Daimler und Baidu haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, die Partnerschaft durch die Apollo-Plattform für autonomes Fahren zu vertiefen und Dienstleistungen zur Connectivity von Baidu in das Mercedes-Benz Multimediasystem MBUX zu integrieren.

Angesichts der zunehmenden Zusammenarbeit zwischen Deutschland und China im Bereich des automatisierten Fahrens und der intelligent vernetzten Fahrzeuge haben Daimler und Baidu ihre Absichtserklärung zum Ausbau ihrer chinesisch-deutschen Kooperation clever gewählt. Die beiden Unternehmen haben eine Vertiefung ihrer Partnerschaft durch gemeinsame Projekte im Bereich des automatisierten Fahrens und der Konnektivität vereinbart, darunter auch die weitere Verstärkung der Zusammenarbeit durch die offene Apollo-Plattform von Baidu.

Baidu Inc. selbst ist der Betreiber der führenden Suchmaschine in chinesischer Sprache. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, eine komplexe Welt – und dazu gehört die Welt des autonomen Fahrens – durch Technologie zu vereinfachen.

Daimler und Baidu pflegen eine starke Partnerschaft

Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars, erklärt: „Automatisiertes Fahren und Konnektivität entwickeln sich in China mit beispielloser Geschwindigkeit. Daimler und Baidu pflegen auf beiden Feldern bereits eine starke Partnerschaft. Die Unterzeichnung dieser Absichtserklärung ist ein weiterer Meilenstein in der Zusammenarbeit.“

Er formuliert weiter: „Angesichts der Veränderungen, mit denen unsere Industrie heute konfrontiert ist, arbeiten wir weltweit genauso wie vor Ort in China kontinuierlich an der Umsetzung unserer Innovationsstrategie C.A.S.E.“

Der CEO von Baidu Robin Li sieht jetzt den besten Zeitpunkt einer Vertiefung der Zusammenarbeit

Robin Li ist Vorsitzender und CEO Baidu und meint zu der Kooperation: „Im Zeitalter von künstlicher Intelligenz und Big Data wird sich die Automobilindustrie nach einer vollkommen anderen Logik entwickeln – von vertikaler Integration zu einem plattformgestützten Ökosystem.“

Daher ist für ihn jetzt der optimale Zeitpunkt für globale Automobilhersteller und Technologieunternehmen, um zusammenzuarbeiten und die Kooperation beim Aufbau eines intelligenten Ökosystems zu vertiefen. „Ich hege die Hoffnung, dass diese Partnerschaft zu verstärkter branchenübergreifender Zusammenarbeit führen und das globale Geschäft mit dem automatisierten Fahren vorantreiben wird,“ so Li bei der Unterzeichnung der Kooperation.

Die Vorstellung des neuen Mercedes-Benz eVito haben wir hier als Post:

Vorstellung des neuen eVito von Mercedes-Benz

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here