Startup eluminocity macht aus Straßenlaternen Ladestationen

0
Startup eluminocity macht aus Straßenlaternen Ladestationen
Quelle: eluminocity

Das Startup eluminocity macht aus Straßenlaternen Ladestationen. Wie der Name des Münchner Unternehmens schon verrät, hat sich eluminocity auf die Entwicklung intelligenter Straßenleuchten spezialisiert. Als Ladestationen für Elektroautos, anpassungsfähige Beleuchtungen oder Messstationen für Verkehrsdaten, sind die Straßenlaternen multifunktional einsetzbar. Getreu dem Motto „Charge. Shine. Connect“ werden so hilfreiche Funktionen miteinander vernetzt und sind Ausgangspunkt für eine intelligente Stadt der Zukunft.

Das modulare Produktportfolio „Light & Charge“

Eluminocity hat das modulare „Light & Charge“-System entwickelt, um Straßenlaternen in Ladestationen für Elektrofahrzeuge umzuwandeln. Das Unternehmen mit Sitz in München gibt es seit 2014. Erfindergeist prägen seitdem das sechzehnköpfige Team um Gründer Sebastian Jagsch. „Light & Charge“ zahlt in diesen Erfindergeist ein: Es steht für eine gelungene Integration von Ladepunkten in die bestehende städtische Infrastruktur. So können vorhandene Straßenlaternen einfach und kostengünstig nachgerüstet werden. Die Licht- und Ladeinstallation setzt sich aus einem zentralen Ladepunkt und einem vernetzten Beleuchtungs- und Sensorsystem zusammen.

Das Portfolio von eluminocity umfasst derzeit die drei Bereiche charge, light und connect. Analog einem Baukastensystem, sind die Module frei kombinierbar und können als Einzelteile oder Gesamtlösungen erworben werden. So ist für jeden etwas dabei: Ob Privatgrundstück oder öffentlicher Raum, die modular nachrüstbaren Module können mühelos in die bestehende Infrastruktur integriert werden.

Das eluminocity charge-Portfolio macht aus Straßenlaternen Ladestationen

Das elumino charge-Portfolio zahlt in den flächendeckenden Aufbau einer Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge ein. Das Modul kann problemlos an bestehende Lichtmasten angebracht werden, sodass umfangreiche Baumaßnahmen wegfallen. Außerdem ist diese Nachrüstlösung durch die kompakte Abmessung sehr platzsparend und besonders für Innenstädte und Wohngebiete geeignet. Mittels einer RFID-Karte oder dem Einscannen eines QR-Codes mit dem Smartphone erfolgt der Zugang zu den Ladestationen.

Die aktuell erhältlichen Ladestationen gibt es in den Konfigurationen Basic, Premium und City. Basic und Premium sind für die Nutzung auf privaten und halbprivaten Parkplätzen gedacht. City für den Gebrauch im öffentlichen Raum, wie z.B. auf Unternehmensstellplätzen, Kundenparkplätzen von Supermärkten oder Einkaufszentren.

Startup eluminocity macht aus Straßenlaternen Ladestationen
Das elumino charge-Portfolio Basic, Premium, City Quelle: eluminocity

Es werde Licht – das elumino light-Portfolio

Ein weiteres Produkt, das eluminocity anbietet, ist das elumino light-Portfolio. Es umfasst ein umfangreiches Angebot an Beleuchtungslösungen, die auf LED-Technologie basieren. Diese Technologie hilft dabei langfristig Energie zu sparen und die laufenden Kosten zu senken. Die Beleuchtungen sind erhältlich mit 1 bis 4 LED-Modulen. Durch die skalierbare Leuchtkraft, kann eine breite Range an Anwendungsfällen abgedeckt werden: Von Parkanlagen bis zu Hauptverkehrsstraßen. Ein Vorteil davon ist, dass das Licht exakt gelenkt und dosiert werden kann. Straßenbereiche können so gezielt ausgeleuchtet werden, was wiederum die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer erhöht.

Mit dem elumino connect-Portfolio ist man völlig vernetzt

Das elumino connect-Portfolio ist die zentrale Steuereinheit für die Beleuchtungs- und Lade-Infrastruktur. Ausgestattet mit einer intelligenten Sensortechnik können sämtliche Daten erhoben werden, die in einer Smart-City von Bedeutung sind. So sind z.B. Radarsensoren zur Bewegungserkennung und Detektoren zur Erkennung von Parkplätzen eingebaut. Aber es können noch weitere Anwendungsfälle abgedeckt werden: Die Analyse von Fahrbahneigenschaften wie Feuchtigkeit und Temperatur und Umwelteigenschaften wie Luftqualität. Auch die Feststellung des Befüllungsgrades von Mülltonnen ist möglich.

BMW ist Partner von eluminocity

Einen namhaften Partner hat eluminocity an Board: BMW, der die Licht- und Ladeinstallation schon in Betrieb genommen hat. Direkt am Haupteingang der BMW Welt in München befinden sich bereits zwei öffentlich zugängliche Systeme von eluminocity. Ein weiteres System ist in der BMW i Ausstellungsfläche in der Markenwelt der BMW Group installiert. Neben diesen und weiteren Ladepunkten in München ist „Light & Charge“ bereits in Starnberg, Eindhoven und Chicago im Einsatz.

 

 

 

Kommentar verfassen