Oft hat Tesla Chef Elon Musk mit der riesigen Zahl der Reservierungen für sein neustes Elektroauto, das Model 3, angegeben. Das ein großer Teil, nämlich 12 Prozent der Kunden, die Reservierung bereits zurückgezogen haben, wurde unterschlagen.

Gute PR

Auch in diesen Tagen liest man mehr von den Neuigkeiten, dass momentan 1.800 Neubestellungen pro Tag für das Model 3 eingehen. Auch die Zahlen der Umsatzsteigerungen und die hochgesteckten Absatzziele wurde oft größer verkündet, als die Fehltritte die sich das Unternehmen geleistet hat. Wundern darf man sich dabei natürlich nicht.

Nur wurde jetzt bekannt, dass die Stornierungen beim neuen Massenmarkt-Modell 3 in die Zehntausende gehen. Um genau zu sein, sollen von den 518.000 Vorbestellungen bereits 63.000 schon wieder zurückgezogen worden sein.

„Um möglichst genau zu sein, es gab 518.000 Brutto-Reservierungen für das Model 3 und nun liegen uns 455.000 Netto-Reservierungen vor. Aber diese Stornierungen sind während mehr als eines Jahres erfolgt. Das Nettoergebnis seit Freitag, abzüglich der Stornierungen, betrug über 1800 pro Tag“,

Reservierung Tesla Model 3

Was bedeutet eigentlich die Reservierung des Model 3 für die Kunden? Es handelt sich dabei um eine unverbindliche Zusage, die jederzeit wieder storniert werden kann. Tesla hat sich damit einen Vorschuss auf die entstehenden Kosten gesichert, den die Reservierung kostete den Kunden 1000 €, Dollar oder Pfund (gleiche Summe, egal welche Währung). Wenn der Kunde nun seine Reservierung storniert, bekommt er die Anzahlung in voller Höhe zurück. Das heißt Tesla musste 63 Millionen Dollar an die Kunden zurückzahlen, es blieben jedoch noch 455 Millionen Euro von den restlichen Reservierungen übrig.

Stornierung – Kein Problem!

Für Musk liegt das Problem nicht an der  Nachfrage, sondern auf der Produktionsseite. Das  Ehrgeizige Ziel des Innovators aus Kalifornien ist der Massenmarkt. Musk will 2020 eine Millionen Fahrzeuge jährlich herstellen, die Produktion in den nächsten Jahren signifikant steigern und bereits 2018 eine halbe Millionen Elektroautos erreichen.

Die Nachfrage für das Produktionsziel 2018 ist offensichtlich immer noch da. Weiterhin kommen laut Musk derzeit pro Tag 1800 Reservierungen dazu. Und die Zahl der Reservierungen könnte man auch weiter steigern:

„Mit wenig Aufwand könnten wir die Anzahl der Reservierungen für das Model 3 problemlos nach oben treiben“. so Musk.

Wer heute ein Tesla Model 3 bestellt, kann den Wagen frühestens in der zweiten Jahreshälfte 2018 fahren.

„Wahrscheinlich Mitte nächstes Jahr“ (Quelle Elon Musk) wird auch noch eine sportliche Version den Markt bereichern.

Keine Sorgen

Tesla-Chef Elon Musk macht sich „null Sorgen“. Er ist der Meinung, dass die Fertigung des Model 3 nach Plan verlaufen wird. „Die Leute sollte sich wirklich null Sorgen darüber machen, und ich meine 0, dass Tesla eine Wochenproduktion von 10.000 Stück bis Ende des nächsten Jahres erreichen wird“, so Musk im Gespräch mit Analysten.

Die Produktion und die Reservierungen sind also weiterhin zufriedenstellend für den Tesla Chef. Es läuft alles nach Plan. Wie sich der Markt verhalten wird, wenn ab Dezember die großen Stückzahlen produziert werden, können wir erst dann abschätzen.

 

Kommentar verfassen