der Kunde auch unterwegs immer auf dem aktuellsten Stand. Zusätzlich erhält der Kunde die Möglichkeit, sämtliche persönliche Informationen zu seiner E-Mobility Nutzung anzugeben. Diese werden von der App ausgewertet und können jederzeit abgerufen werden, um eine Gesamstatistik zu erhalten.

Mit unserem Beitrag möchten wir die Zukunft der E-Mobility mitgestalten. 
Corina Frei, International Management
Duc Phan, Mechatronik
Martin Willam, Interaktive Medien