Elektromobilität gehört mittlerweile zu unserem Alltag. E-Bikes und E-Roller sind im Straßenverkehr schon lange keine Seltenheit mehr. Sogenannte E-Scooter bilden ein kleines aber auch gleichzeitig zukunftsträchtiges Glied in der Kette der E-Mobilität. Hier geht es vor allem für die Überbrückung der sogenannten letzten Meile. Heute berichten wir über den Moovi Elektroscooter made in Hannover.

Werden wir in der Zukunft mit Jetpacks oder ähnlichen Erfindungen durch die Stadt fliegen? Es geht auch einfacher und kompakter, dachten sich die Gründer von dem deutschen Mobility Startup “Moovi” und wollen mit Ihrem neuen E-Scooter schon heute einen Beitrag zum Wandel der urbanen Mobilität leisten.

Der Moovi Elektroscooter ist ein Leichtgewicht unter den E-Scootern

Mit nur ca. 9 kg ist Moovi ein echtes Leichtgewicht unter den E-Scootern. Auf den ersten Blick scheint er so wie ein normaler Tretroller. Aber was sich hinter dem speziell kreierten und optimierten Aluminiumkorpus verbirgt, macht den großen Unterschied zu den herkömmlichen elektrischen Scootern aus:

Welche Reichweite und Geschwindigkeit leistet der E-Scooter Moovi?

Ein sparsamer 150w Elektromotor, welcher sich unscheinbar im Hinterrad verbirgt, beschleunigt nahezu geräuschlos bis zu 20 km/h. Die nötige Energiequelle bietet der Lithium-Ionen Akku, welcher in 2 – 4 Stunden an der haushaltsüblichen Steckdose aufgeladen ist und für ca. eine Stunde durchhält. Strecken bis zu 20 km lassen sich somit umweltfreundlich, staufrei und vor allem aufregend fahren. Die im Rahmen integrierten passiven LED Leuchten machen den Moovi zudem auch im Dunkeln zum Eye-catcher.

Hier einige Details zu Geschwindigkeitsreglern und der Bremse des Moovi E-Scooters

Der Moovi bietet einen 3-stufigen Geschwindigkeitsregler an und verfügt über eine elektronische und eine mechanische Bremse. Parallel arbeitet die elektronische Bremse mit einem sogenannten KERS (Kinetic Energy Recovery System) und führt so die gewonnene Bremsenergie in Batterieladung zurück. Sollte der Akku einmal zu Neige gehen, lässt sich der E-Roller auch ganz klassisch wie ein Tretroller benutzen. Und dank seines niedrigen Gewichts ist das dann auch nicht zu mühsam.

Auf Knopfdruck wird der Moovi E-Scooter zusammengeklappt – eine praktische Funktion für den Transport auf der letzten Meile

Der Moovi E-Scooter lässt sich mit nur einem Knopfdruck zusammenklappen und bequem in die Bahn, ins Büro oder in jedem Kofferraum mitnehmen. Dadurch lassen sich innerstädtische Probleme wie die Parkplatzsuche, beziehungsweise die letzte Meile deutlich einfacher bewältigen.

 

Sämtliche Bildrechte bei Moovi, mehr Informationen zu Preisen, Versand oder Händlern findet ihr hier.

Hinweis: Seit diesem Sommer sind E-Scooter nun offiziell auf deutschen Straßen erlaubt. Mit dem Moovi Elektroscooter ist einer der ersten E-Scooter legal auf deutschen Straßen nutzbar, denn das elektrische Zweirad hat die Straßenzulassung bereits erhalten.