1772 Kilometer ist der Catalyst E2 max in einem Test gefahren. Damit stellte er einen neuen Rekord auf für die längste Distanz mit einer Akkuladung. Allerdings wurde bei der Fahrt auch darauf geachtet möglichst weit zu kommen. Deshalb erfolgte die Fahrt extrem energiesparend und langsam. Der Proterra Catalyst E2 max hat aber trotzdem einiges zu bieten.

Ein Start-up mit Erfolgsstory

Im Jahr 2004 gründete Dale Hill in Colorado das Unternehmen Proterra. Von diesem Zeitpunkt an ging es quasi nur noch bergauf. Von 2004 bis 2008 arbeitet das Start-up an dem ersten Prototypen und verkaufte 2009 bereits drei Stück davon. 2011 folgte die Eröffnung der ersten Fabrik in Greenville, South Carolina und verkaufte im selben Jahr zehn Busse, im darauffolgenden Jahr verkaufte Proterra neun Busse. Im Jahr 2013 führte das Unternehmen optional ein Schnellladesystem ein und verkaufte im selben Jahr 32 Busse. Von nun an stiegen die Verkaufszahlen stufenweise an, die Technologie wurde verbessert und das Unternehmen sicherte sich diverse Rekorde auf der Teststrecke des Altoona Bus Research and Testing Center. 2016 eröffnete Proterra eine zweite Fabrik und brachte die Catalyst E2-Serie mit einer nominalen Reichweite von bis zu 560 km auf den Markt.

Technische Daten

Den Catalyst E2 gibt es in zwei Ausführungen. Einmal mit 35-Fuß (ca. 10,5m) und einmal mit 40-Fuß (ca. 12 m) Länge. Die Batterie kann zwischen 440 und 660 kWh Energie fassen, was einer Standard-Ladezeit von 3,5-5 Stunden entspricht. Die nominale Reichweite liegt bei etwa 400-560 km. Im Vergleich zu anderen Technologien spart man mit dem Catalyst E2 bis zu 450.000$ über eine Lebenszeit von 12 Jahren pro Bus. Das resultiert hauptsächlich aus den sehr geringen Energiekosten (19 c/Meile im Verglich zu 84 c/Meile bei einem Bus mit Dieselantrieb) und den geringeren Reparaturkosten. Die Bremsen sollen etwa 75% weniger in Anspruch genommen werden.

Im Depot erfolgt die Ladung mit 120 kW, während der Fahrt auf der Linie kann der Wert auf 500 kW mit konduktiver Ladung steigen. Damit ist die Ladung unterwegs innerhalb von bis zu 13 Minuten möglich. Proterra gibt auf den Bus 1 Jahr oder 50.000 Meilen (ca. 80.500 km) Garantie. Die Batterie hat 6 Jahre Garantie. Für beides ist eine optionale Verlängerung verfügbar.

Mit Hilfe einer Hebebühne ist der Austausch der einzelnen Batteriepackete von unten sehr einfach möglich. Der gesamte Vorgang dauert laut Proterra lediglich 30 Minuten.

 

 

Quelle der Bilder: https://www.proterra.com/

Kommentar verfassen