car2go startet sein Angebot für Carsharing in Paris. Nach Amsterdam, Madrid und dem heimischen Stuttgart ist die französische Hauptstadt die vierte Stadt mit einer vollelektrischen Fahrzeugflotte. Insgesamt hat car2go in diesen vier Städten 2.100 Elektrofahrzeuge im Einsatz. Als 15. Standort in Europa und der 26. Standort weltweit ist car2go zu einem der größten Carsharing Anbieter der Welt aufgestiegen. Die neuen Kunden in Paris werden Teil einer wachsenden Community von 3,6 Millionen car2go Nutzern weltweit und 430.000 in den elektrischen car2go Städten.

Car2go Carsharing bringt 400 vollelektrische smart EQ fortwo Elektrofahrzeuge

Mit 400 vollelektrischen smart EQ fortwo Elektrofahrzeugen ist die car2go Flotte in Paris vor allem für die kurzen Strecken innerhalb des Pariser Stadtgebietes ausgestattet. Der Carsharing Anbieter kündigte bereits an, weitere Fahrzeuge im Laufe des Jahres folgen zu lassen.

„Paris bietet die idealen Voraussetzungen für free-floating Carsharing“, sagt Olivier Reppert, CEO von car2go. „Mich freut es, dass wir heute mit einer rein elektrischen Flotte von 400 smart fortwo an den Start gehen.“ Im Stadtbild der französischen Hauptstadt sieht man heute bereits häufig den smart. Er gilt dort aufgrund seiner kleinen Größe als eines der beliebtesten Autos für die Stadtfahrten.

Das Geschäftsgebiet Paris und die geltenden Konditionen für das car2go Carsharing

Das Geschäftsgebiet von car2go in Paris umfasst eine Größe von 77 km² und deckt den Bereich innerhalb der Stadtautobahn Boulevard Périphérique ab. Hier liegt der Minutenpreis für den smart fortwo zwischen 0,24 und 0,34 Euro. Da kommt es darauf an, wo und wann die Miete für das Elektroauto beginnt.

Die Stadt Paris weist heute bereits 1.100 Ladestationen auf

Die car2go Kunden in Paris können die Autos selbst laden. Hierfür stehen rund 1.100 Ladestationen zur Verfügung. „Ich möchte mich bei der Stadt Paris herzlich für die offene und konstruktive Haltung gegenüber Carsharing-Unternehmen bedanken – vor allem im Hinblick auf die Parkvereinbarung und die Regelung zur Nutzung der Ladeinfrastruktur“, betont Reppert.

Wie funktioniert das car2go Carsharing in Paris?

Als sogenannter ‘free-floating’ Service für Carsharing in Paris arbeitet die car2go Flotte ohne feste Mietstationen. Einzige Voraussetzung für die Nutzung des Services ist die car2go App. Innerhalb der Périphérique lässt sich in car2go überall anmieten. Nach Abschluss der Miete wird kostenlos auf der Straße geparkt und der Minutenpreis abgerechnet. Dieser Preis für das Carsharing in Paris beinhaltet alles, vom Parken bis zum Tanken. Voilà – bienvenu à Paris – car2go ist in Frankreich angekommen, und das zu 100% elektrisch.

Welche weiteren Carsharing Anbieter gibt es in Paris neben car2go?

Neben car2go finden wir einige Anbieter für das Carsharing in Paris.

Das Unternehmen Ubeego bietet inzwischen ebefalls privates Carsharing in Paris

Seit dem Jahr 2011 bietet Ubeeqo bietet als erstes Unternehmen in Paris Carsharing für Geschäftskunden an. Die ersten Kunden waren Airbus, Danone und L’Oréal. Hierbei führte Ubeego ein Mobilitätsbudget für Kunden als bahnbrechende Innovation ein um damit den Dienstwagen mit einem flexiblen Mobilitätsangebot zu ersetzen. Seit dem Jahr 2015 ist Ubeego auch für Privatkunden buchbar und führt mit Toyota und Citroen Fahrzeugen unterschiedliche Größen an Autos im Programm.

Der PSA Konzern stieß nach dem Aus von Autolib Ende 2018 mit einer eigenen Carsharing Flotte in die Lücke

Der französische Automobilkonzern Peugeot Citroen PSA führte im Jahr 2011 im Großraum Paris mit Autolib ein rein elektrisches Carsharing ein. Die Elektroautos dafür kamen vom französischen Kleinserienhersteller Bolloré. Autolib wurde zwischenzeitlich eingestellt und erst Ende des Jahres 2018 startete PSA einen erneuten Anlauf für Carsharing in Paris. Unter der Marke Free2Move startete im Dezember 2018 in Paris ein Carsharing-Programm von PSA mit 550 Elektroautos von Peugeot und Citroën. Somit können die beiden kleinen Elektrofahrzeuge Peugeot Ion und Citroen C-Zero im Pariser Stadtgebiet genutzt werden.

Auch Renault bietet inzwischen eine reine Carsharing Flotte aus Elektrofahrzeugen für das Carsharing in Paris an

Auch der zweite große französische Automobilkonzern Renault bietet inzwischen Carsharing in Paris an. Sein Angebot läuft unter dem Namen „Moov’in.Paris by Renault“ und begann im Herbst des Jahres 2018 mit 100 elektrischen Renault Zoe und 20 Renault Twizy Fahrzeugen los. Geplant ist bis zum Ende des Jahres 2019 eine reine Elektrofahrzeug-Flotte mit 2.000 E-Autos in Paris anzubieten.