Die einen kaufen Tesla Anteile, die anderen stoßen genau diese ab. Toyota hat seine wirtschaftliche Beteiligung an Tesla beendet, nachdem bereits vor einiger Zeit die Entwicklungskooperation aufgekündigt wurde. Der japanische Automobilkonzern hat laut der Nachrichtenagentur Reuters, bereits Ende 2016 die Anteile an dem Innovator aus Kalifornien verkauft.

Ende einer Partnerschaft

Erst diesen Samstag lies Toyota verlauten, dass die Anteile am kalifornischen Elektromobilitätsgiganten verkauft wurden. Tesla und Toyota hatten im Mai 2010 eine Kooperation begonnen, die einen vielversprechenden Technologieaustausch zwischen den beiden Unternehmen gewährleisten sollte. Man wollte gemeinsam die Entwicklungen an Elektroautos voran bringen.

Ergebnisse aus der Zusammenarbeit

So war zum Beispiel der RAV4 EV in Zusammenarbeit entstanden. Der SUV wurde mit einem 42-kWh-Akku verkauft und hatte eine Reichweite von maximal 160 Kilometer. Der Tesla-Toyota beherbergte einen  115-kW-Motor  und ähnelte von den Außensehen sehr seinen Verbrenner Bruder, dem  millionenfach verkauften RAV4. Der Wagen kostete in Kalifornien mit staatlicher und regionaler Subventionierung umgerechnet 30.000 Euro.

Entwicklungspartnerschaft

Toyota investierte in die Entwicklungspartnerschaft 50 Millionen US Dollar in Tesla. Damals entsprachen diese 50 Millionen Dollar einem Anteil von mehr als drei Prozent. Der restliche Anteil, nach eine Teilabverkauf 2014, dürfte im März dieses Jahres rund 690 Millionen Dollar (2,4%) wert gewesen sein. Seitens Toyota habe sich keine neue Zusammenarbeit abgezeichnet, weshalb nach regelmäßiger Prüfung der Beteiligungen entschieden wurde, die Aktie zu verkaufen.

Daimler verkaufte auch 2014

Die Schwaben hatten, ähnlich Toyota, auch 2014 ihre Aktien am amerikanischen Elektroauto-Pionier verkauft und die Anteile in Höhe von 4 % damals für rund 780 Millionen Dollar veräußert. Laufende Projekte waren damals von dem Verkauf nicht beeinflusst. Die Aktie war damals mit 230 Dollar laut Analysten hoch bewertet, ihr jetziger Stand liegt bei 303 Dollar (Stand 02.06. Börsenschluss)

Fazit

Die großen Automobilhersteller hatten sich bereits in der Vergangenheit nach und nach aus der Beteiligung an Tesla zurückgezogen. Die Aktie steht jedoch weiterhin erstaunlich gut da und brachte den Unternehmen einen saftigen Gewinn. Tesla muss nach wie vor Ergebnisse liefern und das Model 3 muss einen Erfolg für das Unternehmen abbilden. Besonders am Erfolg oder Misserfolg des Model 3 dürfte sich der Kurs in diesem Jahr orientieren. Es bleibt die Frage: Börsenliebling oder Blase?

Kommentar verfassen