In dieser Woche präsentierte Mercedes-Benz seine neue V-Klasse. Gerade einmal fünf Jahre ist es her, dass die Mercedes-Benz Großraumlimousine ihre Premiere im Münchner Olympiastadion feierte.

Welchen Erfolg hatte die Großraumlimousine mit dem V bislang?

Seit dem Launch in 2014 vertritt die V-Klasse den Stuttgarter Automobilhersteller mit einem im Segment der Großraumlimousinen völlig neuen Anspruch an Design, Wertanmutung, Komfort und Sicherheit. Der Erfolg hat das Konzept bestätigt: mehr als 209.000 verkaufte V-Klassen seit Markteinführung und ein Verkaufsrekord im Jahr 2018 mit rund 64.000 Einheiten belegen in Zahlen, wie gut die V-Klasse bei den Kunden ankommt. Überhaupt ist die Kundschaft eine der jüngsten Käufergruppen bei Mercedes-Benz. Mehr als 75% der Käufer sind jünger als 55 Jahre. Das ist in diesem Premium-Van Segment ein beachtlich hoher Anteil.

Welche Veränderungen weist die neue V-Klasse auf?

Im Mittelpunkt der Modellpflege stehen ein überarbeitetes, markantes Frontdesign, die Einführung des Vierzylinder-Diesels der Motorengeneration OM 654 – als V 300 d mit neuem Spitzenwert von 176 kW (239 PS) und das erstmals verfügbare 9G-TRONIC Automatikgetriebe sowie Sicherheits- und Assistenzsysteme auf neustem Stand.

Ab wann und wo ist die neue V-Klasse verfügbar?

Die Großraumlimousine, die ja ab diesem Jahr Teil der Mercedes-Benz PKW Familie geworden ist, wird in Europa ab März 2019 bestellbar sein. Große Absatzmärkte finden sich aber auch in Asien und in dem ganz neu ‘eröffneten’ Markt Indien. Gerade die Chinesischen Kunden stehen auf Luxuselemente wie etwa die beheizbaren Massage-Sitze.

Was meint Wilfried Porth, im Vorstand verantwortlich für die Mercedes-Benz Vans, dazu?

“Mit der Einführung der V-Klasse haben wir vor fünf Jahren gezeigt, dass ein stilvoller und dynamischer Auftritt auch im XXL-Format möglich ist. Damit haben wir Familien, Freizeitabenteurer und Business-Kunden gleichermaßen überzeugt – und das von Europa bis Asien. Mit der Modellpflege bauen wir die Stärken unserer Großraumlimousine gezielt aus.”

Gibt es die neue V-Klasse auch elektrisch?

Genau in diesem Punkt zeigten sich anwesenden Kollegen von Mercedes-Benz sehr zugeknöpft. Klar ist bereits jetzt, dass es eine Erweiterung der eDrive@VANs-Strategie im Hause Daimler geben wird.

Mercedes-Benz Vans bietet dort zukünftig als erster Premium Hersteller im Großraumlimousinen Segment ein vollelektrisches Modell an. Nach dem bereits erhältlichen elektrischen Nutzfahrzeug eVito und dem im zweiten Halbjahr 2019 folgenden eSprinter wird das Angebot an vollelektrischen Fahrzeugen hier um eine private Baureihe erweitert.

Dazu nochmals Wilfried Porth: “… schon bald werden wir das nächste Statement in diesem Segment setzen und unser Portfolio um eine vollelektrische Großraumlimousine erweitern.“

Fazit: das Concept EQV ist seriennah und wird auf dem Genfer Automobilsalon präsentiert

Allerdings wird es einen ersten konkreten Ausblick auf die elektrische Zukunft der Großraumlimousine Mercedes-Benz Vans erst auf dem Genfer Automobilsalon Anfang März geben. Dort feiert die seriennahe Studie „Concept EQV“ dann ihre Weltpremiere. Wir werden berichten.

Bild: Mercedes-Benz – hier die neue Mercedes-Benz V-Klasse als Marco Polo – dieses Fahrzeug ist (noch) nicht elektrisch, auch wenn ich das persönlich eine wirklich gelungene Variante fände …