ALDI SÜD – wie der Discounter zur E-Tankstelle und Raststätte an Autobahnen wird

0
Quelle: Aldi Süd Blog

Der Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland ist umkämpft und ein ständiges Ringen um Marktanteile herrscht zwischen den Marktteilnehmern. Das weiß Aldi Süd nur zu gut und versucht seit geraumer Zeit zusätzliche Kunden durch E-Tankstellen zu gewinnen.

Erst Filialen in Ballungszentren, nun an der Autobahn!

Aldi Süd hat mit diesem Konzept bereits erste Erfahrungen gesammelt. In rund 53 Filialen des Discounters besteht die Möglichkeit, Elektroautos mit Strom zu versorgen. So gibt es etwa in Ballungsgebieten wie Düsseldorf, Frankfurt, Köln, München, Stuttgart oder Mühlheim an der Ruhr die Möglichkeit Strom kostenlos zu tanken.

Jetzt plant das Unternehmen 28 Filialen entlang deutscher Autobahnen!

Das Problem mit der Reichweite von E-Autos auf Langstrecke

Das Resumee von Aldi Süd über das zusätzliche Anbieten des Service einer E-Tankstelle, scheint positiv ausgefallen zu sein. Der nächste logische, strategische Schritt? Dort für Autostrom sorgen, wo er am ehesten benötigt wird!

Noch immer plagt das E-Auto das Problem der Reichweite und die Schnellladestation von Aldi Süd bieten bereits nach gerademal 30 Minuten eine erweiterte Reichweite von bis zu 200 Kilometern!

Mit Aldi soll die Urlaubsfahrt im E-Auto kein Problem mehr darstellen.

„Bisher haben wir uns auf die Ballungszentren und Innenstädte konzentriert. Jetzt ermöglichen wir unseren Kunden auch, ihre Urlaubsfahrten mit uns zu planen“, formulierte Florian Kempf, Leiter Energiemanagement bei Aldi Süd, das Vorhaben des Discounters.

Der neue Wettbewerber Autobahn-Raststätte

Die Idee ist einfach, während sich der Kunde mit Proviant für die weitere Reise eindeckt, soll das E-Auto für kurze Zeit an die Ladesäule.

Etwaiger Strom kommt weitestgehend aus Photovoltaik-Anlagen auf dem Dach der Filialen. Eine Win-Win-Situation für Kunden und Discounter!

Aldi Süd ist nicht der erste Lebensmittelhandel, der umdenkt!

Auch Wettbewerber LIDL oder Rewe bieten ähnlichen zusätzlichen Kundenservice.

Trotzdem ist die strategische Entscheidung von Aldi Süd, nun auch gezielt an der Autobahn für Autostrom zu sorgen eine reiflich überlegte und in die Zukunft gerichtete Entscheidung – auch gerade vor dem Hintergrund, dass die Angebotsqualität von Raststätten noch vielerorts zu wünschen übrig lässt.

Wir sind gespannt, welche Entwicklungen im Zusammenhang mit derartiger Form von Ladenetzabdeckung die Zukunft noch so bringt und freuen uns über den Schritt!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here