Der amerikanische Sharing Anbieter UBER verkündet laut Bloomberg den Kauf von 24.000 Volvo SUVs. Der Deal ist ein Signal für die Entschlossenheit der Amerikaner. Sie wollen autonomes Fahren unter dem neuen CEO Dara Khosrowshahi als Kernsegment des Unternehmens ausbauen.

24.000 Volvo XC90 gehen an UBER

Es handelt sich bei den Volvo SUVs um das Modell XC90s. Der ist mit gut 46,900 US Dollar in den USA beim Händler zu haben. Die Lieferung ist für die Jahre 2019 und 2021 terminiert. Neben den Volvo-eigenen Ausstattungsmerkmalen planen die Kalifornier die Ergänzung der Fahrzeuge um eigene Sensoren und Software. Hiermit sollen diverse Funktionen des autonomen Fahrens pilotiert werden.

Das Investment in diese 24.000 Volvo Fahrzeuge ist der größte Deal, den ein Mobility Anbieter bislang im Rahmen der autonomen Flotten abgeschlossen hat. Die Flotte an autonom einsetzbaren Fahrzeugen bei UBER ist im Vergleich zu den ca. 2 Millionen UBER Fahrzeugen, die heute weltweit auf den Straße unterwegs sind, jedoch klein. Im letzten Jahr setzte UBER bereits 100 Volvo XC90 Modelle auf den Straßen von Pittsburgh ein, um hier das autonome Fahren zu testen. Später kamen dann weitere Fahrzeuge aus dem Hause Daimler hinzu.

Auseinandersetzungen mit Waymo störten zunächst diesen Deal

Doch die jüngsten Auseinandersetzungen mit Alphabet und ihrer Tochter für fahrerlose Mobility Waymo brachte die Bemühungen von UBER etwas ins Stocken. Man wolle sich zunächst auf seine Kernkompetenzen besinnen, so der neue CEO im Herbst diesen Jahres.

Jetzt scheint diese Abwartezeit vorüber. “Dieser neue Deal setzt uns auf den richtigen Weg für ein passendes Angebt für massen-produzierte, selbstfahrende Fahrzeuge,” so Jeff Miller, seines Zeichens nach der Chef für Automobilpartner bei UBER gegenüber Bloomberg.

Interessant für die Chinesisch-kontrollierten Volvo Manager ist der Deal auf alle Fälle. Neben den Umsätzen mit dem SUV Flaggschiff verspricht man sich aus der Kooperation wichtige Erkenntnisse für ein eigenes autonomes Angebot. Ein klassisches Win-Win, dieser Deal.

Kommentar verfassen