“Effizient, vielseitig, elegant”. So wirbt Ford mit dem neuen Ford Mondeo Turnier, der voraussichtlich ab März 2019 erstmals als Hybridvariante verfügbar sein wird. Laut Ford soll der neue Hybrid knapp die Hälfte der künftigen Verkäufe des Mondeos in Europa ausmachen.

Der Ford Mondeo als Hybridfahrzeug mit einem Facelift gegen Alterserscheinungen

Die mittlerweile vierte Generation des Ford Mondeo ist seit 2014 auf dem Markt. Höchste Zeit also für Ford, dem Mondeo einige Neuerungen zu verpassen. An der Front kommt der Mondeo mit einem leicht veränderten Kühlergrill und neu angeordneten Nebelscheinwerfern daher. Das Heck fällt vor allem mit überarbeiteten Rückleuchten auf.

Was kann ein Hybridfahrzeug und welche Besonderheiten weist der Ford Hybrid auf?

Das Antriebskonzept des Ford Mondeo Hybrid kombiniert die Vorzüge eines elektrischen Motors mit der Reichweite und Dynamik eines Fahrzeuges, welches durch einen Benzinmotor angetrieben wird. Der kombinierte Verbrauch sinkt in der Kombination der beiden Antriebstechniken auf gerade einmal 4,8 l/100 km. Innerorts kommt der Ford Mondeo Hybrid auf Verbrauchswerte von lediglich 2,9 l/100 km (gemessen nach VO / EG).

Nach der Stufenheck-Limousine nun auch der Ford Turnier Kombi als Hybrid

Auf dem Autosalon in Brüssel lag das Augenmerk vor allem auf der neuen hybriden Motorisierung des Kombis Mondeo Turnier. Der Kombi verfügt nun ähnlich wie sein Limousinen-Pendant über einen 2,0-Liter-Atkinson-Benzinmotor. Zusammen mit einem Elektromotor verfügt der Mondeo Turnier so über eine Systemleistung von 138 kW bzw. 187 PS.

Welche Verbrauchswerte erzielt das neue Ford Hybridfahrzeug?

Der Mondeo Turnier Hybrid besitzt zudem eine Bremsenergie-Rückgewinnung, die bis zu 90% der Rekuperationsenergie aus Bremsvorgängen in einer 1,4 kWh Lithium-Ionen-Batterie speichert. Den Verbrennungsmotor unterstützend, ergibt sich durch den ergänzenden Hybridmotor ein Normverbrauch des Mondeo Hybrid Turnier nach Herstellerangaben von gerade einmal 4,4 Liter pro 100 Kilometer.

Geht die zusätzliche Batterie auf Kosten des Laderaums?

Ob der zusätzliche Akku des Ford Hybridfahrzeuges, wie bei der Limousine, das Ladevolumen und die Variabilität im Bereich des Kofferraums minimiert, wird sich spätestens im März zeigen.

Roelant de Waard, Vice President Marketing, Sales & Service bei Ford Europe sieht den Schritt zur elektrifizierten Hybrid-Version des Mondeo Turnier sehr positiv: „Für viele Kunden ist die Funktionalität eines klassischen Kombis eine wichtige Voraussetzung beim Fahrzeugkauf. Deshalb freuen wir uns, dass diese Fahrer schon ganz bald ihre Kraftstoffkosten durch den neuen Ford Mondeo Hybrid Turnier senken können.“

Was bedeuten die neuen Ford Mondeo-Modelle für die weitere Zukunft des amerikanischen Fahrzeugbauers?

Der Ford Mondeo Turnier Hybrid ist erst ein Zwischenschritt auf dem Weg zu mehr elektrifizierten Fahrzeugen bei Ford. Erst kürzlich zum Ende des Jahres 2018 besetzte Ford in den USA neu ausgeschriebene Stellen für Experten von Elektrofahrzeugen. Damit wurde die Grundlage für eine stärkere Fokussierung auf elektrische Autos und Nutzfahrzeuge geschaffen.

Welche Investitionen plant Ford in die hybriden Antriebstechniken?

Bis zum Jahr 2022 plant Ford weltweit elf Milliarden US-Dollar für die Entwicklung elektrifizierter Fahrzeuge zu investieren. Bis dahin sollen 16 vollelektrische Autos und 24 Hybride Fahrzeuge, vom Vollhybrid bis hin zum Plug-in-Hybrid, auf den Markt gebracht werden. Dabei legt Ford Wert darauf, dass die bisherigen Erfolgsmodelle wie der Escape, Explorer oder der neue Bronco gleichermaßen mit normalen Hybrid- oder Plug-in-Hybridantrieben ausgestattet werden. Die traditionelle Stärke von Ford im amerikanischen Markt liegt bei den großen SUV und Trucks Fahrzeugen. Auch hier plant man mit Hybridantrieben mit begrenzter Elektro-Reichweite eine Erweiterung der Antriebstechnik.

Welches Elektroauto werden wir bei Ford zuerst sehen?

Das erste Elektroauto von Ford soll ein Crossover werden, der einst unter dem Projektnamen Mach 1 angekündigt wurde. Es bleibt abzuwarten, ob und wie sich Ford im neuen Markt für Elektroautos künftig durchsetzen kann!

Welche weiteren Kooperationen gibt es bei Ford in Sachen Elektromobilität?

Die in Köln ansässige Deutschlandtochter von Ford unterhält mit der Deutsche Post/DHL Tochter Streetscooter eine Kooperation. Im Kölner Werk werden die großen Streetscooter mit dem schönen Namen Work XL gefertigt. Es handelt sich hierbei um den dritten eigenen Elektrotransporter der Post. In zwei Schichten arbeiten knapp 200 Ford Mitarbeiter und produzieren bis zu 3.500 der Elektrotransporter pro Jahr.