Im Laufe des nächsten Jahres wird Mini sein erstes vollelektrisches Fahrzeug in England in Serie bringen. Genau dort, wo der Usrprung des kleinen Flitzers ist, wird man diesen auch produzieren. In Deutschland investiert man jetzt zusätzlich Millionen in die Batteriepack-Produktion.

2019 – Start des elektrischen MINI

Nach mehreren Mini-Elektrokonzepten im Laufe der Jahre bestätigte BMW die Produktion eines elektrischen Mini. Nach seinem Debüt 2010 feiert der MINI E 2019 sein Comeback.

„Die Elektromobilität ist ein essentieller Bestandteil der Unternehmensstrategie NUMBER ONE > NEXT, mit der die BMW Group ihre Position als führender Anbieter von individueller Premiummobilität und Mobilitätsservices weiter ausbaut. Das Unternehmen wird bis 2025 weltweit 25 voll- oder teilelektrische Modelle anbieten und erwartet dann einen Anteil an elektrifizierten Fahrzeugen am globalen Absatz zwischen 15 und 25 Prozent“, so Krüger. 

Produktion

Während das Fahrzeug in England und China produziert wird, unterstützt Deutschland die die Produktion mit Batteriepacks. Der MINI wird in dem Werk in Oxford, England zusammengebaut, der Antrieb wird aus Bayern kommen. Batterie und Motor werden in den Werken Dingolfing und Landshut gefertigt. Es findet also eine gute Kombination statt und das freut auch den Betriebsrat: „Für uns ist wichtig, dass dieser weitere Schritt in die E-Mobilität innerhalb der BMW Group stattfindet und nicht ausgelagert wird.“ Bei BMW nannte man die Kombination der Herstellung: „englische Kleidung und ein bayrisches Herz“.

Dingolfing

BMW kündigte Anfang November eine „mittlere zweistellige Millionen-Euro-Investition“ in die Batterieproduktion im Werk Dingolfing an:

„Auf einer Fläche von rund 6.000 Quadratmetern im Westflügel des Komponentenwerks Dingolfing 02.20 werden Anlagen zur Herstellung von Batteriemodulen sowie eine Batteriemontagelinie aufgebaut. Die ersten Systeme werden derzeit installiert und nacheinander getestet.“

Produktion von Elektrokomponenten steigern

„Mit der Einführung neuer Modelle und der steigenden Nachfrage nach Elektrofahrzeugen werden wir die Produktion von Elektrokomponenten in den nächsten Monaten und Jahren deutlich steigern.“ Roland Maurer, Leiter des E-Powertrains Planung und Produktion der BMW Group

Designskizzen

Im August hatte BMW mit zwei exklusiven Detail-Designskizzen einen kleinen Ausblick auf das erste elektrische Modell der Traditionsmarke gegeben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here